Mama Monday – mit mütterlicher Wut, Systemsprenger und dem Recht auf Nichtwissen

23. September 2019 | in Mama Monday

Guten Morgen, neue Woche! Nun können wir wohl guten Gewissens sagen: der Sommer ist vorbei – und wird erstmal auch nicht zurückkehren. Uns ist das gerade noch ganz recht: die kühleren Temperaturen erlauben es uns, wieder mehr rumzulümmeln, Tee zu trinken, Filme zu glotzen und: zu lesen! Passend dazu haben wir die spannendsten Links der letzten Woche für euch gesammelt:

Letzten Donnerstag wurde verkündet, dass die Krankenkassen künftig den pränatalen Bluttest auf Trisomien bezahlen. Das war zu erwarten, führt aber auch zu vielen weiteren ethischen und moralischen Fragen. Unseren Podcast mit Mareice Kaiser zum Thema könnt ihr hier hören – in der Süddeutschen gab es einen guten Kommentar: Schwangere haben ein Recht auf Nichtwissen.

Es gibt immer mehr Einser-Abiturienten. Liegt das an leichteren Aufgaben oder an schlaueren Schülern? Mehr dazu bei Zeit Online.

Neue Familienmodelle brauchen eigentlich neue Wohnformen. In Wien gibt es ein Bauprojekt, das unter anderem flexiblen Wohnraum für getrennt erziehende Eltern vorsieht: Man teilt sich ein Wohnzimmer, die Kinderzimmer liegen daneben, jedes Elternteil hat aber einen eigenen Bereich und eine eigene Küche. Clever, oder? Daran musste ich denken, als ich diesen Artikel bei Cup of Jo gefunden habe: eine Patchwork-Familie lebt in einem Side-by-Side-House. Toll, oder? (Auf Englisch).

Passt gut zum Thema: Steigende Mieten und neue Familienformen stellen Eltern bei Trennungen vor Herausforderungen: denn eigentlich braucht man ja dann zwei große Wohnungen… Ein Familienrichter hält Reformen beim Unterhaltsrecht für notwendig, mehr dazu in der Süddeutschen.

In unserem letzten Newsletter hatten wir euch einen Podcast mit Esther Wojcicki empfohlen, auf Zeit Online gab es letzte Woche ein Interview mit ihr. Ein schöner Satz daraus: “Dass Allerwichtigste für ein Kind ist, dass ihm vertraut wird.” Zu unserem monatlichen Newsletter anmelden könnt ihr euch übrigens hier!

Wie geht es eigentlich Frauen, die der Hauptverdiener in der Familie sind? Ein Beitrag darüber aus der FAZ.

Wie lange stillen ist normal? Dazu gab es einen schönen Artikel in der NYT. (Englisch) Zitat: “Breastfeeding may make us mammals, but weaning is part of what makes us human.”

Ebenfalls aus der NYT: ein Text über mütterliche Wut und warum sie so einen schlechten Ruf hat. (auch Englisch).

Aus der Welt: Interessanter Beitrag einer Journalistin und Elterntrainerin, die das Konzept “bedürfnisorientierte Erziehung” sehr kritisch sieht. Nicht ob des Konzepts an sich, aber wegen dem, was manche Eltern daraus machen. (Plus-Artikel)

Und zuletzt: nach diesem Beitrag über den Film Systemsprenger sind wir sehr gespannt auf diesen sicherlich tollen Film.

Wir wünschen euch eine erfolgreiche Woche!

Kommentare