Mama Monday – Rubin Ritter, Weihnachten und Mental Load

14. December 2020 | in Mama Monday

Nun kommt er also ab übermorgen, der, ich nenne ihn mal “richtige”, Lockdown. Für viele Eltern ist die Arbeitswoche also kürzer als gedacht, beziehungsweise stehen nicht wenige jetzt wieder vor der schwierigen Aufgabe, Kinderbetreuung und Home Office unter einen Hut zu bringen. Zwei Tage haben wir aber noch – und deshalb machen auch wir erstmal wie gewohnt weiter: Mit unserem Mama Monday!

Einen guten Kommentar zum Rückzug von Rubin Ritter aus dem Zalando-Vorstand (Plus-Artikel) haben wir in der Süddeutschen Zeitung gelesen – er tritt nächstes Jahr beruflich kürzer  (Tagesschau) denn die Karriere seiner Frau soll Priorität haben. Auch Sabine Rennefanz hat in der Berliner-Zeitung einen super Kommentar dazu geschrieben und beschäftigt sich eher mit der (ausbleibenden) Reaktion feministischer Accounts auf Instagram: “Fällt es Feministinnen schwer, einen Mann zu loben? Oder hat der Zalando-Mann zu viel Geld?”

Übrigens sollte Kinderbetreuung auch Männersache sein. Eigentlich logisch, aber immer noch rechnen viele Frauen zum Beispiel die Kita-Kosten automatisch von ihrem Gehalt runter. Einen super Beitrag dazu gab es hier. (Englisch)

Superwichtiger Artikel von Caroline Rosales zu Wut bei Eltern und wie man es schafft, nicht die Nerven zu verlieren bei Zeit Online (Plus-Artikel).

Passend zur Jahreszeit hat sich Teresa Bücker in ihrer Kolumne “Freie Radikale” im Magazin der Süddeutschen Zeitung Gedanken zum Thema “Mental Load” gemacht, sehr lesenswert! Sie schafft es einfach immer wieder, neue, spannende Gedanken aufzuschreiben.

Fälle von Gewalt gegen Frauen sind in diesem Corona-Jahr durch den Lockdown noch einmal gestiegen, dieser Bericht bei Zeit.de widmet sich der Rolle von Frauenhäusern.

Tipps und Rezepte für das Plätzchenbacken mit Kindern hat der Tagesspiegel hier zusammengestellt – darunter auch Rezepte für die Allerkleinsten, damit die auch mitessen können (z.B. aus Banane, Haferflocken und Zimt).

Lest ihr auch so gerne Ratgeberkolumnen? Wir mögen ja diese hier  sehr und finden das Problem, das die Leserin eingesandt hat, ziemlich spannend! Es geht nämlich darum, ob und mit wie viel Geld man auch seine großen Kinder noch unterstützen sollte. (Auf Englisch).

Könnte die Corona-Pandemie die weihnachtliche Mental-Load-Last für Mütter verringern? So ein spannender Artikel von Sarah Archer: “Santa is a mom.” (Englisch).

Emily Oster haben wir schon einmal in diesem Stilldruck-Artikel zitiert und euch diesen Podcast von Freakonomics empfohlen, indem sie ein Interview gibt. Nun wurden ihre Bücher endlich ins Deutsche übersetzt. In der Berliner Zeitung lest ihr ein Interview mit ihr. Der große Unterschied: Sie argumentiert sehr mütterfreundlich.

Eine Familiengeschichte über Weihnachtstraditionen in Zeiten der Pandemie, aus der New York Times (Englisch).

Noch schnell Weihnachtskarten basteln und an die Oma schicken, die wir dieses Jahr nicht besuchen können? We Like Mondays hat ein sehr hübsches DIY für uns.

Wir wünschen euch – trotz allem! – einen guten Start in die Woche!!

Kommentare