Durch den Herbst getragen – die neue BabyBjörn Babytrage Move

15. November 2019 | in Kooperation

Schon beim ersten Kind habe ich mich an vielen Babytragen ausprobiert, geklappt hat es damals erst mit einer BabyBjörn-Trage. Das Kind fühlte sich wohl – und auch ich, denn die Babytrage war so wunderschön unkompliziert! Mittlerweile ist aus dem einstigen Tragling ein großer, fitter Sechsjähriger geworden.

Dass ich jetzt wieder tragen kann, finde ich so schön! Nicht ihn natürlich, sondern mein zweites Kind. In den ersten Wochen nach der Geburt war er in der BabyBjörn Babytrage Mini, eine super softe Neugeborenentrage, die aufgrund des fehlenden Bauchgurts auch mit frischer Kaiserschnittnarbe angenehm war. Nun wiegt er schon so einiges (wieder ein großes Kind…!) und ich habe auf die neue Babytrage von BabyBjörn umgestellt, die ihrem Namen alle Ehre macht: Move.

Die Babytrage Move sorgt dafür, dass man sich gut im Freien bewegen kann, auch wenn die Kids schwerer werden. Sie hat eine extra Rückenstütze und einen Bauchgurt, der die Schultern entlastet. Man merkt sofort, dass das Gewicht richtig gut verteilt wird und der Tragekomfort hoch ist. Ich hätte die Babytrage aber gut und gern auch schon von Anfang an nehmen können, der Stoff (ein 3D-Netzstoff) ist sehr weich und anschmiegsam. Der Kinderwagen bleibt bei mir nun doch häufiger stehen, weil es so schön ist, den Kleinen einfach nah an mir zu haben – vor allem jetzt, wo es kälter wird. Und die Hände frei zu haben ist eh ein Segen – besonders mit einem zweiten Kind, das versorgt werden möchte.

Die Babytrage Move besteht aus zwei Teilen. Das Vorderteil kann komplett abgenommen werden. In den Innenseiten gibt es eine praktische Maßangabe, sodass die Babytrage genau auf die Größe des Babys angepasst werden kann. Manchmal lasse ich dann auch einfach das Rückenteil an und nehme nur das Vorderteil ab, wenn ich weiß, dass ich das Baby gleich wieder tragen werde und es ein wenig schnell gehen muss.

Durch das einfache Klick-System (das man im Handumdrehen raus hat!) lässt sich auch ein schlafendes Kind ganz sanft herausnehmen und ablegen. Für uns ist das wahnsinnig praktisch, wenn ich den Großen von der Schule abgeholt habe, das Baby in der Babytrage eingeschlafen ist und das Schulkind erstmal ein wenig 1 zu 1 Mama-Aufmerksamkeit fordert. Ich wüsste ehrlich gesagt gar nicht, wie der Alltag mit zwei Kindern funktionieren würde ohne die Babytrage.

Auch beim Stoff muss man sich keine Sorgen machen, er erfüllt natürlich den OEKO-TEX Standard 100, Klasse 1, für gesunde Babytextilien. Mit Hilfe verschiedener Riemen lässt sich die Babytrage übrigens richtig gut individuell anpassen. Das Kopfteil kann man mit einem kleinen Bändchen justieren, genau wie Beinöffnung.

Die Babytrage Move hilft im Alltag enorm, ist aber dank der guten Gewichtsverteilung auch etwas für Freizeitaktivitäten im Freien. Lange Spaziergänge sind kein Problem. Übrigens kann man die Babytrage Move bis zum Alter von 15 Monaten verwenden, je nach Größe und Gewicht des Kindes natürlich. Bis dahin läuft der Kleine aber hoffentlich und will nicht mehr den ganzen Tag an mir hängen.. 😉

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit BabyBjörn.
Fotos: Cindy u. Kai Fotografie

Kommentare