Spiel mit! Unsere liebsten Gesellschaftsspiele und eine schöne Spielatmosphäre dank PRIMAVERA

16. April 2021 | in Alltag | Medien

Nach wir vor sind wir alle viel zuhause. Seit einem Jahr, puh. Bei uns geht das Schulkind wenige Stunden am Tag in die Schule, in der Kita ist wieder nur Notbetreuung möglich. Es ist ja gerade überall anders, aber was glaube ich bleibt, ist die Frage: “Was machen wir den ganzen Tag?” Klar, rausgehen ist Pflicht. Aber dann? Wir haben im letzten Jahr tatsächlich mehrere Gesellschaftsspiele angeschafft. Von der klassischen Spielesammlung mit Mensch ärgere dich nicht und Co. bis zu lustigen und besonderen Spielen. Auch viele, die schon für Vierjährige funktionieren, wurden angeschafft.

Das Tolle ist, dass das mit dem “Verlieren lernen” dadurch wirklich besser geworden ist. Das war nämlich ehrlich gesagt jahrelang der Hauptgrund, warum wir alle keinen Spaß am gemeinsamen Spielen hatten. Man musste die Kinder immer gewinnen lassen, sonst war Drama vorprogrammiert. Nun ist das meistens anders und wir sitzen nachmittags und am Wochenende oft stundenlang zusammen und würfeln und zocken und und lachen und spielen. Es macht wirklich Spaß und weil es in diesen vielen Monaten im engsten Familienkreis nicht nur harmonische Momente, sondern auch viel Konflikt gab, genieße ich diese Spiel-Stunden sehr.

Oft schaffe ich dann auch eine richtig schöne Atmosphäre. Es gibt Knabbereien, gemütliches Licht und ein bisschen Raumspray oder Duftöl im Diffusor. Ganz neu entdeckt haben wir den frischen Spiel mit!-Duft von PRIMAVERA. Er soll tatsächlich sogar für eine ausgeglichene Spielatmosphäre sorgen und die Fantasie und Kreativität fördern. Vor allem aber riecht er gut: Blumig, spritzig und 100 % naturrein. Der Duft in Spiel Mit! stammt aus Litsea, Frangipani Orange, alles Düfte, die harmonisieren, aufmuntern und Gelassenheit geben. Das passt ja wohl, oder? Manchmal träufle ich auch ein bisschen Duft in den Diffusor im Kinderzimmer, wenn die Kinder so richtig schön im Spiel versunken sind. Denn das sind so schöne Momente, nicht nur, weil es dann oft ruhig ist (haha, also manchmal zumindest), sondern auch, weil es mich immer sehr glücklich macht, die Kids so zu sehen. Denn ich kann mich noch gut daran erinnern, dass es nichts Schöneres gab als Kind, als voll und ganz im Spiel zu sein.

Den Funny Friends Kinder Diffusor von PRIMAVERA haben wir euch ja hier schon mal vorgestellt. Er ist bei uns tatsächlich fast täglich im Gebrauch und wir mögen ihn alle sehr, auch wegen des schönen Designs. Auf Instagram verlosen wir heute übrigens ein Set bestehend aus Vernebler und Spiel mit! Raumspray und Duftmischung!

So nun aber unsere liebsten Gesellschaftsspiele, mit denen wir uns die letzten Monate manchmal schön gemacht haben – und das werden wir wohl noch eine Weile tun!

Ab vier Jahren:

Concept Kids Tiere

Ein tolles, kooperatives Spiel, bei dem man nicht verlieren kann. Es wurde speziell für Kinder entwickelt und wir spielen es so: die Kinder beschreiben ein Tier. Dazu dürfen sie aber nur die Symbole auf dem schön und einfach gestalteten Spielbrett nutzen. Sie dürfen sich gegenseitig helfen und der Ratende hat so viele Versuche, wie er möchte. In unserem Fall spielen die Kinder zusammen und Mama und Papa gegeneinander. Das macht uns allen Spaß – und Wahnsinn, was die Kids alles über Tiere wissen, sie haben uns schon oft so richtig überrascht.

Friss mich nicht!

Eine Verfolgungsjagd! Und so schön gestaltet. Einfache Regeln, ein bisschen Geschick und ein Quäntchen Glück muss man haben. Es geht so: Auf einem Würfel sind Insekten statt Zahlen abgebildet. Wenn das gewürfelte Insekt auf einem direkt benachbarten Feld abgebildet ist, muss man seinen Frosch auf dieses Feld ziehen – auch wenn das bedeutet, dass man rückwärts hüpfen muss! Ist das gewürfelte Insekt nicht direkt nebenan, ist der nächste Spieler dran. Wenn sich der Frosch eines Mitspielers bereits auf dem Feld befindet, darf man ihn rausschmeißen und zurück zum Start schicken. Hier müssen die Kids also schon ein bisschen verlieren können – bei uns klappt es überraschend gut!

Tierkacke Bingo

Es ist, wie es ist. Kinder lieben Fäkalien. Bei diesem Bingo geht es tatsächlich um Tiere und ihre Hinterlassenschaften. Manche sind grün, andere glitzern oder sind sogar würfelförmig. Es gibt viel zu entdecken! Es geht aber nicht nur um Haufen, Kötteln und Fladen, die Kinder lernen auch viele lustige und unverkrampfte Fakten über Ernährung, Verdauung und die verschiedensten tierischen Haufen. Und irgendwann schreit einer: BINGO!

Dobble Kids

Gibt es in vielen Varianten und die Kids Version geht sogar schon mit ganz Kleinen. Denn beobachten und schnell reagieren können die oft besser als wir!  Es geht immer darum, das einzige Symbol, das auf jeweils zwei Karten abgebildet ist, schneller als die anderen zu finden und zu benennen. Man kann jedes der Mini-Spiele nacheinander, total durcheinander oder auch nur ein einziges immer wieder spielen. Ziel ist es einfach, soviel Spaß wie möglich zu haben. Nehmen wir auch immer gerne mit in den Urlaub!

HalliGalli Junior

Dies ist eine Junior-Version des berühmten Halli Galli Spiels mit der Glocke. Auch in der Junior-Ausgabe geht es konzentriert und blitzschnell zur Sache. Sobald zwei gleichfarbige Clowns zu sehen sind, rasen alle Hände auf die Glocke zu. Doch man muss immer genau hinschauen, denn manchmal sind die Clowns traurig und dann müssen die Finger still bleiben. Auch hier geht es um Schnelligkeit, Konzentration und genaue Beobachtung. Und es kann richtig laut werden!

Uno Junior

Uno mit Tieren statt Zahlen, liebt unsere Vierjährige hier sehr. Und auch wenn es speziell für jüngere UNO Fans entworfen wurde, macht es der ganzen Familie viel Spaß. Wir spielen gerade eigentlich nur noch diese Version.

Kakerlakak

Empfohlen ab fünf, aber bei uns wurde es schon mit drei gespielt. Dieses Spiel ist ein großer Spaß für die ganze Familie. Die Regeln sind einfach, es geht schnell, ist rasant, und diese Kakerlake einfach so lustig! Man muss im Labyrinth das Besteck so hindrehen, dass die Kakerlake in die Falle rennt. So lustig! Gerade ist bei und leider die Batterie leer, aber bald werden wir das mal wieder spielen.

Ab sechs Jahren

Sagaland

Ein absoluter Klassiker, den ich noch aus meiner Kindheit kenne und damals schon geliebt habe. Man läuft durch das Sagaland, schaut heimlich unter die Bäume und rennt schnell zur Burg, wenn man den Schatz entdeckt hat. Dieses Spiel kann richtig lange dauern, aber dadurch, dass man so viele verschiedene Ziele hat, heimlich sein, sich merken, was versteckt ist, die anderen jagen – ist es sehr kurzweilig. Spielt unser großes Schulkind hier richtig gerne mit uns.

Mogel Motte

Dieses Spiel war eines der ersten, das wir immer wieder gespielt haben und bei dem es trotz regelmäßiger Niederlagen keine Tränen gab. Denn das Schummeln macht so Spaß! Mittlerweile spielt die Kleine hier auch schon mit und wir werden demnächst auch Schummel Hummel anschaffen, das soll nämlich genauso toll sein.

Ubongo

Schnell aufgebaut. Schnell losgespielt, man muss auf Zeit legen, dann Ubongo rufen – und Edelsteine gewinnen. Macht richtig viel Spaß und fördert logisches Denkvermögen. Wir haben auch die Reise-Version für unterwegs!

Drecksau

Ein schnelles Kartenspiel mit lustigen Schweinen, die sich erst nach einem Matschbad richtig wohlfühlen. Mit den Suhlkarten macht man aus jedem Schwein eine echte Drecksau. Doch aufgepasst: Zieht jemand die Regenkarte sollte man besser ein Stalldach über dem Kopf haben. Nehmen wir auch gerne überall mit hin und ist richtig lustig.

Ansonsten spielen wir wirklich noch die Klassiker: Uno, Monopoly, Kniffel und Mensch ärgere dich nicht. Dazu muss ich wohl nicht viel sagen, oder?

Und was spielt ihr gerne Zuhause?


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit PRIMAVERA, einem langjährigen Partner von uns!

Kommentare