Unsere liebsten Kinder-Hörbücher

07. April 2020 | in Alltag | Medien
– Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Im Gegensatz zu Apps und Fernsehen haben Hörspiele bei den meisten Eltern ja einen guten Ruf. Wobei sich das alles im Moment ganz schön verschiebt, oder? Bei uns wird jetzt jedenfalls ALLES mehr konsumiert. Genauer gesagt gibt es Hörspiele, wann immer die Kids Lust haben und es passt – und die Fernseh-Zeiten sind auch sehr flexibel geworden, meist eine Dreiviertel bis Stunde Vormittags und noch mal eine vor dem Abendessen. Dazu machen wir regelmäßig Kino-Abende, gerne mit Popcorn selbstgemacht und Kinokarten, von den Kindern entworfen.

Aber, halt! Ich war ja bei Hörspielen. Meine Kinder lieben es beide, spannenden Geschichten zu lauschen. Oft spielen sie nebenbei, aber manchmal hören sie auch einfach nur gespannt zu. Bei uns schläft übrigens nie jemand ein beim Hören (außer es läuft “Der kleine Elefant, der so gerne einschlafen möchte“, aber das bekomme ich gar nicht mehr an, zu viel Protest), das ist aber bei vielen Kindern anders, da funktionieren Hörspiele auch zum Einschlafen.
Wir haben zuhause ein Sound-System, da steht auch eine Box im Kinderzimmer, meistens hören sie darauf, aber natürlich auch auf der Tonie Box und auf dem Hörbert.

Ein wichtiger Hinweis übrigens von Patricia, der auch in ihrem neuen Buch “30 Minuten, dann ist aber Schluss” steht: Es gibt bei Spotify, etc. keine Altersfilter. Deshalb sollte man die Kids genauso wenig alleine vor Spotify lassen, wie vor YouTube. Begleitung ist auch hier wichtig!

Hier kommen jetzt also unsere liebsten Hörspiele, und zwar für Kleinere (etwa bis 4 Jahre) und Größere (ab etwa 5 Jahre). Das ist aber alles ungefähr, ich kenne 5-Jährige, die Leo Lausemaus noch super finden, aber auch 4-Jährige, die schon die drei ??? Kids hören. Man muss immer beobachten, wie das Kind so drauf ist. Die meisten sagen selbst, was sie gut finden, was unheimlich und wo ihre Interessen liegen! Und man merkt auch recht schnell, wie lange die Aufmerksamkeit da bleibt – und wann Schluss ist.

Die meisten vorgestellten Hörspiele findet man bei Spotify, iTunes, etc. Nur wenige sind nur bei ausgewählten Anbietern wie Audible oder BookBeat verfügbar. Bei Audible gibt es aber gerade ganz viel umsonst – und vielleicht lohnt sich für die Corona-Zeit auch ein (Probe-)Abo. Ansonsten kann man natürlich immer ein Tonie kaufen, oder – klassisch – eine CD oder ein Audio-File.

Los geht’s!

Für Kleinere:

Bobo Siebenschläfer (der Klassiker, ich kann es nicht ausstehen, weil voller Klischees und SO SIMPEL – aber die Kinder mögen es eben…)
Leo Lausemaus (siehe oben, aber was soll man machen…)
Rabe Socke (Im Vergleich wirklich süß)
Der kleine Drache Kokosnuss (hier muss man sehen, meine Tochter liebt das schon seit einer Weile, manchen ist es erst mit fünf etwas. Es gibt viele Geschichten, manche finde ich furchtbar, aber die meisten sind ganz okay!)
Eule findet den Beat (WIRKLICH süß. Eine absolute Empfehlung!)
Traumzauberbaum (sehr klassisch und es gibt viele Folgen, das hören viele abends – nur bei uns klappt das dann wie gesagt nie mit dem Einschlafen..)
Tschüss, kleines Muffelmonster! (das lieben bei uns Groß und Klein, aber Klein noch mehr als Groß!)
Als die Raben noch bunt waren – und andere Geschichten
Petterson und Findus (auch das hören hier Groß und Klein zusammen, einfach ein Klassiker…)
Die Fuchsbande (Ihr müsst mal sehen, ab wann das geht, hier ging es ab drei und auch der Große hört noch manchmal mit. Es gibt viele Fälle und es ist toll gemacht!)
Räuber Ratte (auch eine große Empfehlung – und das mag ebenfalls der Große hier auch noch gerne)
Natürlich werden auch der Grüffelo und “die Schnecke und der Buckelwal” gerne gehört. Überhaupt kann man immer nachsehen, ob geliebte Bücher als Hörbuch erhältlich sind, Kinder haben ja wenig Probleme mit Wiederholungen.
Und das erste, was mein Sohn in Sachen Hörbuch gehört hat war übrigens die Kleine Giraffe sucht das Meer – finde ich immer noch entzückend!

Für Größere:

Die drei ??? Kids (Ich finde das relativ schlimm, insbesondere weil keine Mädchen vorkommen und so weiter. Aber mein Sohn war absoluter Fan. Mittlerweile werden auch die echten drei ??? (die waren bis vor kurzem noch zu gruselig) und TKKG gehört.)
Otti mopst sich (eine total schöne Geschichte, gelesen von Sandra Schwittau. Es gibt auch einen zweiten Teil!)
Nickel & Horn (in der Detektiv-Phase fand ich das definitiv besser als die drei ???, es ist wirklich nett gemacht)
Detektivbüro LasseMaja (Das ist auch aus unserer Detektiv-Phase übrig geblieben und ich mag es auch ganz gerne, das Kind natürlich ebenfalls! Es gibt viele Folgen, wir haben das Krankenhaus- und das Fahrrad-Geheimnis)
Viele Grüße, deine Giraffe (SO TOLL! Geht auch manchmal schon für Kleinere – und das Buch ist natürlich auch schön)
Viele Grüße vom Kap der Wale (siehe oben, ähnliche Story, ganz genauso entzückend)
Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat (das ist vom gleichen Autor wie das NEINhorn und es ist einfach so witzig!)
Die Schule der magischen Tiere (große Empfehlung, es gibt unzählige Folgen und der Große findet es fantastisch. Die einzelnen Folgen sind sehr lang, ihr müsst mal sehen, wie lange eure Kinder aufnahmefähig sind…)
Der Tag, an dem ich cool wurde (Auch hier müsst ihr mal sehen, wie lange die Kids durchhalten, mein Großer hat es in Etappen gehört, und mochte es aber sehr)
Der Bärbeiß (wir mögen das Buch sehr, auch das Hörbuch wird gerne gehört)
Außerdem bin ich großer Fan davon, den Kindern per Hörbuch Klassiker näher zu bringen, ausprobiert haben wir schon:
Emil und die Detektive (kam gut an! Natürlich auch in vielen Etappen gehört.)
Auf der Liste stehen noch
Nils Holgersson
und Pünktchen und Anton

Aber die Corona Zeit bleibt ja noch ein bisschen …

Was sind eure liebsten Hörbücher?

Kommentare