Ein neues Meal Prep Buch! Und der schönste und leckerste FROZEN JOGHURT BRUCH

03. March 2020 | in Rezept
– Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Irgendwie bin ich ja zu meinen Jobs immer gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Als ich mit 16 recht viele kleine Modeljobs gemacht hatte, kam jemand auf mich zu und fragte mich, ob mal Lust hätte bei einem Filmcasting mitzumachen. Das lief dann so gut, dass ich in kürzester Zeit hauptberuflich als Schauspielerin gearbeitet habe und mir diese Kunst an sich nebenbei in Workshops beibringen ließ.

Im Sommer letzten Jahres kam Isabel zu Besuch nach München und wir haben uns mit unseren Töchtern bei mir um die Ecke auf ein Eis getroffen. Wie immer erzählte jeder ein bisschen aus seinem Leben: wie es mit den Kids läuft und dem Job, und ob wir noch bei uns zu Hause gemeinsam Mittagessen wollen… Apropos Mittagessen, meinte Isabel. Du kochst doch so viel und hast immer leckere gesunde Gerichte für die Kids in Petto. Wie wäre es, wenn Du ab und an ein Rezept für Little Years schreibst? Ich fand diese Idee natürlich mega und war sofort mit Begeisterung an Bord. Und, was soll ich sagen? Das war der Anfang meiner Karriere als Rezeptentwicklerin und nun auch Buchautorin.

Buchautorin?!? Ja!

Ich durfte, natürlich auch dank Little Years, ein RICHTIGES Buch schreiben. Und zwar ein Kochbuch mit dem Titel “Meal Prep für Mamis”. Es erscheint morgen! Und wenn ihr weiter runtergerollt, habt ihr vielleicht sogar Glück und gewinnt es. Meal Prep war ja während meiner Zeit in den Staaten ein großer Trend, der nun auch langsam nach Deutschland rüberschwappt. Die Idee ist, am Wochenende das gesunde Essen für die kommende Woche vorzubereiten, dieses mit zur Arbeit zu nehmen und so ungesundes TakeAway und Verpackungsmüll zu vermeiden. Bei “Meal Prep für Mamis” ist der Ansatz noch ein kleines bisschen anders: Wir wollen viel vorbereiten, einfrieren und vor allem Zeit sparen. Und trotzdem für gesunde Ernährung sorgen.
Die Idee zum Buch war zwar meine, aber trotzdem habe ich noch nie ein Buch geschrieben oder weiß, wie man ein Rezept in die richtige Kochbuch Form bringt (da gibt es SEITENWEISE Vorgaben…), daher hatte der Verlag die Idee, mir Lena Merz an die Seite zu stellen. Sie ist super erfolgreich mit ihrem Breifrei Blog und dem dazuzugehörigen Buch. Und Lena ist MealPrep Expertin! Zusammen haben wir also dieses Buch entwickelt. Ich bin wirklich total stolz und wahnsinnig dankbar für diese neue spannende Abzweigung in meinem beruflichen Leben und kann es kaum erwarten, das Werk im Buchhandel stehen zu sehen.

Das Buch ist so konzipiert, dass die Gerichte in größeren Mengen gekocht und der Rest dann eingefroren werden kann. So baut man sich in recht kurzer Zeit einen Lebensmittelbestand im Gefrierfach auf, den man super schnell bei Bedarf in ein gesundes Gericht verwandeln kann. Soßen können zum Beispiel in kleinen Eiswürfelformen eingefroren werden und so immer wieder zum Probieren angeboten werden, falls die Sauce beim ersten Mal keinen Anklang findet. So schmeißt man weniger weg und kann mit etwas Glück den Geschmackshorizont der Kinder erweitern. Und die Gerichte sind saisonal geordnet, damit man kein weit geflogenes Obst oder Gemüse kaufen muss.
Es gibt auch Mogel-Tipps und alles Wissenswerte rund um das Thema Einfrieren, Auftauen und die richtigen Behälter steht ebenfalls drin.
Und so bleibt hoffentlich mehr MeTime übrig – um mal ein Buch zu lesen oder etwas für SICH zu tun, anstatt ewig in der Küche zu stehen.

Das Rezept für den Frozen Joghurt ist aus meinem Buch, nur hier in der ”Fully Loaded” Variante. Ich habe davon IMMER etwas im Eisfach, weil sowohl Kinder als auch Erwachsene davon nicht genug kriegen und es auch optisch einfach ein Highlight ist:

FROZEN JOGHURT BRUCH

Man braucht:

500g Griechischer Joghurt (10% Fett)
6 Datteln (entsteint)
2 Feigen
125g gemischte Beeren
2 Kumquats
30 g geschälte, ungesalzene Pistazien

Den Joghurt und die Datteln in einem hohen Rührbecher mit dem Pürierstab fein mixen. Eine flache Auflaufform oder ein Brett, das in das Tiefkühlfach passt mit Backpapier auslegen und das Joghurt-Dattel-Püree darauf gleichmäßig ca. 1 cm hoch verteilen.
Die Früchte waschen, in dünne Scheiben schneiden und auf der Joghurtmasse verteilen. Die Pistazien in einen Gefrierbeutel geben, mit einem Löffel kleiner klopfen und über den Joghurt streuen. Die Masse im Tiefkühlfach mindestens vier Stunden gefrieren lassen.
Den Frozen Joghurt vom Backpapier lösen, in mundgerechte Stücke brechen und in einer Box tiefkühlen. Damit kleine Finger nicht zu kalt werden, die Stücke am unteren Ende mit etwas Backpapier umwickeln.

Lena und ich machen auch eine kleine Buchtour und wer Lust und Zeit hat, kann uns in Berlin am 27. März von 15:00 bis 16:30 Uhr besuchen, oder in München am 23.04. von 17:00 bis 18:30 Uhr. Dort geben wir Tipps rund um “Mealprep” und kochen auch eine kleine Kostprobe.

Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbeikommt!

Uuunnd: Wir verlosen heute fünf Exemplare des Buches! Kommentiert einfach hier unter diesem Post oder bei Instagram, oder bei Facebook. Das Gewinnspiel läuft bis 5. März um 18 Uhr. Die Gewinner*innen werden per PM benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Fotos: GU Verlag, Julia Hoersch, Simon Koy

Kommentare