Mama Monday – mit einem geschützten Raum für die Geburt, Reisen in der Elternzeit und Videospielen mit Suchtpotential

14. October 2019 | in Mama Monday

Der Abschied vom Wochenende ist ja immer eher fies. Besonders aber, wenn sich der Sonntag so unerwartet sommerlich zeigt! Und das, nachdem wir unsere Winterjacken schon rausgekramt und die ersten Teller Kürbissuppe gelöffelt hatten. Vielleicht findet ihr unter den folgenden Links etwas Lesestoff, mit dem der Start in die Woche trotzdem Spaß macht:

Die Anforderungen an deutsche Schulen sind hoch – Inklusion, Ganztag und Elternabend sind nur einige der Herausforderungen, die von den Beteiligten mehr oder minder gut gestemmt werden können. Wie es einer Grundschule in Bonn gelang, sich neu zu erfinden, erfahrt ihr in der Zeit.

Dass ein “geschützter Raum für die Geburt” für jede von uns anders aussieht und wie wir diesen für uns bestmöglich herstellen können, schreibt Susanne Mierau auf Geborgen Wachsen.

Auch in der Süddeutschen, aber leider ein Plus-Artikel: Warum Spielen für die kindliche Entwicklung so wichtig ist – und zu viele Regeln dabei nur schaden.

In der Kinderkriegen-Kolumne von jetzt.de lest ihr von einer 43-jährigen Mutter, die gerade zum zweiten Mal schwanger ist und für sich ganz klar sagen kann: Als ältere Mama habe ich keine speziellen Nachteile!

Dass das frühe Wochenbett alles andere als kuschelig und entspannt sein kann, erklärt Beatrice Confuss. Zitat: “Ich hasse es. Ich kann das so behaupten, denn es war 4mal immer exakt das Gleiche.”

Immer mehr Paare sehen die Elternzeit als Chance für eine längere Familien-Reise. Spiegel Online berichtet von Chancen und möglichen Risiken – und einem Paar, das sich für einen zweimonatigen Surf-Trip mit Bully und Baby entschieden hat.

Vater, Mutter, kein Kind.  Dieser Artikel über die Diagnose „Trisomie 13“ hat uns sehr berührt.

“Grief, Anger, Envy, Relief and Guilt” – die Gefühle nach einer Fehlgeburt erlebt jede Frau anders. Dabei gibt es kein “normal” und jede Frau sollte die Möglichkeit bekommen, ihren Verlust auf ihre Weise zu verarbeiten und auszudrücken. Gefunden in der NY Times (auf Englisch).

Auch in der New York Times: “I Didn’t Bond With My Baby Right Away”. Hier gibt es einen persönlichen Einblick in die frühen Bindungsschwierigkeiten einer Mutter und aufschlussreiche Infos aus aktuellen Studien.

Gut gefallen hat uns der Artikel – und die tollen Fotos – auf MOTHER über ein unkonventionelles Ehe- und baldiges Elternpaar, dass vom ersten Trimester seiner Schwangerschaft erzählt.

“Fortnite” ist eines der erfolgreichsten Videospiele überhaupt. In Kanada wird nun der Hersteller von den Eltern zweier Kinder für das Suchtpotential verklagt. Genaueres könnt ihr in der Süddeutschen Zeitung nachlesen.

Spannend auf My Modern Met (englisches Interview, ausdrucksstarke Bilder): 33 Frauen bevor und nachdem sie Mutter geworden sind.

Wir wünschen euch eine großartige Woche!!

 

Kommentare