Wie wird der Geburtstag trotz Kontaktbeschränkungen fürs Baby besonders? – Spieltipps für unter Dreijährige

29. May 2020 | in Kooperation

Was man tun kann, um den Geburtstag des Kindes auch ohne Party zu feiern, haben wir schon einmal festgehalten – was ist aber mit kleineren Kids? Babys und Kleinkinder haben ja noch ganz andere Bedürfnisse. Dabei ist die Formel aus Zeit und Aufmerksamkeit entscheidend.

Ich weiß noch, wie sehr ich mich auf den ersten Geburtstag meines Sohnes damals gefreut habe. Ich hatte eine richtige kleine Party organisiert und Freunde mit Kids im gleichen Altern eingeladen. Im Nachhinein muss ich sagen, war es fast etwas viel. Es hätten auch weniger Kids gereicht. Gerade mit einem Jahr haben Babys ja noch gar nicht die Fähigkeit, die ganze Action um sie herum zu verarbeiten. Sie haben eigentlich viel mehr davon, wenn man ihnen Zeit und Aufmerksamkeit schenkt. Wenn man gemeinsam spielt und wirklich im Moment ist!

Da haben übrigens nicht nur die Kinder etwas von, sondern auch die Psyche der Eltern, wie eine Fisher-Price Studie zeigt. Eine Auswertung akademischer Studien durch Dr. Jacqueline Harding, einer führenden Expertin für Kindesentwicklung und Dozentin an der Universität Middlesex in Großbritannien, kommt zu dem Ergebnis, dass gemeinsames Spielen bei Eltern u.a. das Stresslevel senkt, das Wohlbefinden steigert, die geistige Ausdauer erhöht und sogar das Immunsystem stärken kann!

Es ist momentan keine einfache Zeit für Eltern und für Kinder, so viel ist klar. Gemeinsame Spielzeit zu finden, gerade wo ältere Kinder noch Zuhause beschult werden müssen und eventuell das Homeoffice wartet, ist schwierig. Aber gerade das gemeinsame Spielen macht daher den Geburtstag für das Baby besonders, auch wenn Oma und Opa oder Tante und Onkel nicht kommen können. Auch für Omari, der kleine Sohn von Linda, deren Blog Looks Like Berlin ihr vielleicht kennt, steht bald der erste Geburtstag an. Was werden sie machen? Alles ein wenig ruhiger angehen lassen, und natürlich spielen, spielen, spielen! Und na klar, das ein oder andere Geschenk wird es auch geben. Ausnahmsweise gab es die Lernspaß Smart Watch von Fisher-Price (natürlich keine echte Smart Watch!) schon ein wenig früher 🙂 Wir haben hier ja schon das ein oder andere Mal ein Fisher-Price Spielzeug vorgestellt und müssen einfach sagen: Kinder stehen auf bunte Spielzeuge! Und Fisher-Price weiß einfach, was gutes Spielzeug ausmacht, das die Kids lieben. Bunte Lichter, gute Greifbarkeit, viele Rädchen und Tasten, an denen Kinder stundenlang rumspielen können. Aber das Thema heute ist gemeinsames Spielen und das geht auch mit den Fisher-Price Spielzeugen super:

Wie also wird die gemeinsame „Geburtstagsspielzeit“ für das Baby besonders schön? Zuallererst, wenn das Wetter mitspielt, rausgehen! Kinder lieben Picknicks und sind an der frischen Luft immer etwas entspannter als drinnen. Und wenn man eine schöne Wiese findet, können auch Krabbelkinder sich mal so richtig austoben.

Ob nun drinnen oder draußen ist, gemeinsam spielen ist aber das A und O. Und wir haben ein paar richtig gute Spieltipps von Dr. Jacqueline Harding für euch! Sie weiß also Bescheid!

In die Augen schauen

Nur so schafft man echte Bindung: Man teilt die Freude am Spiel und ist wirklich präsent. Das ist übrigens etwas, woran ich mich auch täglich erinnere: Das ich dem Kind wirklich zu Hause, dass ich in seine Augen schaue und signalisiere: Ich bin da und höre dir wirklich zu!

Das Spieldreieck

Besteht aus einem Selbst, dem Kind und einem Spielzeug. Wie zum Beispiel die Lernspaß Smart Watch. Gemeinsam beschäftigt man sich mit dem Gegenstand. Dabei kann man sich ruhig auch als Erwachsener so richtig in das Spiel vertiefen und sich auf Augenhöhe begeben (das reduziert nämlich Stress).

Alles ist möglich

Stichwort Rollenspiele! Auch dafür eignet sich ein Spielzeug wie die Lernspaß Smart Watch. Das Kind kann Erwachsene nachahmen, man selbst kann auch mal eine andere Rolle annehmen, die Stimme verstellen oder etwas nachspielen, was sie als Kind selbst gern gespielt haben.

Mit der Lernspaß Smart Watch von Fisher-Price lernt das Kind übrigens Zahlen und Farben kennen – sie blinkt sogar bunt! Dank des Bandes können Babys die Uhr leicht greifen und auch unterwegs damit gut spielen (sie ist auch wirklich leicht). Durch das Drücken der Tasten hört man Lieder, Zahlen oder Begrüßungsformeln – das schult die Geschicklichkeit. Genauso wie die vielen Drehscheiben und Klickklack-Perlen, damit ist das Kleine erstmal eine Weile beschäftigt, wenn mal keine Zeit zum Spielen hat (das soll ja wohl auch mal vorkommen ;))

Noch ein abschließender Tipp für das Spielen im Alltag: Jeden Tag ein paar intensive Spieleinheiten einplanen (schon zehn Minuten haben eine positive Wirkung!) und eine Routine schaffen, hilft allen. Kinder brauchen Struktur und Wiederholungen – es gibt ihnen Halt. Und auch für Eltern ist es entspannend: Bei gewohnten Tätigkeiten sinkt der Puls und die Atmung beruhigt sich. Man kann also durchaus mal eine kleine Erholungseinheit einplanen.

Und jetzt wünschen wir erstmal allen Familien eine schöne Geburtstagsfeier – auch wenn die Zeiten gerade nicht einfach sind – zusammen ist man weniger allein!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Fisher-Price.

Kommentare