Travel the World – and the City! Mit dem neuen Bugaboo Butterfly

12. May 2022 | in Alltag | Familie

Das Leben mit kleinen Kindern ist fordernd und bisweilen kräftezehrend. Aber auch so schön! Denn es wird wirklich NIE langweilig. Und die Welt mit Kinderaugen zu sehen, macht irre viel Freude. Jedoch, es gibt diese Momente… Insbesondere, wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Momente, die einem echt den Schweiß auf die Stirn treiben können. Ihr wisst sicher alle, welche Momente wir meinen, oder? Umso besser, wenn man dann das maximal praktischste Equipment dabei hat.

Das kann einem in diesen Momenten wirklich den Allerwertesten retten. Weil zum Beispiel das Zusammenfalten des Buggys genau diese eine Sekunde weniger dauert, die es braucht, um die letzte Bahn zu erwischen. Weil er leicht genug ist, um ihn einfach mal so von A nach B zu tragen. Und es gibt noch so viele weitere Gründe, die den neuen Bugaboo Butterfly wirklich zum perfekten Reise- und Stadtbegleiter machen.

Maximal viel Freiheit und Spontanität

Marie vermisst es oft, einfach ihre Handtasche zu packen und in einen anderen Stadtteil Berlins zu düsen. Um eine Freundin zu treffen, einen Kaffee zu trinken, etwas zu besorgen. Mit Kleinkind ist das eher selten eine spontane Aktion. Was man alles mitnehmen muss! Die ganze Logistik, die dahinter steckt: Fläschchen, Windel, Feuchttücher, Babyspielzeug, Snacks, Wechselwäsche,… Die Liste scheint mitunter endlos. Aber es gibt Tricks, die helfen! Marie hat zum Beispiel immer eine fertig gepackte Tasche, in die quasi nur noch die gekühlten Produkte gepackt werden müssen. Zack ist die Tasche gegriffen. Der zweite Trick? Besteht aus dem Bugaboo Butterfly – der ist so handlich und unkompliziert, dass maximal viel Freiheit und Spontanität möglich sind. Und hach – danach sehnt man sich manchmal mit kleinen Kindern, oder?!

Warum der Bugaboo Butterfly so praktisch ist?  Das hat viele Gründe, aber der Wichtigste ist definitiv das neue Air Unfold System. Man kann den Butterfly in wenigen Sekunden auf die Größe einer Handtasche zusammenklappen. Ja, wirklich – es dauert, wenn man den Dreh einmal raus hat, EINE SEKUNDE! Es muss nichts verstellt oder entfernt werden. Ein Handgriff – fertig. Das kann insbesondere auf Reisen sinnvoll sein (Stichwort: Flughafen!), aber auch in der City.

Die eine Sekunde, wegen der man die Bahn dann eben nicht verpasst, ist so viel wert! In Berlin gibt es immer noch selten Aufzüge in den U-Bahnen, insofern ist es sehr praktisch, wenn man den Wagen einfach – zack! – zusammenklappen und ihn sich wie eine Handtasche umhängen kann. Der Butterfly ist mit seinen sieben Kilo auch tatsächlich in der Gewichtsklasse eines Schmetterlings unterwegs – da lässt sich easy auf der anderen Seite noch das Kleinkind unter den Arm klemmen. Oder es läuft ja vielleicht auch schon bald an der Hand. Praktisch ist es auch, wenn die Familie in einer Wohnung wohnt, in der der Buggy nicht guten Gewissens im Hausflur stehen bleiben kann. Schnell zusammengeklappt kann der Bugaboo Butterfly ins Apartment getragen und dort super platzschonend z.B. in der Garderobe abgestellt werden. Hilfreich ist die kompakte Größe vor allem dann, wenn der Buggy in den eh schon kleinen Kofferraum muss. Denn er nimmt wirklich nicht sehr viel mehr Platz ein als eine mittelgroße Handtasche.

Der Wagen einiges bietet einfach alles, was ein Buggy braucht

  • Die gepolsterte Sitzeinlage und die ultrahohe Rückenlehne machen den Butterfly zum gemütlichen Wegbegleiter für die Kleinen
  • Dank des Fünfpunktgurts mit Schnellverschluss wird das Rein- und Raussetzen super easy (auch hier wieder: jede Sekunde zählt manchmal!)

Schnelligkeit und Flexibilität machen den Unterschied. Das Kind will im Park herumrennen: Ausgestiegen, los. Wir machen Pause am Eisladen? Eingestiegen und das Eis im Buggy schlecken. Oder auch: Kind weint und will aus dem Buggy heraus. (auch wenn er SEHR einladend ist, kann das passieren!) Wie angenehm, wenn man dann nicht ewig fummeln muss, sondern das Kind innerhalb von Sekunden trösten kann. Wir sind mittlerweile große Fans des Fünfpunktgurts und kennen ihn ja auch schon von anderen Bugaboo Modellen.

 

  • Dank 4-Rad-Federung und Einhandsteuerung lässt sich der Butterfly irre gut navigieren. Selbst auf dem fiesen Kopfsteinpflaster in Berlin fährt er sich smooth und mit einer Hand

Hier waren wir wirklich erstaunt: Ein Buggy mit so kleinen Rädern – und dann fährt er so weich und fast von selbst. Kein Gerumpel! Maries Tochter hat sogar zwischendurch geschlafen und ist beim Fahren über das Kopfsteinpflaster nicht aufgewacht. Das will was heißen. Wir alle wissen auch, wie wichtig es ist, den Wagen mit einer Hand fahren zu können, oder? Das kann der Butterfly auch 1A!

Warum uns der Bugaboo Butterfly außerdem so gut gefällt

  • Der Unterbau des Butterflys ist sehr, sehr geräumig und bietet Platz für alles, was man so dabei hat mit kleinen Kindern (eine Menge!)
  • Das Dach ist so flexibel und einfach verstellbar, dass man es immer wieder den Wetter-Gegebenheiten anpassen kann
  • Die Rückenlehne lässt sich im Handumdrehen nach hinten klappen – falls jemand ein Nickerchen machen möchte
  • Die Fußstütze macht den Butterfly noch mal extra bequem – und er ist auch schon für kleine Kinder geeignet. Im Prinzip ab dem Moment, an dem sie sitzen können

Natürlich muss man trotzdem bei Stadt-Touren und Reisen darauf achten, dass alle auf ihre Kosten kommen. Regelmäßige, kleine Stopps im Park oder auf dem Spielplatz – wichtig! Eispausen – auch enorm wichtig. Kinderfreundliche Restaurants – obligatorisch. Aber der Bugaboo Butterfly macht vieles einfacher. Und ein fehlender Aufzug in den öffentlichen Verkehrsmitteln wird uns damit nie wieder den Tag verderben.

Der Butterfly ist kompakt und robust, klein und doch geräumig und vor allem – irre flexibel. Es gibt ihn in drei klassischen, unkomplizierten und pflegeleichten Farben: Waldgrün, Mitternachtsschwarz und Sturmblau. Den nächsten Städte-Trip könnt ihr damit auf jeden Fall schon mal buchen!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Bugaboo. Bilder: Katja Hentschel.

Kommentare