Mama Monday – mit Motherhood Wage Gap, Hausmännern und eingeschlafenem Sexleben

04. February 2019 | in Mama Monday
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung, Anzeige aufgrund von PR Samples –

Der erste Monat im Jahr 2019 ist schon wieder vorbei, unglaublich, oder? Wie immer beginnen wir die Woche mit unseren liebsten Links der letzten Woche, wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern:

Fehlgeburten sind endlich kein Tabu mehr. Der Schmerz, die Trauer, darüber können Frauen immer öfter sprechen und helfen sich so auch gegenseitig. In einem Video auf Zeit Online erzählen vier Frauen von ihren Erfahrungen. Super Mom Jette (die jetzt wieder schwanger ist – mit Nummer vier! Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!) ist auch dabei,

Super Tipps für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit gab es bei Edition F.

Passend dazu fand ich diesen Artikel in der UK Times sehr lesenswert (leider hinter einer Paywall aber es lohnt sich, das Probeabo abzuschließen): Die Bill and Melinda Gates Stiftung, einer der großzügigsten Arbeitgeber Amerikas, hat nämlich angekündigt, dass sie den bezahlten Elternurlaub von einem Jahr auf sechs Monate reduzieren wird. Nach reiflicher Überlegung sei man zu dem Schluss gekommen, dass diese Politik den Frauen schadet.  Alle so: hä? Ja genau. Hat nix mit Sparen oder Gemeinheit zu tun. Ist schon was dran. Es bringt den Eltern nämlich viel mehr, sie über mehrere Jahre zu unterstützen und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Arbeit gut zu vereinbaren, und gleichberechtigt zu leben: “A year with a baby is not what a mother needs”. Gibt gute Denkanstöße!

Ähnliches Thema: “Für Frauen sind Kinder beim Gehalt eine Strafe” in der SZ. Für Männer gilt übrigens das Gegenteil, der wissenschaftliche Begriff dazu lautet: Fatherhood Wage Premium. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Zitat aus dem Artikel: “Die Gehaltseinbußen gehen mit den gesellschaftlichen Erwartungen und sozialen Normen einher. In Dänemark wird von Frauen nicht erwartet, dass sie sich zu Hause um die Kinder kümmern. In Deutschland halten das die meisten Menschen für richtig. Das Ziel muss sein, die Einstellung der Männer zu verändern. Sonst wird der Großteil der Erziehungsarbeit weiter von Frauen gemacht.”

Hach ja, was wir brauchen ist nicht weniger als eine kleine Revolution. Hier ist eine schöne Idee dazu.

Und manche haben es auch schon vor vielen Jahren einfach anders gemacht. Auf Zeit Online berichtet ein Hausmann von seinen Erfahrungen, sehr schön, das mal andersrum zu lesen.

Widmen wir uns den “schönen” Dingen des Lebens 🙂 :

Dem Thema Sex zum Beispiel! Warum man dafür eine große Portion Langeweile braucht und warum viele Paare es nicht mal schaffen, zusammen auf der Couch zu gammeln, lest ihr bei Zeit Online.

Diese Cheesy Egg Tacos sehen mega lecker und simpel aus!

Okay, die Steuer ist kein so schönes Thema aber ist es nicht krass, dass die Steuer-Software in diesem Land nicht darauf klar kommt, wenn die Frau sich zum Beispiel als Hauptverdienerin als erstes nennt? Da stürzt gleich alles zusammen. Aus der Süddeutschen.

Das ist dafür schön und passt zu unserem Regenbogen Special von letzter Woche: Ein DIY Wallpaper!

Auch wirklich sehr schön: den Stokke® Tripp Trapp gibt es jetzt in der Farbe Serene. Ein zartes rosa, das eher ins beige geht und ganz ausdrücklich nicht speziell für Mädchen konzipiert ist, sondern den Frühling nach Hause bringen soll! Irre schön!!

Wir wünschen euch eine fabelhafte Woche!!

 

Kommentare