Media Monday – neue Erkenntnisse zum plötzlichen Kindstod, Kuchenbasare und Mutterschutz nach Fehlgeburt

23. May 2022 | in Media Monday

Geht es euch auch so? Die Zeit rennt gerade gefühlt. Der Frühling – fast schon vom Sommer abgelöst. Plötzlich gibt es wieder viele Termine, Sommerfeste in der Schule und Kita oder berufliche Veranstaltungen, und Geburtstage werden wieder richtig gefeiert. Der Terminkalender ist voll. Wenn ihr trotzdem zwischendurch mal ein paar Minuten habt, kommt hier unser Media Monday mit allen interessanten Links für Familien der letzten Woche:

(TW: Plötzlicher Kindstod) Wissenschaftlerinnen haben einen möglichen Hinweis gefunden, warum manche Babys an plötzlichem Kindstod sterben. Schuld sei wohl ein Enzym, dass bewirkt, das Babys, die im Schlaf aufhören zu atmen, nicht automatische aufwachen, schreibt die Geo. Nun müsse allerdings weiter geforscht werden, denn die Erkenntnisse seien nur ein erster Anfang (NYT).

Eine gute Antwort auf einen Text, der Eltern mit Lastenfahrrädern in Berlin als (kein Scherz!) “rollende Pest” bezeichnet hat , haben wir bei Utopia gelesen. Den Original “Text” muss man sich wirklich nicht antun.

In der berühmten Strandmode-Ausgabe der Sports Illustrated sieht man zum ersten Mal eine Kaiserschnittnarbe des Models. Ein Novum, eine wichtige Botschaft? Oder bloß “Bodypositivty-PR”?, fragt die SZ.

Und auch Model Hunter McGrady ist sechs Monate nach der Geburt ihres Kindes bei der Sports Illustrated zu sehen. (Motherly)

Die Profikletterin Shauna Coxsey klettert auch im neunten Monat noch. Dafür bekommt sie viel Kritik, ja sogar Anfeindungen. Sie wehrt sich dagegen. Im Spiegel!

Seit einiger Zeit gibt es weltweit mehr Kinder, die schwer an Hepatitis erkranken. Hat Corona damit etwas zutun? Die WHO untersucht jetzt einen Zusammenhang, schreibt die FAZ (Plus-Artikel). In der Washington Post gibt es einen langen Bericht dazu.

Fast jede dritte Frau erlebt eine Fehlgeburt und trotzdem wird wenig offen darüber gesprochen. Nun gibt es eine Petition für gestaffelten Mutterschutz nach einer Fehlgeburt. Mehr dazu in der SZ (Plus-Artikel).

Letzte Woche haben wir hier noch über den Flaschenmilch-Mangel in den USA berichtet, nun wird mit der “Operation Fly Formular” Säuglingsnahrung aus Deutschland eingeflogen. Im Spiegel.

Von “sinnentleerten Ritualen, die Mütter beschäftigt halten sollen” aka dem Kuchenbasar schreibt herrlich wie immer Das Nuf.

Apropos Kuchen-Basar: Der könnte dank einer EU-Richtlinie bald umsatzsteuerpflichtig werden, was natürlich einen riesigen Aufwand bedeutet. Im Deutschlandfunk. Noch ein Grund vielleicht einfach drauf zu verzichten?

Ein buntes, helles und freundliches Familienheim haben wir bei A Cup of Jo gesehen. Hach!

Wir wünschen euch eine gute Woche!

Kommentare