Warm und trocken durch den Winter – welche Basics machen Sinn?

01. October 2021 | in Kindermode | Lifestyle

So oft fragt ihr uns, eigentlich alle Jahre wieder: Was zieh ich denn dem Kind an, jetzt wo es kalt wird? So, dass es sich noch gut bewegen kann, im Regen, im Schnee, bei Eis und Wind. Und so, dass es warm und trocken und möglichst gesund bleibt. Und auch wenn es hier mal wieder nicht die eine, richtige Lösung gibt, teile ich heute mal ein paar Produkte, die ich gut finde und auch Erfahrungen, die ich so über die Jahre gemacht habe.

Kinder sind unterschiedlich. Einige frieren schnell und fast immer, andere dagegen gefühlt nie. Ich habe zwei “warme” Kinder bekommen, denen selten kalt ist und die, wenn es möglich wäre, das ganze Jahr im T-Shirt herumlaufen würden. Aber selten heißt nicht “nie” und natürlich achte auch ich immer sehr darauf, dass meine Kinder dem Wetter entsprechend angezogen sind. Wir fahren immer am besten mit einem “Zwiebellook” – also mehrere Schichten und dann zieht man an und aus, je nachdem. Nachteil: Wir verlieren echt oft Klamotten… Vorteil: Wir frieren oder schwitzen selten! Wenn es richtig frisch ist, setze ich immer auf echte Wolle. Oder Merino, Kaschmir, Wolle-Seide. Das wärmt einfach auf eine ganz andere und viel angenehmere Art, als Baumwolle, die ja sogar eher kühlt. Manchmal schichte ich auch Baumwolle und Wolle abwechselnd.

Dazu kommt: Meine Kinder mögen es bequem. Also trägt meine Tochter zum Beispiel auch im Winter ihre geliebten Leggings. Oft mit einer (Woll-)Strumpfhose darunter. Als die Kinder kleiner waren, habe ich auch immer auf Schnee- oder Wollwalkanzug gesetzt. Mit einer Regenjacke, bzw. -hose über dem Wollwalk kann man sogar durch den Winter kommen, wenn er nicht allzu kalt ist! Mein Sohn hat früher lange Unterhosen aus Wolle unter den Hosen getragen, oder auch Strumpfhosen. Die bekomme ich ihm nur noch beim Skifahren angezogen, stattdessen setze ich jetzt auf dickere Hosen: Jeans, Kord, gefüttert. Es gibt auch tolle Modelle aus Wollfleece. Man kann auch auf “klassischen” Fleece setzen, Patagonia macht da wunderschöne Sachen, ist aber eben meist Plastik – und damit eine andere Wärme, die ich persönlich etwas weniger mag, aber das ist Geschmacksache. Wichtig finde ich also: Schichten und Wolle! Auch bei den Socken. Und es lohnt sich, auf Qualität zu achten, finde ich. Im Winter noch mehr, als im Sommer.

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier kommen ein paar spitzen Basics, die ich für die kalte Saison empfehlen kann:

Ich habe schon mehrmals erwähnt, wie super ich die Wollsachen von Manitober finde, oder? So günstig und so gut bekommt man das echt sonst nirgends.

Für wilde Kids, die gerne draußen sind und keine Strumpfhosen mögen, kann ich die dicken Wollfleece-Hosen empfehlen. Sie halten viel aus und sind richtig warm.

Diese coole Reima Bomberjacke besteht aus Kaffeesatz! Das ist wirklich super innovativ und das Material speichert Wärme besser als andere Materialien, außerdem lädt es sich nicht elektrostatisch auf.

Die Strickjacke aus Alpaka haben wir schon seit 2 Jahren und sie ist super und sehr warm.

Ich mag die Wollstrumpfhosen von MP Denmark sehr. Kann man gut waschen und sie halten einiges aus.

Diese Merinomütze ist von Hess Natur und sieht sehr kuschelig aus.

Praktisch: dicke Baumwoll-Leggings mit Wollanteil von Arket.

Ebenfalls immer so praktisch für den Herbst: eine warme Weste. Diese ist von Liewood und signalrot (so geht das Kind auch nicht verloren!)

Es ist kein Geheimnis, dass ich Mini Rodini sehr mag. Das liegt an den tollen Designs, aber auch an der super Qualität. In meinem Freundeskreis werden Mini Rodini Jacken teilweise schon seit 5 Jahren weiter gegeben und sie sind immer noch in einem guten Zustand! Diese Skijacke wäre mein Favorit für Winter. Ich finde auch die Schneeanzüge von Mini Rodini super. Und die K2 Jacke ist ein Klassiker, hier mit Pinguinen.

Ein weiterer, absoluter Klassiker, den man jeden Tag drunterziehen kann: Schlupfshirt aus Wolle Seide von Engel.

Auch gut: Shirt aus Wolle und Viskose von Joha

Dicker Woll Troyer von Hess Natur

Woll-Pullover von Manitober

Gefütterte Hose von Vertbaudet

Luxus Matschhose von Mini Rodini. Wie gesagt, mit Wolle darunter kann man sich so auch oft den Schneeanzug sparen, wenn man nicht gerade in den Bergen lebt.

Strickjacke aus Merinowolle von Arket

Wollhose von Joha, gibt es auch in großen Größen!

Wie toll ist dieser Pullover von Konges Slojd? Und aus Merinowolle….

Angeblich “unverwüstlich”: Thermo Hose von Vertbaudet

Woll-Shirt von Lil Atelier

Für “Drüber“ natürlich auch immer super. Daunenjacke von Arket

Wir lieben die Moomin Kollektion von Reima! Vor allem diese Wolljacke.

Oder diese Moomin-Funktionsunterwäsche aus Bambus und Wolle (weich und kratzt nicht!). Wir benutzen das Set auch im Winter als Schlafanzug, hält nachts schön warm.

Baumwollleggings mit Wolle von Hess Natur

Schönstes Regen-Set von Liewood

Wollfleece-Jacke von Finkid

Die Leggings von Arket sind dicker als die meisten anderen, man kann sie am Bund enger stellen und sie halten echt gut. Sind für mich deshalb auch ein Herbst-Basic!

Übergangsanzug von Reima

Ich liebe auch die Wolle-Baumwolle Basics von Petit Bateau. Großer Vorteil nämlich: Man kann sie ganz normal waschen!

 

Für Babies gibt es natürlich extra viele wunderschöne, sehr hochwertige und warme Dinge. Ihr könnt hierfür auch immer bei der Babybox nachsehen, sie sind sehr gut sortiert! Und hier noch ein paar Lieblinge von mir:

Zuckersüßer Babypulllover von Puri

Sieht mir auch sehr kuschelig aus: Babyhose aus Wolle von Arket

Woll-Schlupfhemd aus Wolle/Seide von Engel

Der Klassiker: meine Kinder haben ihn bis zwei Jahre getragen, Walkoverall von Hess Natur.

Krabbelleggings von Name It aus wolle mit verstärkten Knien.

Baby-Leggings von FUB, FUB hat eh so even tolle Qualität, ich finde diesen Pullover auch traumhaft…

Babyjacke aus Wollwalk von Engel

Kommentare