Fünf neue Lieblinge im Bücherregal (ab drei/vier Jahren)

10. June 2022 | in Lifestyle | Medien
– Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

So langsam ist auch mein kleines Kind ganz schön schulreif. Sie schreibt fleißig ihren Namen und andere Worte und versucht, sich selbst das Lesen beizubringen. Ihr großer Bruder liest schon lange selbst. Aber das Schöne ist: beide lassen sich auch immer noch sehr gerne vorlesen. Und weil ich weiß, dass hier viele Eltern mitlesen, die Kinder im perfekten Vorlese-Alter (Ich würde meinen, das ist drei bis sechs) haben, habe ich heute mal wieder unsere Neuzugänge zusammengefasst.

Da liegt was in der Luft

Meine Kinder LIEBEN Gewitter. Sie sind immer wieder völlig begeistert, wenn es blitzt und donnert. Deshalb ist dieses Buch genau das Richtige für uns. Es geht darum, dass man keine Angst vor Gewitter haben muss – und dass es drinnen sogar ziemlich gemütlich sein kann, wenn es draußen stürmt und tobt.

Es geht auch um diese besonderen Moment, wenn “was in der Luft liegt”, wenn ein Sommergewitter aufzieht und buchstäblich die Welt unterzugehen scheint. Ich finde das Buch macht wirklich diese besondere Stimmung beim Vorlesen, man riecht es förmlich! Auch toll: es gibt Tipps, wie man reagieren sollte, wenn man von einem Unwetter überrascht wird. Und Erklärungen rund um Gewitter generell. Empfohlen ab vier Jahren.

Körper sind toll

Ach, ich denke so oft, wie meine Körperwahrnehmung und auch meine Toleranz sich so entwickelt hätte, wenn ich mit der gleichen Vielfalt, wie meine Kids aufgewachsen wäre…. Denn das ist einfach so eine Bereicherung. Diese Vermittlung, dass alle Körper unterschiedlich und unterschiedlich schön sind…

Dieses Buch ist genau das: eine Reise durch die bunte Vielfalt unterschiedlicher Körpertypen. Verschiedene Frisuren und Hauttöne, Haare an unterschiedlichen Stellen, Muttermale, Sommersprossen, Muskeln, Speckröllchen und so weiter. Mit so einem Buch wird es sicher viel leichter, den eigenen Körper zu akzeptieren! Meine Kinder sind eigentlich schon etwas groß dafür, aber die wimmeligen Szenen lieben sie halt einfach immer noch. Und mir macht dieses Buch, das die Unterschiede so wunderbar feiert, auch einfach total Spaß, nicht zuletzt wegen der wirklich sehr gelungenen Illustrationen. Empfohlen ab drei Jahren!

Das komische Gefühl

SO ein wichtiges Buch. Es sollte in jedem Kindergarten und auch in jeder Schule stehen. Denn nicht alle Kinder können gut über ihre Gefühle sprechen, nicht alle haben überhaupt AnsprechpartnerInnen. In dem Buch geht es im Prinzip um das mulmige Gefühl, das Kinder haben, wenn sich Menschen ihnen nähern, wenn sie “seltsam” angefasst werden – sprich, wenn sich ein Missbrauch anbahnt. Oder wenn Tante Tina einen zu lange abknutscht. Es geht also um körperliche oder seelische Grenzüberschreitung. Und die Message ist, dass man dem komischen Gefühl unbedingt trauen sollte, dass es sogar ein wachsamen Begleiter ist, das einen beschützt, auch wenn es nicht immer angenehm ist. Es gibt auch klare Ansagen, wie man reagieren sollte, wenn das Gefühl da ist. Ab vier Jahren, aber ich finde, man kann auch schon früher anfangen, über dieses Thema zu sprechen.

Such aus!

Dieses Buch ist SO lustig gestaltet!! Und ich mag es auch besonders, weil viele Kinder ja nicht gerade entscheidungsfreudig sind. Aber hier macht es ihnen Spaß!! Urlaub in einem Hühnerstall oder im Schleimparadies? Was ist dir peinlich – wenn Erwachsene knutschen? So viele witzige Entscheidungen, die man zum Glück nicht treffen muss, aber es macht so viel Freude, sie sich vorzustellen. Wir lachen immer sehr mit diesem Buch. Und wie gesagt: die Illustrationen sind der Kracher. Werden hier auch oft einfach mal so betrachtet und sogar nachgemalt. Ab vier Jahren.

Was du nicht alles kannst

So ein schönes Buch. Fast schon ein Mutmach-Klassiker, finde ich. Es geht um die ganz individuellen Talente: andere trösten, Schätze suchen, auf Menschen zugehen, tagträumen – und darum, dass Fantasie und Herzensbildung viel wichtiger sind, als immer der oder die Beste zu sein. Gerade für Schulkinder mag ich es, auch wenn es schon ab drei Jahren empfohlen wird. Denn am Ende zählt doch ein gutes Herz viel mehr  als gute Noten, Stillsitzen und Bravsein. Und auch hier: knallbunte und wunderschöne Illustrationen!

Kommentare