Petersburger Hängung im Kinderzimmer

15. May 2013 | in Familie | Interior | Lifestyle
petersburg

Ja ja, die angesagte Petersburger Hängung, also die üppige Ansammlung verschieden großer Bilder, hat es natürlich längst bis ins Kinderzimmer geschafft. Man drapiere also so viele Bilder in verschiedenen Größen wie möglich an der Wand und wenn möglich bis an die Decke! Natürlich soll das Ganze, genau wie im Wohnzimmer, ziemlich ungeplant und zufällig aussehen und im Kinderzimmer darf man auch noch wild mischen. Nicht nur Rahmen dekorieren die weißen Wände: hier ein Wimpel, dort ein kleines Hängeregal, zwischendrin eine Zeichnung mit Tesa angeklebt. Natürlich sind auch Wandsticker inmitten der Hängung gern gesehen und warum nicht noch ein Lieblingskleidungsstück dekorativ drapieren? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, nur eines ist wichtig: bunt muss es sein!

Und obwohl ich ja noch nicht mal ein richtiges Kinderzimmer habe, habe ich jetzt schon so viele hübsche Bilder und Wandbeschmückungen, dass die Kinderecke in unserem Schlafzimmer bereits wild aussieht. Neben dem signierten X-Druck von Paul Thurlby, den Xaver von seiner Patentante bekommen hat, hängen dort ein Print von Society6 (auch ein Tanten-Geschenk), eine besonders hübsche Karte, die wir zur Geburt bekommen haben und ein großer, roter, chinesischer Drache. Und da ich der Meinung bin, dass in Sachen Kinderwände nichts zu bunt und zu lebensfroh sein kann, lasse ich dem auch einfach mal freien Lauf – es wird also noch viel mehr werden!

Hier eine kleine Auswahl meiner liebsten Wand-Dekorationen:

Gestrickte Alpaca-Schmetterlinge im Setzkasten von Oeuf

Panda Bild von Ferm Living

Alphabet-Prints von Paul Thurlby

Wolken und Regentropfen von The Modern Baby

Phosphorisierendes Eulen-Poster von Smallable

Candy Square Shelves von My Little Square

Framed Art Print von Society6

 

Preview Foto: © Spearmint Baby

Kommentare