Sieben Last Minute Laternen zum selbst machen!

03. November 2020 | in DIY

Wir hier im Team sind ja ehrlicherweise nicht sonderlich traurig darüber, dass die Laternenumzüge in Schulen und Kitas in diesem Jahr weitestgehend ohne Eltern stattfinden werden. Kein Frieren, kein schiefer Gesang, keine übermüdeten Kinder, die die Laterne nur widerwillig spazieren führen. Aber! Ja, aber: Wir wissen, dass es sehr viele Laternen-Fans unter euch gibt. Und dass es eben auch wunderschön sein kann, mit den Kindern an St. Martin einen kleinen, feinen Ausflug  mit Lichtern und Gesang zu machen. Wer noch keine Laterne hat – wir haben heute sieben einfache und coole Bastelideen für euch, die sicher allen richtig viel Spaß machen!

Wir würden übrigens einfach immer nur einen elektrischen Laternenstab verwenden, den es ja gerade an jeder Ecke gibt. Vereinfacht die Sache einfach ungemein. Investieren lohnt sich hier, die guten Stäbe leuchten heller und halten dann auch ein paar Jahre!

Aber jetzt zum Basteln. Los geht es:

Raketen gehen immer! Die Anleitung für diese einfache Raketen-Laterne findet ihr beim Momday Mag.
Man braucht eigentlich nur dickes und dünnes Buntpapier, Transparentpapier und Glitzerbögen, einen Klebestift und eine Schere. Und ein bisschen Bastel-Talent!

Für die Laternen-Bastelsets von WLKMNDYS ist es ja nun schon fast zu spät, Andrea wird nämlich momentan so überrannt, dass der Versand aktuell eine Woche dauert. Ehrlicherweise kann man die tollen Laternen aber auch ohne Anlass basteln. Wir lieben ja das Einhorn!

Und zum Glück gibt es auf Andreas Blog ja auch immer wieder DIY-Ideen, die ohne Set nachzumachen sind. Wir lieben diese Friedenstaube!

Man braucht Papier von der Rolle für die Schablone, weißen Fotokarton, weißes Krepp- und Seidenpapier, weißes Transparentpapier, Garn für die Aufhängung (in Andreas Shop gibt es natürlich die schönsten Materialien), Styroporkegel, rote Sprühfarbe für den Schnabel, einen Papierstrohhalm, Augensticker, doppelseitiges Klebeband, Flüssigkleber, eine Heißklebepistole und Klebesticks, eine Bastelschere, ein Cuttermesser, Bleistift, Lineal und Masking-Tape. Jaaaa, ist nicht so ganz einfach. Sieht aber dafür am Ende SO SO toll aus. So toll, dass man sie sich guten Gewissens ins Kinderzimmer hängen kann, wenn der Laternenumzug vorbei ist.

Und den Dackel Laterne Waldemar natürlich auch. Wie cool ist er bitte? Aus einer alten Chipsdose!! Auch hier: Etwas komplizierter. Aber sowas von super. Man braucht eine leere Chipsdose mit abnehmbarem Deckel, braunes Transparentpapier, die Hälfte einer Acrylglaskugel (passend zum Chipsdosedeckel), braunes und schwarzes Tonpapier, doppelseitiges Klebeband, eine Heißklebepistole, Bleistift und Marker, ein Lineal, eine Bastelschere, Malerkrepp oder anderes Tape zum Abkleben, Papierreste für die Schablonen, Sprühfarbe in Dackelbraun, 2 kleine Styroporkugeln, Augensticker, einen Pompon, ein Cuttermesser, braunen Chenilledraht und eine Kordel zum Aufhängen.

Nun wieder zu einfacheren, aber auch supertollen Ideen. Zum Beispiel zwei Laternen, die mit einem Lampion funktionieren, den man eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt bekommt.

Ein Mal dieser Fisch, der mit Muffin-Förmchen geschmückt wird!

Ihr braucht neben dem Lampion ca. 200 Mini-Backförmchen aus Papier (Boden-Durchmesser: 3,2 cm), Wackelaugen zum Aufkleben, schwarzen Permanentmaler, bunten Tonkarton, Bastelkleber und ein Messer. So süß, oder?


Und diese zuckersüße Eule, die Anleitung gibt es hier.

Man braucht wieder einen Lampion, einen Bogen Geschenkpapier, Moosgummi, zwei Knöpfe, weiße Pappe, Klebestift, Schere, Bleistift und eine Heißklebepistole…

Upcycling Deluxe: diese Fuchs-Laterne wird aus einer alten PET-Flasche gemacht! Gefunden beim Lavendel-Blog.

Man braucht neben der Flasche eigentlich nur oranges Transparentpapier, weißes und schwarzes Tonpapier, etwas Draht, Kleister und einen Klebestift. So super, oder?


Und hier noch die einfachste, bunteste Laternen-Idee, die wir ganz besonders mögen, weil sie ja sogar eine Message hat: Die Pride Regenbogen-Laterne aus einem Pappbecher, gefunden beim Blog Gibt dir das Leben Zitronen. Man braucht eben diesen Pappbecher, bunte Acrylfarbe, buntes Transparentpapier, Krepppapier, eine spitze Nagelschere, einen Bleistift, einen Pinsel, Draht und Heißkleber.

Kommentare