Perfekter UV-Schutz bei jedem Wetter – mit Brillengläsern von ZEISS

07. June 2019 | in Kooperation

Vielleicht ist es nur meine persönliche, kleine Filterblasen-Wahrnehmung, aber ich bilde mir ein, dass in meinem Umfeld immer mehr Kinder eine Brille tragen. Ich führe das darauf zurück, dass heutzutage einfach mehr getestet wird. Und es ist eine gute Entwicklung! Denn je früher Sehdefizite erkannt werden, desto besser lassen sie sich behandeln oder korrigieren.

Ganz abgesehen davon, dass es den Kindern auch einfach besser geht, wenn sie gut sehen. Man sagt sogar, dass manche Schreibabies nicht zur Ruhe kommen, weil sie schlecht sehen. Bei Verdacht: unbedingt mal testen lassen. Neben den Check-Ups beim Kinderarzt wird ein Sehtest beim Optiker empfohlen, am besten bei einem Kinderoptometristen, der auf die besonderen Anforderungen der jungen Augen spezialisiert ist. Und im Fall der Fälle ist dann eine Kinderbrille mit Gläsern von ZEISS eine sehr sinnvolle Option. Warum? Lest weiter..

Ich persönlich wusste nicht, dass das Thema UV-Strahlung unheimlich relevant ist, wenn man Brille trägt – und zwar nicht nur bei Sonnenbrillen, sondern auch für Korrektionsbrillen. Und für Kinder ist diese Erkenntnis noch mal eine ganze Spur wichtiger. Denn sie haben größere Pupillen und klarere Augenlinsen als Erwachsene. Dadurch gelangen mehr UV-Strahlen ins Augeninnere. Außerdem verbringen sie viel mehr Zeit im Freien, bekommen also mehr Strahlung ab.

Natürlich haben diese Strahlen eine Reihe positiver Effekte für die menschliche Gesundheit, Stichwort: Vitamin-D-Produktion. Aber UV-Strahlung hat eben auch Schattenseiten. Nicht nur für unsere Haut – sondern auch für unsere Augen. Krebs am Augenlid kann eine Spätfolge sein, zudem können Sonnenschäden im Alter früher zum “grauen Star”, das ist eine Trübung der Augenlinse, führen. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wir müssen also nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Augen schützen. Im Freundeskreis habe ich mich mal schlau gemacht und Einige erzählten mir, sie hätten nach einem Tag in den Bergen auch schon mal rote, wunde Augen gehabt: das ist dann wirklich wie ein Sonnenbrand, nur eben in den Augen. Nicht gesund!

Aber sollten wir uns auch schützen, wenn die Sonne nicht scheint? Ja! UV-Strahlung ist tagsüber immer allgegenwärtig. Das ganze Jahr über, zu jeder Tageszeit, im Winter wie im Sommer, bei Sonnenschein und sogar bei bedecktem Himmel oder im Schatten. Und man bemerkt sie gar nicht! Hochwertige Brillengläser mit UV-Schutz sind also ein Muss – nicht nur für uns Erwachsene, sondern vor allem für Kinder.

Dieser Schutz ist zum Beispiel bei klaren Kunststoffbrillengläsern von ZEISS ab Werk integriert. Nach langer Entwicklungszeit ist es dem Brillenglashersteller gelungen, die Gläser so zu verändern, dass ein UV-Schutz bis zu 400 Nanometern (so weit reicht UV-A-Strahlung) ins Glasmaterial integriert ist. Seit April 2018 sind klare ZEISS Kunststoffgläser mit dieser UVProtect Technologie versehen. Sehen tut man das nicht, der Schutz ist genauso unsichtbar wie die Strahlung, vor der er schützt.

Viele coole und hochwertige Kinderbrillen sind ohnehin mit ZEISS-Gläsern ausgestattet. Hier geht es zur Optikersuche, ihr könnt ganz schnell und einfach herausfinden, welcher Optiker in eurer Nähe mit ZEISS arbeitet. Wenn eine neue Brille ansteht, erkundigt euch also unbedingt mal nach dem UV-Schutz. Fragt eure Augenärzte – gute Beratung ist in Sachen Augengesundheit unheimlich viel wert.

Übrigens ist auch eine hochwertige Sonnenbrille für Kinder eine gute Idee, wenn sie viel draußen spielen, und auch da gibt es ja zum Glück mittlerweile richtig tolle und kinderfreundliche Modelle. Und sowieso sind die Zeiten, in denen Brille tragen ein Manko war, ja irgendwie vorbei. Für Erwachsene und für Kinder!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit ZEISS

Fotos: Lina Grün für Little Years und ZEISS
Model: Henri
Styling: Henri trägt Wuki Woo, Noe & Zoe und Veja

Kommentare