Schnelle Mama-Rezepte: Risotto mit Mozzarella und Tomaten

28. May 2014 | in Food & Beauty | Rezept

Risotto, abgesehen von der etwas intensiveren Rührzeit, ist an sich kein aufwendiges Gericht. Vor allem kann man, wenn man die wichtigsten Zutaten wie Reis, Olivenöl, Parmesan und Brühe immer zu Hause hat, super damit rum-improvisieren.

Ein Blick in den Kühlschrank und es ist klar: Wie wäre es mit Mozzarella und getrockneten Tomaten im Risotto? Wenn man hier mit dem Salz vorsichtig ist, ist es auch das perfekte Gericht für’s Kleinkind Junio liebt es! Oft schluckt er einfach alles im Ganzen runter, so schön cremig wie das ist.

Was ihr braucht:

1 Mozzarella, am Besten der echte Büffel-Mozzarella, aber ein normaler (nicht fettarmer!!) geht auch

1 Glas getrocknete Tomaten, besser wären noch halb-getrocknete aus dem Kühlregal. Oder selbstgemacht: Nehmt frische Kirschtomaten und trocknet sie im vorgeheizten Ofen bei ca. 150°C für eine Stunde.

Das Risotto-Basic:

Gemüsebrühe (am besten selbst gemacht aus dem Tiefkühlfach, wenn nicht geht auch normale Pulverbrühe aufgelöst in Wasser)
Olivenöl (und Butter bei Belieben)
1 Zwiebel feingehackt (Schalotten sind da auch sehr lecker)
etwas Weißwein (zum Ablöschen und nur ganz wenig, damit der Alkohol auch komplett verkocht, wichtig besonders, wenn die Kleinen mitessen)
Parmesan
frisches Basilikum
Risottoreis (bei einem Gericht für zwei bis drei Personen ungefähr zwei Tassen voll, entspricht ca. 250g)

Die Zwiebeln ganz klein geschnitten im Olivenöl und/oder Butter glasig braten. Das Ganze mit etwas Weißwein ablöschen und den Reis hinzufügen. Alles gut rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Auf mittlerer Hitze weitermachen: So beginnt die wirkliche Arbeit! Die Brühe ist im Topf neben an und köchelt vor sich hin. Man gibt immer wieder etwas Brühe zum Reis hinzu- und rührt dabei kräftig weiter. Der Reis wird langsam immer sämiger. Nicht austrocknen lassen. Nach ungefähr 15-20 Min. sollte der Reis zart und cremig sein, aber das Reiskorn noch bissfest.

Platte/Flamme ausschalten. Nun könnt ihr mit Salz und Pfeffer abschmecken. Noch etwas Butter hinzufügen und je nach dem, wie fest der Reis ist, noch etwas mehr Brühe. Den Mozzarella in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem gehackten Basilikum unterrühren. Jetzt den Deckel drauf und für einige Minuten stehen lassen. So zieht alles gut durch und der Mozzarella kann schön schmelzen. Nun in ein paar Schüsseln servieren und mit getrockneten Tomaten verzieren (siehe Bild). Am besten sofort servieren (mit dem geriebenen Parmesan), sonst wird der Reis fest. Guten Appetit!

Ein weiteres Risotto-Gericht mit karamellisiertem Gemüse findet ihr hier.

Kommentare