Im Mini Me Fieber mit ZALON

02. May 2018 | in Kooperation

Wer hier schon länger mitliest, weiß dass ich heimlicher Fan von Mini Me Outfits bin. Heimlich deshalb, weil es ja doch auch manchmal etwas albern anmuten kann, wenn Eltern und Kids das Gleiche tragen. Aber es KANN eben auch sehr niedlich sein. Und Spaß macht es sowieso!

Als ZALON anfragte, ob Quinn und ich nicht modeln wollen würden im Mini Me Look, habe ich deswegen nicht lange gefackelt. Waren wir natürlich gleich mit an Bord!

Der Hintergrund? Man kann bei ZALON nicht nur personalisierte Boxen für sich selbst, oder zu einem bestimmten Anlass packen lassen. Auch Mini Me Boxen sind im Angebot.

Und das funktioniert so: Man sucht sich einen Stylisten aus, in meinem Fall wurde es Marie. Dann füllt man einen Fragebogen zu seinem eigenen Style aus. Wie groß man ist, was für Labels man so mag, was gar nicht geht. Idealerweise lädt man auch noch ein paar Fotos hoch, damit der Stylist sich ein Bild machen kann – ist aber kein Muss.

Im Anschluss telefoniert man ausführlich mit dem Stylisten, hier fand ich es auch durchaus praktisch zu sagen, was man gerade so braucht, vor allem für das Kind. Damit man keinen Quatsch geschickt bekommt.

Von da an geht es ganz schnell: der Stylist packt ein paar Outfits zusammen, die man vorher noch bewerten und Feedback geben kann. Dann kommt die Box! Sie war in unserem Fall wirklich prall gefüllt.

Und zwar mit Outfits, die zwar Mini Me, aber eben auch nicht identisch waren. Das sieht süß, aber nicht albern aus.

Seht selbst:

Das erste Outfit ist gleich mein Lieblingsoutfit

zalon-2074

Mein Overall ist von Mint&Berry und ich habe mich so in ihn verliebt, dass ich ihn sogar behalten habe nach dem Shooting. Er ist aus einem festen Leinenstoff, fällt schön, die Farben machen Lust auf Sommer. Und mit einem Overall ist man halt auch immer sofort komplett angezogen, nech?

Quinns Outfit hat es mir aber auch angetan:

Ihr Shirt ist von Imps&Elfs, die Hose von Play Up. Würde ich sofort genauso kaufen. Praktisch und doch ein bisschen besonders.

zalon-2110

 

Großes Kompliment hier mal an die Stylistin Marie, die auch selbst Kinder hat. Vielleicht hat sie deshalb so unkomplizierte und pflegeleichte Outfits für Quinn ausgewählt? Das ist mir auf jeden Fall sehr positiv aufgefallen. Bei Mini Me denkt man ja auch gerne an Erwachsenen-Outfits für Kinder, was meist weder praktisch noch bequem ist. Und nichts finde ich schlimmer, als Kinderkleidung, die nicht dreckig werden darf, oder in der sich die Kinder nicht bewegen können.

zalon-2149

 

Das zweite Outfit stand unter dem Motto Black&White. Quinns Keid ist von Name it und wiederum nicht nur sehr niedlich, sondern auch easy und bequem. Wie man sieht waren es aber vor allem die Schuhe, glitzernde Vans nämlich, die es ihr angetan hatten. Die wurden so gefeiert, also mussten wir sie natürlich auch behalten.

zalon-2158

Mein Kleid ist von Noa Noa. Mittlerweile ist es sogar reduziert! Blusenkleider sind eine gute Sache: erstens ist man auch immer gleich “angezogen”, zweitens sind sie meist schmeichelhaft. Drittens kann man damit gegebenenfalls stillen! Viertens geht diese Art von Kleid im Büro und auf dem Spielplatz, das ist ja das allerwichtigste.

 

Was ich auch mag an dem Kleid: der Stoff fließt schön, er ist nachhaltig und auf dem Muster sieht man nicht gleich jeden Fleck. Ein ideales Mama-Kleid also, wenn man so will!

zalon-2229

Und nun das dritte Outfit:

Quinn trägt eine Hose von Wheat (es gibt sie nicht mehr! Aber dese ist so ähnlich), ein schönes, dänisches Label, das eher Premium-Kindersachen macht – und das fühlt man auch!

Ihr Oberteil ist von Play Up – und ich finde es auch wirklich entzückend.

zalon-2328

Dazu gab es eine Bomberjacke in pink von Name it, die in den Tagen vor dem Shooting schon wie wild Probe getragen wurde (sie ist auch reduziert mittlerweile!) und eben die berühmten Vans.

So haben wir uns dann nach draußen gewagt.

zalon-2373

 

Ich trage eine Hose von Sandro, ein simples, weißes T-Shirt von Massimo Dutti, eine Bomberjackevon Marc O’Polo und die passenden Vans zu Quinns Schühchen. Das ist überhaupt so eine Sache: wer sich nicht traut, gleich den ganzen Mini Me look zu fahren, der kann ja auch erstmal mit Mini Me Schuhe anfangen. Ist auch schon sowas von niedlich.

zalon-2465

 

Dazu hatte Marie noch einen Rucksack von Enter gestylt, den gibts leider in der Farbe auch nicht mehr, aber in rosé finde ich ihn ja fast noch schöner. Wie ihr wisst, sind Rucksäcke einfach unendlich praktisch im Mama-Alltag und dieser ist eben nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch ziemlich gut aus.

zalon-2517

 

Im täglichen Stress gelingt es mir ja ehrlich gesagt selten, unsere Outfits abzustimmen, manchmal passiert es zufällig, dann freuen wir uns. Und die Outfits sind eine tolle Inspiration dazu gewesen! Außerdem hatten wir einen richtig schönen Mama-Tochter-Vormittag. Hat Spaß gemacht!

zalon-2474

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperaton mit ZALON

Danke an das ZALON Team, insbesondere an Kerstin und Marie.

Und danke an Katja Hentschel für die Fotos und an Ariane Stippa für das Make-up <3

Kommentare