Was wir gegen Frühjahrsmüdigkeit unternehmen – und wir verlosen zwei Tageskarten fürs Aspria!

01. March 2019 | in Food & Beauty | Lifestyle
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung, Anzeige aufgrund von PR Samples –

Die Wintermüdigkeit wird bei uns gerade von der Frühjahrsmüdigkeit abgelöst – so richtig in Gang zu kommen fällt schwer. War es bis vor Kurzem noch die Kälte und Dunkelheit, die uns ein wenig zuschaffen machte, wurde diese gefühlt von der Frühjahrsmüdigkeit abgelöst. So sehr man sich auch übers frühlingshafte Wetter freut – so manchem macht es Probleme sich an die Umstellung zu gewöhnen. Mir geht das jedenfalls gerade so. Gut, dass es da ein paar Dinge gibt, die helfen…

… wie weggeblasen ist nämlich diese Mattigkeit, wenn man sich etwas Zeit für sich nimmt. Isabel und ich tun das regelmäßig, weil wir in den letzten Jahren Mama-Sein und Selbstständigkeit vor allem eines gelernt haben: Wenn man nicht gut genug auf sich und seine Ressourcen aufpasst, ist der Ofen aus, und das schneller als man denkt. Seit anderthalb Jahren sind wir deshalb große Fans des Asprias. Ein Ort, der sehr viel mehr ist, als irgendein Fitnessclub – nämlich ein Premium Lifestyle Club im Westen Berlins, gleich um die Ecke vom Kudamm! Hier findet man einfach alles, und das individuell auf einen abgestimmt: Über 190 verschiedene Kurse, darunter Pilates und Yoga, Jumping Fitness, Bowspringyoga, Tai Chi und abgefahrene Angebote wie Aerial Yoga. Auf 16.000 Quadratmetern und fünf Etagen inklusive toller Dachterrasse und Coworking-Space kann man easy den ganzen Tag verbringen. Im hauseigenen Schwimmbad haben unsere Jungs schwimmen gelernt – während Isabel und ich nebenan Bahnen schwimmen konnten oder mal kurz im Spa abgetaucht sind.

Und was für ein Spa! Neben umfangreichen Massage- und Beautybehandlungen, sind wir vor allem viel in der Saunalandschaft auf dem Dach. Dort können wir so richtig runterkommen, ein wenig Sonne tanken und zur Ruhe kommen. Weil in Berlin ja öfter mal gestreikt wird, haben wir an Kita-freien Tagen oft folgendes gemacht: Die Jungs und Quinny gehen liebend gern in die liebevolle Kinderbetreuung. Dort gibt es nämlich ein riesen Bällebad und allerhand cooles Spielzeug. Und wir? Wir arbeiten im schönen Wintergarten das Nötigste ab, gönnen uns einen frischen Saft und dann gehts ab zum Yoga oder ins Workout. Letztes Jahr haben wir nämlich einen Gesundheitscheck gemacht, den “Aspria-Pro”, der jedem Mitglied zur Verfügung steht. Dabei wird ein umfassender Blick auf Fitness- und Ernährungsfaktoren, Stress, Schlafgewohnheiten und genetische Faktoren geworfen und dann zusammen mit einem der Trainer ein individueller Trainingsplan erstellt.

Und der hat es in sich! Circa 30 Minuten trainieren wir bestimmte Muskelgruppen, danach gehts noch mal 20 Minuten aufs Laufband. Ein Training, mit dem man sich ruckzuck wieder fitter fühlt. Besonders wir Mamas haben oft “Rücken” – Isabel hat deshalb schon den ein oder anderen Rückenkurs gemacht, seitdem geht es besser! Übrigens muss man die Kids nicht immer abgeben – es gibt auch ganz viel, was man gemeinsam machen kann. Die Dampfsauna eignet sich sogar schon für Eltern und ihre Babys. Es befeuchtet die Atemwege und ist gerade nach dem Babyschwimmen eine angenehme Option. Und klar, unsere Jungs sind sowieso große Fans des Whirlpools. Aber auch für ältere Kids (die vielleicht nicht immer mit Mama und Papa abhängen wollen) bietet das Aspria viel: Fußball-, Ballett- oder sogar Selbstverteidigungskurse, um nur einige zu nennen. Im Aspria wird an die ganze Familie gedacht!

Und für alle, die jetzt kein Aspria um die Ecke haben, aber trotzdem etwas tun wollen: Geht an die frische Luft! Bewegung draußen, selbst wenn das Wetter nicht so gut ist, hilft immer gegen Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Und für ein bisschen Wellness Zuhause und um eure Immunabwehr zu stärken, haben wir einen Tipp der Aspria Wellbeing-Managerin Alex – den Rachenputzer! Ein selbst gemachter Ingwer-Sirup, den ihr morgens trinkt, um euch fit zu machen für den Tag. Entweder als Shot (Achtung, scharf!) oder aufgelöst in heißem Wasser. Hier kommt das Rezept:

Ingwer Sirup – Rachenputzer

300g Bioingwer
5 Bio Zitronen
500 g Bio Honig
1 Liter Wasser

Zubereitung:
Ingwer waschen, in kleine Stücke schneiden und im Mixer zerkleinern. Zitronen waschen und auspressen. Den Saft zur Seite stellen. Zerkleinerten Ingwer, Zitronenschalen und ein Liter Wasser in einen Topf geben und 20 Minuten leicht köcheln lassen. Den Sud durch ein feines Sieb drücken. Anschließend den Ingwersud mit dem Honig und dem Zitronensaft vermischen und noch warm in Flaschen abfüllen. Wichtig ist, dass ihr die Flaschen vorher ausgekocht habt, so hält sich euer Ingwer-Sirup länger!

Wer jetzt neugierig aufs Aspria geworden ist, kann uns gern in der Kommentarfunktion Fragen stellen! Und wenn ihr eines der Tagestickets (inklusive Begleitung) im Wert von jeweils 90 Euro für das Aspria Berlin gewinnen wollt, kommentiert hier unter dem Post warum ihr so einen Wellness-Tag unbedingt mal wieder nötig habt! Ausgelost wird am Montag den 4.03.2019. Mitmachen könnt ihr bis Sonntag, 23.59 Uhr. Viel Glück!

UP-DATE: GEWONNEN HABEN KATRIN UND MERLE! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! BITTE MELDET EUCH PER E-MAIL BEI UNS!

Fotos: Anna Sauvigny

Kommentare