Mama Monday – mit #familiesbelongtogether, Angst, Smartphones und einem neuen Podcast!

25. June 2018 | in Gesellschaft | Mama Monday

Es ist Montag und das bedeutet: Mama Monday! Hier sind unsere Lieblingslinks der letzten Woche:

Das größte und bedrückendste weil unmenschlichste Thema der letzten Woche: Die Trennung von Familien an der US-amerikanischen Grenze. Joanna Goddard hat alle Informationen zusammengefasst, auf die Videos und Statements der Regierung verlinke ich jetzt nicht noch mal, es ist alles zu schrecklich. Mister Trump ruderte dann tatsächlich relativ schnell zurück, die Kinder werden jetzt zumindest mit ihren Eltern zusammen eingesperrt. Den über 2000 Kindern (teilweise Babys!!!), die bereits von ihren Eltern getrennt wurden, bringt das wenig. Sie werden ihre Familien lange nicht wieder sehen, für immer traumatisiert sein. Ein berührender Text dazu in der Zeit.

Eltern und ihre Smartphones. Oh Gott, ich arbeite hier seit Jahren an mir, es gibt bei mir mittlerweile klare Nicht-erreichbar-Zeiten, ich habe alle Pop-Up-Messages ausgestellt und zuhause bleibt das Handy meist in der Handtasche. Denn gut kann das nicht sein, wenn Eltern ihr Handy mehr streicheln, als ihr Kind. Ein informativer Text ist dazu in der Süddeutschen erschienen. (Plus-Artikel)

Auch ein Plus-Text, aber auch lesenswert. Seit neuestem ist es einfacher, Kindern Ritalin zu verschreiben. Ich persönlich finde das furchtbar, die SZ gibt mir recht: denn viel zu oft wird die Diagnose ADHS fälschlicherweise gestellt. Der Zappelphilipp-Artikel hat mich sehr bewegt.

Ein schöner Text über Eltern-Gefühle, vor allem über diese verflixte Angst – gefunden in der Zeit.

Auch ein großes Thema letzte Woche: Nora Imlau hat die coolmumsdontjudge Kampagne von Löwenzahn kritisiert, bei der wir auch dabei sind und die wir ganz wunderbar finden. Ein schöner und kluger Text kam dazu von Kareen. Von der werdet ihr diese Woche noch mehr hier lesen, ich bin schon ganz aufgeregt!

Steffi von Ohhh Mhhh hat ein paar Mamas (unter anderem unsere liebste Daria, Ari, Jessie von Journelles und Steffi Dettmann, mit der wir auch noch ein Interview im Backend haben!) gefragt, was bei ihnen auf der To Do Liste hinten über fällt. Sehr unterhaltsam! Bei mir ist es definitiv auch die Ordnung. Und der Besuch beim Optiker. Und die Maniküre. Und die selbstgemachte Bio-Brotbox. Die Wäsche stapelt sich. Friseur? Hahahaha…. Und Und Und… Und bei euch?

So schön und doch auch irgendwie realistisch, kann eine Modestrecke sein! Die Fotos für das coole Magazin the New Story haben wir bei smudgetikka gefunden.

In eigener Sache: Im Rahmen der Playtime Berlin veranstalten wir am 4. und 5. Juli einen Berlin Brands Pop-Up Store! Direkt bei der Playtime, also unter den Linden (Eingang Charlottenstraße), in einer super coolen Location, offen für Jedermann und es sind so tolle Labels wie Noé & Zoe, Monkind, Lou Lou des Indes, Lieblinge, Freh und und und dabei! Die meisten bringen Sale-Ware mit, es gibt also echte Schnäppchen zu shoppen, und für euer leibliches Wohl sorgen wir natürlich auch. Zum Facebook-Event geht es hier, kommet zahlreich, wir freuen uns!

Wir haben einen neuen Podcast aufgenommen! Dieses Mal haben wir sehr lebhaft diskutiert und mussten viel schneiden, weil wir dachten, es sei eine gute Idee, im Hof aufzunehmen (Hintergrundgeräusche galore und die Blicke der Nachbarn… Nun ja). Das nächste Mal wird es wieder ein bisschen ruhiger auf allen Ebenen, versprochen!

Und hier noch ein Hinweis auf eine wissenschaftliche Studie für alle New Mums und Wiedereinsteigerinnen – wer macht mit? 

Seit Kurzem zurück im Beruf? Ein Forscherteam der Universität Zürich möchte mit einer Online-Studie herausfinden, welche Faktoren die Rückkehr von Müttern zur Arbeit positiv beeinflussen und was verbessert werden kann.
Gesucht werden dafür berufstätige Mütter, die vor max. 8 Monaten wieder zu ihrem vorherigen Arbeitgeber zurückgekehrt sind (Arbeitspensum, Dauer der Mutterschaftspause und Alter der Kinder spielen keine Rolle).
Die Studie besteht aus drei Online-Fragebögen à 10-20 Minuten, die den Teilnehmerinnen jeweils im Abstand von drei Wochen zugesendet werden. Detailliertere Informationen zum Ablauf und Ziel der Studie findet ihr auf dieser Webseite. Und hier geht es direkt zur Studie!

Podcast #12

Kommentare