Ein zuckerfreier Babykuchen zum 1. Geburtstag

27. March 2014 | in Food & Beauty | Rezept

Xaver wird am Wochenende ein Jahr alt! Wir feiern seinen Ehrentag nur klein, und obwohl ich überhaupt keine große Bäckerin bin, will ich zu diesem Anlass einen Kuchen machen. Nur was für einen?

So wie auf dem Bild, soll er eigentlich nicht aussehen. Xaver isst mittlerweile zwar fast alles, aber bei Zucker bin ich immer noch vorsichtig – er hat ja so schon so viel Energie!

Zum Glück gibt es so tolle Mamas wie Karline Lisk, die viel und sehr gut backt und kocht, und die vor allem immer die gesündesten und einfallsreichsten Rezepte kennt! Sie wusste sofort Rat, als ich ihr von meinem Geburtstagskuchen-Problem erzählte. Ihr Rezept stammt (leicht abgewandelt) aus dem Kochbuch “Organically raised” von Anni Daulter. Karline hat den Gesund-Kuchen natürlich damals auch für Liara gebacken und mir versichert, dass er gut ankam. Der Kuchen ist nicht gerade supereinfach, aber ich hoffe, ich bekomme es hin!

Das Rezept ist aus Amerika, eine Tasse (1 Cup) entspricht einer Tasse mit etwa 240 ml.

Zutaten:

2 Tassen geschnittene Karotten
ca. 700 ml ungesüßter Apfelsaft
1/2 Tasse Spinat , gehackt
1 reife Banane
1 Tasse getrocknete Cranberries gesüßt
1 Esslöffel gemahlene Mandeln
2 Tassen Weizenvollkornmehl
1 Esslöffel Leinsamen
2 Esslöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Natron
1 EL gemahlener Zimt
1 EL Vanille-Extrakt
1/2 Tasse Pflanzenöl
2 Eier
3 Eiweiß
1 Tasse pures Apfelmus (das werde ich einfach mit dem Babycook machen)

Für den Zuckerguss:

2 Tassen frische Blaubeeren
1 Packung Frischkäse
1 Teelöffel Vanille-Extrakt
3 EL Agavendicksaft

1 . Backofen auf 180 Grad vorheizen und zwei kleinere Kuchenformen fetten.

2 . Die Karotten mit 2 Tassen Apfelsaft in einen mittelgroßen Topf geben und zum Kochen bringen. Hitze runterdrehen, und mit Deckel ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich sind.

3 . Die Karrottenmischung anschließend glatt pürieren und den Spinat, die Banane, die Preiselbeeren und die Mandeln hinzugeben. Das Ganze beiseite stellen.

4 . Mehl, Leinsamen, Öl, Backpulver und Zimt in eine separate Schüssel geben. Den restlichen Apfelsaft, Vanilleextrakt, Eier und Eiweiß hinzugeben. Gut vermischen und anschließend mit dem Apfelmus und dem Karotten-Spinat-Püree vermischen.

5 . Den Teig in die vorbereiteten Kuchenformen geben und 35 bis 40 Minuten backen, bis der “Messer-Trick” funktioniert. Abkühlen lassen. Dann beide Kuchen aufeinander geben und mit dem Guss und Obst dekorieren.

6 . Für den Zuckerguss die Blaubeeren dünsten, bis sie weich sind und anschließend mit dem Frischkäse, dem Vanilleextrakt und dem Agavensirup vermixen (Problem: ich habe keinen guten Mixer, geschweige denn einen Vitamix oder so etwas – hoffentlich wird das was!). Dann auf dem Kuchen verteilen.

Ich werde euch nächste Woche mitteilen, wie ich mich geschlagen habe. Danke schon mal, Karline!

Preview-Bild: Frosted Petticoat

Kommentare