Plan gefällig? Hier kommen ein paar Ideen

30. March 2020 | in Ernährung | Rezept

Nachdem unsere Pläne von letzter Woche so gut ankamen, haben wir heute eine weitere Runde! Viele von euch bevorzugen übrigens gerade das “in den Tag hineinleben” ohne jeglichen Plan, was natürlich auch wunderbar ist – wie es eben passt. Ich kenne Familien, die sogar bewusst die Kinder den ganzen Tag im Schlafanzug lassen, mit Ausnahme des täglichen, kleinen Ausflugs nach draußen. Vorteil: viel weniger Wäsche. Auch das ist eine super Option, wenn sich alle damit wohlfühlen. Wir fahren zuhause nach wie vor am Besten, wenn wir Routine drin haben: morgens anziehen und loslegen und jeden Tag ungefähr das Gleiche. Wer ebenso auf Pläne steht, für den haben wir hier einige:

Der Plan für die einzelnen Tage kommt dieses Mal von meiner Freundin Bella Levedag. Bella ist eine super Köchin, kennt immer tolle Projekte und ist dabei auch noch ziemlich lustig und lässig. Eine von denen, die man genau jetzt braucht, um Tipps und Tricks zu bekommen, also. Ihr könnt ihr hier auf Instagram folgen, dort postet sie immer wieder Tipps, Inspiration und Rezepte (ich liebe ihr Curry, gibt es in den Highlights, essen alle in meiner Familie sehr gerne). Bella hat mit vielen Freund*innen für die Corona-Zeit ein virtuelles Bilderbuchkino ins Leben gerufen: jeden Tag liest ein anderes Elternteil ein oder zwei Bücher vor, per Zoom. Vielleicht auch eine Idee für euch und eure Crew? Meine Kinder lieben es und fiebern jeden Tag in Richtung 16 Uhr. Außerdem hat sie nun auch einen Plan für die nächsten Wochen gemacht, von dem man sich viel abschauen kann. Ihre Kinder sind im Grundschul- und Kindergarten-Alter, aber wie immer gilt: pickt euch raus, was ihr gut findet!

Pictionary findet ihr hier

In Sachen Kindersport setzt Bella auf Alba Berlin, wie so viele jetzt. Macht einfach Spaß.

Die Anleitung für die Kresse-Eier findet ihr hier.

Die Spielideen mit Lego Duplo könnt ihr euch hier bei Facebook ansehen.

Das Schatten-Theater hat Bella hier gefunden.

Tolle, kreative Ideen gibt es bei MoMA Kids Museum from Home.

Für die Badewanne bietet Bella gerne Bath Crayons an, sie schwört auf diese hier.

Bellas Essenspläne

Und wie gesagt, Bella kocht auch großartig und hat vor allem immer viele einfache Rezepte parat, die auch Kinder essen. Ihre Kinder sind bzw. waren in einem Wald-Kindergarten, der eine Eltern-Initiative ist. Das bedeutet: Drei Mal im Jahr kochen Eltern eine Woche lang jeden Tag für 18 Kinder. Und es soll natürlich möglichst gesund sein. Sie hat also jahrelange Erfahrung mit kinderfreundlichen Rezepten. Einige ihrer Essenspläne für Kinder teilt sie heute mit uns. Ihr Trick: immer einen leckeren Salat oder Rohkost dazu servieren. Oder vorher! So sind die Vitamine schon drinnen und Fischstäbchen auch mal völlig okay. Außerdem gibt es oft ein kleines Dessert. Dass Kinder das lieben, muss ich glaube ich nicht dazu sagen.

 

Einige Rezepte hat sie auch vorbereitet. Die geschummelte Tomaten-Suppe (denn es ist ein Glas Fertig-Soße mit drin) ist ziemlich sicher bei allen ein Erfolg. Den Lieblingssalat werde ich jetzt auch mal ausprobieren, mal sehen, ob meine Kinder den auch mögen. Die Nicecream gibt es bei Bella gerade auch mal zum Frühstück. Sind ja besondere Zeiten, da kann man schon mal Eis zum Frühstück essen.

Bella kocht ansonsten gerne aus diesen Kochbüchern:

Jamies 5-Zutaten-Küche: Quick & Easy

Der goldene Plachutta

Der Silberlöffel: Die Bibel der italienischen Küche

Da gibt es auch eine Kinderversion!

Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben

Der zweite Essensplan ist – wie immer – vegetarisch bzw. sogar fast vegan (wenn man den Quark ersetzt). Er kommt aus dem Hause Mierau (hier geht es zum 50/50 Interview), in dem sich Caspar um das Essen kümmert. Caspar ist nicht nur der Chef in Sachen schönes Frühstück (kennt ihr seinen Instagram-Account?), er ist auch Meal Prep Spezialist. Er bereitet ein bis zwei Mal die Woche vor und gestaltet dann alle Gerichte nach Plan. Auch seine Einkaufslisten sind entsprechend genau und weggeworfen wir eigentlich nie etwas. Beim Planen achtet er auf die Geschmäcker der Familie und bei der Zubereitung auf die Portionsgröße, Essensreste hebt er auf und verwendet sie weiter. Jede Woche konzentriert er sich auf einige Beilagen, um die herum er dann alles gestaltet. In dieser Woche sind das Kichererbsen, Reis und Hafer. Auch Snacks werden eingeplant. Außerdem gibt es oft Brotzeit und einfache Gerichte – das vereinfacht die Sache ungemein.

Hier noch einige Rezepte und Ideen:

Kichererbsensalat

Birnen Crumble

Einfaches Hummus Rezept

Gemüse-Reis-Pfanne

Kichererbsen Curry

Reis-Bowl mit Erdnusssoße

Wraps mit Kichererbsen

Gefüllte Paprika

In Sachen Salat gibt es im Hause Mierau oft “Selbstmach-Salat”, in der Mitte des Tisches stehen verschiedene Zutaten: Gurke, Tomate, Mais, Mozzarella, auch mal Reste vom Vortag. Und dann bedient sich jeder selbst. Caspar sagt, die wichtigste Zutat ist das “Selbstmach”. Ähnlich funktionieren auch die Wraps am Sonntag. Es gibt Tortillas und dann viele verschiedene Zutaten: Bohnen, Reis, Guacomole, Mais, Tomaten – und jeder nimmt sich, was er mag. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Kinder das sehr mögen und es viel Stress aus der Essens-Situation nimmt.

Der Plan zum Ausdrucken stammt übrigens natürlich aus dem Hause Pinkepank, ihr findet ihn hier. Danke, Johanna!

Kommentare