Rezepte mitten aus dem Familientrubel: Gefüllte Pfannentortillas

09. March 2021 | in Food & Beauty | Rezept

Olivia teilt nicht nur auf More is Now einfach köstliche Rezeptideen für Familien – allesamt mitten im normalen Familienchaos entstanden und von ihren 3 Kindern (Alma 5, Mathilda 9 und Caspar 11 Jahre) verkostet, sehr gemocht, teilweise verschmäht, fotografiert und anschließend über dem Spielzimmerboden verteilt. Nein, sie hat jetzt auch ihr erstes Kochbuch im Kneipp Verlag veröffentlicht. „Unsere neue Familienküche“ heißt es – und bringt damit die gute Laune zurück auf den Esstisch von Familien. Nach diesen kochintensiven Wochen haben wir das mehr als nötig!

Um das frische Kochen als Familie möglichst oft hinzubekommen, verrät Olivia einige ihrer Tipps & Kniffe – und ein exklusives Rezept aus dem Buch hat sie auch mitgebracht!

Während der Woche läuft uns als Familie schon mal die Zeit davon. Deshalb bündeln wir Einkaufen, Kochen und Vorbereiten am Wochenende. So kriegen wir alles unter einen Hut. Jeden Freitag schreiben wir eine lange Einkaufliste, und für die Gerichte, die wir am Wochenende kochen, kaufen wir gleich die doppelte Menge ein.

Auch kleine Extras, die wir während der Woche nicht schaffen und die sich ein paar Tage halten, planen wir gleich mit. Und dann bereiten wir alle gemeinsam große Mengen vor und zu und „zehren“ die ganze Woche davon.
Die eingekauften Lebensmittel bereiten wir nach Möglichkeit gleich „auf“, sie lassen sich dann schneller verarbeiten. Das bedeutete zum Beispiel: Salat waschen, schleudern und in ein feuchtes Geschirrtuch gewickelt im Kühlschrank aufbewahren. Gemüse für Suppen oder Eintöpfe putzen, vorschneiden oder raspeln und in luftdichten Gefäßen im Kühlschrank oder Gefrierfach aufbewahren.
Vorratsgläser gleich wieder mit Nüssen, Haferflocken, Mehl etc. befüllen.
Beilagen wie Quinoa, Hirse, Polenta, Haferflocken, Vollkornreis oder Kartoffeln vorkochen, Fruchtmus oder -kompott als Vorrat anlegen, Knuspermüsli herstellen. Alles in verschließbare Gefäße füllen, bei Bedarf beschriften und im Kühl- oder Vorratsschrank lagern.
In der Woche werden Quinoa, Hirse oder Reis in Butter knusprig angebraten, mit Gemüseresten auf Schüsseln verteilt und mit vorbereitetem Dressing, das bereits im Kühlschrank in einer Milchflasche wartet, übergossen.

Mal wieder: Meal Prep! Aber es ist eben einfach so ein guter Tipp

Zum Vorkochen eignen sich ganz besonders: Gemüsesoßen etwa aus Tomaten, Ofengemüse, Ratatouille, Hülsenfrüchte-Dhal, Bolognese-Soße, sämtliche Suppen, Pesto, Hummus, Topfbrot und Pizzateig (einfrieren). Salatdressings, Gewürzmischungen und knusprige Toppings, um das Familienessen so richtig „aufzubrezeln“, können ebenso vorbereitet werden.
Rezepte für die angeführten Vorkoch-Gerichte, was man aus Resten zaubern kann und Gerichte, die schneller gekocht sind als der Pizzabote liefern kann, plus weitere alltagstaugliche Tipps rund um die Familienküche, finden sich im Kochbuch!

Und nun zu einem geliebten „Ruckzuck-Rezept“:

Gefüllte Pfannen-Tortillas

Für 2 große und 2–3 kleine Esser
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:
125 g geräucherter Scamorza oder geräucherter Gouda
10 Vollkorn-Tortillas
10 EL Ratatouille oder Tomatensugo oder 5 in dünne Scheiben geschnittene (Ochsenherz-)Tomaten
60 g frischer Blattspinat
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Käse grob reiben. Eine große Pfanne auf dem Herd heiß werden lassen, 1 Tortilla hineinlegen und 1–2 Minuten knusprig braun rösten.
2 EL Ratatouille auf die Tortilla in der Pfanne streichen, mit Käse bestreuen und einige Blätter Blattspinat darauf verteilen. Salzen und pfeffern. Mit einer zweiten Tortilla belegen und den Tortilla-Doppeldecker mit einem Pfannenwender vorsichtig, aber mit Schwung auf die andere Seite drehen. Weitere 1–2 Minuten goldbraun und knusprig rösten.
Tortilla auf ein Brett legen, vierteln und im Ofen bei 80 °C warm halten. Die übrigen Tortillas ebenso zubereiten. Warm servieren und am besten mit den Händen genießen.

Varianten:
Man kann Pfannen-Tortillas auch gern mit in Scheiben geschnittenen Erdbeeren, Rucola, etwas Honig und Ziegenfrischkäse oder in Butter mit Zwiebeln gebratenen braunen Champignons, etwas Thymian, Blattspinat und Feta oder mit in Butter und etwas Honig karamellisierten Birnenscheiben, Salbei und Gorgonzola essen. Salz und Pfeffer – voilà.

Und wichtig: Immer ganz heiß servieren!

Kommentare