Mama Monday – mit Leselernhilfen, Morgenritualen mit kleinen Kindern und Käsespätzle à la Ottolenghi

31. January 2022 | in Media Monday

Heute ist der 468. Januar. Spaß. Heute ist der 31. Januar. Der längste Monat des Jahres – er verabschieden sich heute ganz offiziell von uns. Das bedeutet auch: der Frühling ist nicht mehr weit. Und auch, wenn wir mitten in der Omikron-Wand (es ist ja keine Welle mehr…) stecken, macht das Hoffnung, oder?

Omikron zieht durch Schulen und Kitas. Wie gefährdet sind Kinder und Jugendliche, nach einer Infektion langfristige Schäden davonzutragen? Stichwort Long Covid. Ein Interview dazu gab es in der Süddeutschen. (Plus-Artikel)

Gut zu wissen: Kita-Kinder, Schüler:innen und Studierende sind in Deutschland automatisch über die Unfallkassen versichert. Das bedeutet: wenn sie sich in einer Einrichtung infizieren und zum Beispiel Spätfolgen haben, kann eine Infektion mit dem Coronavirus als Arbeitsunfall gemeldet werden. Und Entschädigungen bekommen. Mehr dazu hier.

Wann sollte man damit beginnen, über Rassismus mit den Kindern zu sprechen? Früh. Denn Kinder erkennen schon mit wenigen Jahren Unterschiede. Und bereits im Kitaalter übernehmen sie Vorurteile. Mehr dazu bei Spiegel.de

Immer mehr Schülerinnen und Schüler in Deutschland brauchen Hilfe beim Lesenlernen. Weil den Schulen oft die Kapazitäten fehlen, springen ehrenamtliche LeselernhelferInnen ein. Mehr dazu bei Deutschlandfunk Kultur.

Was tun, wenn das eigene Kind psychisch erkrankt? Ein bewegendes und lehrreiches Interview mit einem Kinder- und Jugendpsychiater im SZ Magazin. (Plus-Artikel)

Um die Verharmlosung und Bagatellisierung von Missbrauch seitens der Kirche geht es in diesem Beitrag bei Deutschlandfunk Kultur. Und auch darum, wie man Kinder vor Missbrauch schützen kann!

Tolle Story: Zwei Single Mums kaufen zusammen ein Haus. Und sagen selbst: “Jetzt haben wir ein Kinderparadies mit integriertem Babysitter, Carsharing und einem Bastelstudio.” (Englisch)

Der Morgen mit kleinen Kindern ist stressig. Alle müssen angezogen werden, essen, Zähneputzen – und pünktlich aus dem Haus. Wie kann man den Start in den Tag gelassener gestalten? Mehr dazu bei Zeit Online. (Plus-Artikel).

Corona in der Sesamstraße? Um den Umgang mit der Pandemie in Kinder-Medien ging es bei The Atlantic. (Englisch)

“A Passage to Parenthood” – eine wunderschöne Geschichte über das Eltern werden und sein aus der Sicht eines älteren Mannes haben wir im New Yorker gefunden. (Englisch)

Eine beeindruckende Comic-Geschichte über eine selbst bestimmte Abtreibung gab es in der taz.

In diesem Londoner Familienhaus finden sich so viele schöne Farben und Tapeten!

Und zuletzt: Käsespätzle à la Ottolenghi! Sind SO gut…

Kommentare