Meine Beauty Routine: Felicia Wenzelmann

03. May 2019 | in Food & Beauty
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung, Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Felicia hat eines der schönsten Mama-Feeds auf Instagram, wie ich finde. Die Kölnerin lebt mit Mann und drei Töchtern in einem lichtdurchfluteten Haus, sie hat einen großartigen Geschmack, ist immer ehrlich und unfassbar sympathisch, und: sie sieht Bombe aus! Was in ihrem Bad steht, das verrät Felicia uns heute.

Liebe Felicia, erzähl uns ein bisschen was von dir!

Ich bin gebürtige Kölnerin, aber wir leben jetzt ländlich zwischen Köln und Frankfurt, ganz ruhig im Grünen. Ich bin gerade in Elternzeit und voll für meine drei Kinder da. Allerdings wird mein ursprüngliches Hobby ‚Instagram‘ gerade ein bisschen zum Beruf, da ich mich mittlerweile auch mal von Firmen bezahlen lasse, wenn ich ihre Produkte vorstelle.

Würdest du sagen, dass dir Schönheit und Pflege schon immer wichtig waren?

Schon immer, ja. Ich habe schon als Kind Frauen angehimmelt, die besonders gepflegt waren und auf sich geachtet haben, wie zum Beispiel meine Omi. Noch heute zieht mich das derart in den Bann. Ich liebe es.

Was ist so toll an deiner Oma?

Meine Oma hat eine magische Ausstrahlung, bestimmt auch aus ihrem Herzen und ihrer lieben Seele heraus. Sie war immer eine aufopfernde Omi und hat mich und meine Schwester sogar teils täglich betreut. Trotzdem hat sie sich nie vergessen, sah immer gut und sehr gepflegt aus. Schön gebräunt im Sommer, voll mit goldenem Schmuck, blauem Lidschatten. Ich habe es geliebt und egal wo sie war, wurde sie auch immer darauf angesprochen, wie schön sie ist – trotz oder gerade wegen ihres Alters. Meine Oma ist außerdem ein WHITE Fan, sie trägt total viel weiß. Wenn ich weiß trage, muss ich bis heute immer an sie und ihre all white Looks denken und wie sie allen die Show stiehlt.

Wie sieht deine Beauty Routine morgens und abends aus?

Ich versuche morgens mit einer Dusche in den Tag zu starten. Danach ein wenig Make-up und schnell in bequeme Klamotten zum Kindergarten drop off. Ich nehme mir jeden Abend Zeit für mein kleines Beauty Ritual, denn ich kann nur ganz frisch ins Bett gehen. Es gibt kein besseres Gefühl. Das Make up kommt mit einem Double Cleanse runter, gerade Ich liebe gerade den Rosencleanser von Pixi Beauty. Danach das Gesichtswasser aus der gleichen Serie oder das Pixi Glow Tonic Öl, und dann noch eine schöne Feuchtigkeitscreme, im Moment benutze ich die Anti Aging Extra Rich Creme von Regulat. Der Duft und die dicke Textur sind himmlisch.

Benutzt du Make-Up?

Ja, ich benutze ein Make Up von Chanel. Ansonsten verwende ich im Alltag immer eine wasserfeste Mascara, weil ich finde, dass sie den Schwung von der Wimpernzange viel besser hält. Ich habe sehr gerade und feine Wimpern und sehe leider mit Wimpernextensions aus wie ein Transvestit. Also nicht, dass ich etwas gegen diese hätte, ganz im Gegenteil. Nur so aussehen möchte ich eben nicht. Ansonsten benutze den NARS Orgasm Rouge und den Charlotte Tilbury Filmstar Glow.

Du hast lange, gepflegte, tolle Haare. Wie pflegst du sie? 

Ehrlich gesagt hatte ich die schon immer und mache nichts besonderes für meine Haare. Ich habe sie auch an meine Tochter weitergegeben. Ich trinke jeden Morgen ein Fläschchen Regulatatpro Hyaloron, und das schon seit über einem Jahr. Darin sind schonmal viele Dinge enthalten, die gut für Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe sind. Meine Haare wasche ich mit dem VITALITY von LANS Derma, alles andere lässt meine Kopfhaut zu schnell fetten. Dann immer die NEWSHA Produkte. Das Pflegespray für bessere Kämmbarkeit nutzen auch meine beiden ältesten Töchter. Es ist sehr gut und duftet wie der Sommer!

Machst du auch irgendwelche Extra-Sachen ab und zu, wie Masken, Seren, Haarkuren? 

Ja absolut. Unter der Dusche schnell mal eine Haarkur beim Rasieren, abends ein Serum als Extra für die Haut, hier liebe ich das NightRepair Serum von Estée Lauder. Masken habe ich zum Beispiel im Urlaub immer mit dabei, zuletzt die Drink Up Intensive Mask von Origins.

Gönnst du dir ab und zu extra Treatments? 

Leider haben wir hier auf dem Land sehr wenig Angebot. Zur Zeit (mit Baby) gehe ich nirgends hin. Würde ich in Köln wohnen, würde ich zur Pediküre gehen, das liebe ich, und auch mal zu Hydrafacials und ja – vielleicht auch mal meine Augenringe mit Hyaluron unterspritzen lassen. Ich sehe das ganz realistisch: Botox und Hyaluron sind für mich prinzipiell das Gleiche wie Make Up. Wir versuchen alle, etwas zu haben, das uns fehlt… ob Frische, Jugendlichkeit oder speziell mir, als Mama von 3en, SCHLAF, hehehe.

Was ist dein Lieblingsprodukt?

Schwer zu sagen – es sind so viele. Gerade liebe ich das Körperöl von Nuxe und den Mousse von Regulat. Beide Düfte erinnern an Sommer und sind überragend.

Machst du Sport?

Nein. Nichts. Ehrlich. Weder vor noch nach den Kindern… no time! Das kommt aber auch dadurch, dass mir nichts an Sport wirklich Spaß macht. Horror ist wirklich das Fitnessstudio. Da würde ich psychisch krank, wenn ich das noch machen müsste. Bin ich nicht der Typ für. Zu meinem Mann sage ich immer, dass mir Sport nur dann Spaß macht, wenn ich nicht merke, dass ich überhaupt Sport mache. Das ist zum Beispiel beim Reitsport der Fall. Ich bin jahrelang geritten, auch mit eigenen Pferden Springtuniere und das war der Spaß meines Lebens und hat mich extrem durchtrainiert. Das würde ich sofort wieder beginnen, aber leider lässt es die wenige Zeit mit drei kleinen Kindern und einem großen Haus, sowie einem eigenen Unternehmen, gerade nicht zu.

Du hast drei Töchter, was möchtest du ihnen in Sachen Beauty weitergeben – und was vielleicht auch bewusst nicht? 

Vieles liegt in den Genen. Für manche gut, für manche schlecht. So ist es einfach.. Macht euch nicht zu viele Gedanken, Schönheit strahlt vor allem aus der Seele.

Gibt es irgendwas, was du selbst in Sachen Pflege von den Frauen in deiner Familie gelernt hast? 

Sei immer gepflegt. Lass dich niemals gehen. Für dich selbst ! Und dass saubere Kleidung und einfach ein gepflegtes Auftreten, ganz egal wo und wann man das Haus verlässt, eine schöne Sache sind.

Hast du einen ultimativen Tipp, um sich als Neu-Mama gut und schön zu fühlen?

Ein schöner Duft wirkt immer Wunder. Wobei – im Wochenbett habe ich Parfum immer nur einmal von hinten an mich gesprüht, um das Baby nicht zu sehr zu überfordern. Jeden Tag eine schöne Dusche ist ein Must. Man muss sich Zeit für sich einräumen, sonst kann einen das ganze Babypaket schnell überrollen. Wenn ich mal Oma werde, möchte ich am liebsten die Doula für meine Töchter sein. Alles stehen und liegen lassen und ihnen das wunderschönste Wochenbett der Welt bereiten. Wenn man in dieser Zeit Entlastung hat und auch mal einfach nur Genießen kann, zehrt man daraus das ganze Leben finde ich.

Hast du einen Signature Duft?

Bei mir hat jedes Kind seinen eigenen Duft, den ich in der jeweiligen Schwangerschaft und in der Babyzeit benutzt habe. Bei Luca war das Lolita Lempicka, bei Milla Jil Sander Sun, und bei Noé Chanel Mademoiselle.

Findest du, dass das Kinderkriegen dich optisch verändert hat? 

Ja, ich habe endlich Kurven bekommen. Ich war einfach nur ein Strich mit meinen 48 Kilo. Das haben wir nie so sonderlich bemerkt, aber wenn wir jetzt Fotos sehen, müssen mein Mann und ich richtig lachen! Mal sehen, wie lange diese halten..

Das ist doch wirklich ganz wunderbar! Danke, Felicia!

Fotos: Privat Bina Terre und Anja Wilhelmi

Kommentare