Fünf kinderfreundliche Wohlfühlgerichte

21. February 2018 | in Food & Beauty

Was das Kochen bei uns zu Hause angeht, läuft es meistens so: Der Mann ist für die Pasta-Rezepte verantwortlich, und ich mache den Rest. Ich koche viel asiatisch, aber auch gern mal bodenständigere Dinge, mit einem kleinen Twist (Koriander und Limette findet ihr immer in meinem Kühlschrank).

Aber besonders im Winter und wenn mein Sohn bei mir ist, mag ich die einfachere, deftigere Küche. Hier sind ein paar Lieblingsrezepte, die wir im Winter besonders oft kochen…

Risotto

Herbst-rezepte-vegan

Risotto ist in Italien ein Wintergericht. Das hat mich immer ein wenig gewundert, allerdings habe ich verstanden warum, seitdem ich das Originalrezept koche: Es ist einfach wirklich gehaltvoll! Das Grundrezept findet ihr hier – und wegen des Weißweins: ein Großteil des Alkohols verdampft durch das Kochen, wer unsicher ist nimmt einfach Brühe. Wenn das Risotto fertig ist, sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Wir schauen oft einfach was gerade noch so im Kühlschrank ist und kombinieren: Z.B. Kirschtomaten und Mozzarella oder klassisches Kürbisrisotto (hier in der veganen Variante). Beides isst mein Sohn sehr gern!

Pizza!

der-perfekte-pizzateig-mit-trockenhefe-zum-selbermachen

Pizza essen ja eigentlich alle gern. Und es macht so viel Spaß gemeinsam die Pizza zu belegen (auch eine schöne, frühabendliche Beschäftigung…). Den Pizzateig bereiten wir selbst zu (und frieren dann immer einen Teil davon ein – so geht es beim nächsten Mal schneller). Bei RosegoldandMarble.de findet ihr ein gutes Rezept! Für das Belegen bereite ich die Zutaten geschnitten in kleinen Schälchen vor: Junio freut sich immer riesig dann loszulegen und die Pizza bunt zu dekorieren! Für die Tomatensauce benutzen wir meist Pizza-Tomaten aus der Dose (Marke Mutti ist gut!). Zum Schluss kommt der Pizzakäse (bei uns meist richtiger Mozzarella) und immer einen Schuss Olivenöl drüber. Und dann ab in den Ofen!

Hähnchen-Ananas-Spieße

Schnelle-Thai-Satay-Spiesse-1

Ja, so bekomme ich sogar etwas Hähnchenfleisch in meinen Sohn – wenn es von saftigen, süßen Ananasstücken umgeben ist. Sonst ist das nämlich eher schwierig. Dieses Rezept bei Springlane mögen wir besonders (Bei der Marinade lasse ich allerdings die Sriracha weg, da es sonst zu scharf wird für die Kids!). Wir essen die Spieße meist auch einfach pur, ohne Dip. Dazu gibt es Reis und Salat.

Überbackene Gnocchi

gnocchi-mascarpone-tomaten-07 (1)

Zugegeben, mein italienischer Verlobter schüttelt immer ein wenig den Kopf bei diesem Rezept, aber ich und mein Sohn finden es einfach so unglaublich lecker (und schnell zubereitet!). Die Gnocchi kommen übrigens aus dem Kühlregal. Dann noch passierte Tomaten aus der Dose, Mascarpone, abschmecken und rein in den Ofen. Easy Peasy. Bei den fertigen Gnocchi gibt es natürlich in der Qualität Unterschiede. Wir sind mit denen von Rana (gibts bei Rewe) sehr zufrieden.

Und als Dessert: Apple Pie Bites!

Apple-Pie-Bites8 (1)

Sooo himmlisch lecker, gerade wenn sie noch etwas warm sind! Die Mini-Apfel-Hörnchen sind im Handumdrehen fertig. Wir haben fertigen Blätterteig gekauft, ihn in Dreiecke geschnitten und mit Butter bestrichen. Dann eine Scheibe Apfel daraufgelegt und etwas Zucker und Zimt gestreut. Nun wird das Ganze zusammengerollt – fertig! Beim Rezept von Kochkarussell gibts keine Butter, stattdessen noch Pekannüsse. Sicherlich auch sehr lecker! Auch wieder Rezept, das man gut mit den Kids zusammen zubereiten kann.

Guten Appetit!

Kommentare