Digitale Tipps fürs Wochenende, die ihr (vielleicht) noch nicht kennt

03. April 2020 | in Alltag
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung, Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

TGIF! Wobei sich ja eh gerade jeder Tag gleich anfühlt, wir wissen eigentlich nie, welcher Tag gerade ist. Drei ganze Wochen Isolation haben wir jetzt schon geschafft – verrückt, oder? Und wir im Team haben uns eigentlich ganz gut mit der Situation arrangiert. Bei Cup of Jo schrieb vorletzte Woche eine Psychologin: “Es wird immer einfacher werden. Wir sind als menschliche Wesen unglaublich widerstandsfähig. Die Menschen werden zu ihrem Glücksstatus zurückkehren, wir werden uns anpassen und einen neuen Rhythmus finden”.

Bei uns ist das schon ein bisschen so. Wir können dem Neuen sogar viel abgewinnen, wenn wir natürlich auch ab und zu vor Sorge wahnsinnig werden und unsere Freund*innen vermissen. Jede(r) reagiert am Ende einfach anders auf so eine Extremsituation, manche ignorieren sie aus Selbstschutz, andere checken den ganzen Tag die News. Manche machen einfach das Beste daraus, wieder andere schaffen das garnicht. Dazu mochten wir diesen Text sehr.

So oder so sind wir absolut begeistert davon, wie viele Menschen jetzt schnell kreativ wurden. Unmengen von Dienstleistern haben in nullkommanix auf Online umgestellt, Einzelhändler erfinden Drive-Throughs, plötzlich werden wirklich mal unbürokratische Hilfspakete geschürt. Und es gibt SO viele tolle Angebote im Netz, dass man sich wirklich nie langweilen muss, oder die Kinder vor planloses Zeug setzen.

Hoffentlich wird keine Umsonst-Kultur kultiviert…

Das Einzige, was wir daran ein bisschen problematisch finden, ist dass es das jetzt alles umsonst ist. Also das ist natürlich toll für uns alle, aber so viele Theater, Konzertveranstalter, Musiker, Autoren und Künstler stellen ihre kreative Ideen jetzt umsonst ins Netz. Hoffentlich bleibt das nach der Krise nicht so. Gerade jetzt merken wir doch, wie wichtig diese Leistungen sind. Und wie viel sie wert sind!

Hier noch mal der Aufruf: wenn ihr schon Karten für Konzerte, Theater, etc habt und es euch irgendwie leisten könnt: gebt sie nicht zurück. Und kauft Gutscheine, wenn es geht. Dieses Portal für Berlin finden wir toll. Viele kleine Shops in eurer Gegend beraten immer telefonisch, oder versenden. Schaut mal nach! Es war noch nie so einfach, Gutes zu tun…

Für das Wochenende haben wir hier noch mal ein paar digitale Tipps, die ihr vielleicht noch nicht kanntet:

Alle anderen Projekte hätten sich wohl keinen schlechteren Start aussuchen können als den März 2020. Bis auf DisneyPlus. Die haben wahrhaftig ein gutes Timing hingelegt. Und wer jetzt dachte, ach wir haben doch schon Netflix und die Mediatheken, das reicht doch bei weitem – nein, Disney Plus hat tatsächlich noch mehr zu bieten, vor allem für Familien. Dabei findet man dort natürlich alle alten schönen Klassiker (Susi und Strolch, Duck Tales, Oben…) aber auch neue, coole Produktionen wie Onward. Außerdem gibt es Filme von Pixar, Marvel, National Geographic oder 20th Century.

Das  Kreativ-Netzwerk Afilii hat hier richtig tolle und besondere Ideen gesammelt, um Menschen auf der ganzen Welt mit kreativen Ideen zu inspirieren, zu Hause zu spielen. Das Besondere: es werden fast nur Materialien verwendet, die man eh schon zuhause hat.

Auch der wunderbare Nord Süd Verlag hat hier eine Menge toller Dinge zusammen getragen. Über 35 Künstler haben Vorlesevideos, Malvorlagen, Bastelanleitungen u. v. m. eingereicht. Auf der Nord Süd Website gibt es eh schon Bilderbuchkinos, Leseproben und Hörfüxe, ihr findet dort also Unmengen von hochqualitativen, kostenlos nutzbaren Inhalten.

Wie wäre es mit Kindertheater online? „Die drei Wünsche oder Das verwurstelte Glück“ aus dem THEATER MIRAKULUM gibt es hier bei YouTube.

Bei Audible gibt es jetzt „Audible Stories“, dort stehen zahlreiche Kinder- und Jugend-Hörbücher kostenlos und ohne Registrierung zum Streamen bereit. Und auch Amazon bietet derzeit viele Filme und Serien für Kinder kostenlos an. Nicht einmal ein Prime-Abonnement ist notwendig.

Dieser Rate-Podcast macht auch schon Kindern ab drei Jahren Spaß.

Hier findet ihr eine Anleitung für eine Vulkan-Experiment!

Und für alle, denen das mit den digitalen Medien jetzt langsam mal zu viel wird, die keine Oster-Basteleien und Back-Tipps mehr sehen können und auch keine Vorlese-Geschichten: Vielleicht versucht ihr am Wochenende mal Eis selbst zu machen? Nächste Woche soll das Wetter ja auch passend werden.

Wir wünschen euch ein wundervolles Wochenende!

Das Bild ist von Hans de Beer

Kommentare