Mama Monday – mit Kita-Gebühren, Windelfrei und Reiseübelkeit

11. June 2018 | in Mama Monday

Es ist Montag und was bedeutet das? Richtig! Ein neuer Mama Monday. Mit den Links der letzten Woche, was uns bewegt hat und was wir gerne gelesen haben.

Kita-Krise die 100ste: nicht nur fehlen unzählige Kitas (insbesondere in Berlin), die Qualität der bestehenden leidet auch zusehend. Fröbel, ein großer Kita-Träger hat sich nun selbst angezeigt, weil die Gesundheit der Kinder gefährdet ist. Ich kann aus eigenen Erfahrungen sagen, dass dies wohl in den meisten Kitas schneller passieren kann, als man denkt. Und das darf nicht sein! Die Reportage gibt’s im Tagesspiegel.

Passend dazu: Kostenfreie Kitas seien ungerecht, so dieser Kommentar aus der Zeit: “Gerecht ist nicht, wenn alle gleich wenig zahlen, sondern erst einmal alle das bekommen, was sie wirklich brauchen. Dazu müssen immer noch Plätze geschaffen werden, bundesweit verbindliche Qualitätsstandards gelten und die Gehälter von Erziehern erhöht werden – auch in den Schulen. Wenn das erledigt ist, spricht nichts gegen kostenfreie Kitas.”

Ein schöner Artikel von Susanne Mierau über den Abschied von der Windel und dass er auch ganz ohne “Training” und Belohnungssysteme funktionieren kann. Bei meinem Großen lief es damals genau so: irgendwann war Interesse da, dann durfte er viel nackt sein, und mit viel Gefühl und Gesprächen kam es dann ganz von selbst. Die Kleine ist jetzt gerade in der Phase, wo sie ihre Windel auszieht, auf die Toilette gehen möchte und generelles Interesse zeigt – also weit weg sind wir nicht mehr und ich finde es richtig spannend, diesen Prozess noch mal durchzumachen!

So schön kann Werbung sein. Eine schöne Pariser Familie in einer schönen Wohnung, hach! Das Interview ist auf Französisch, Google Translate macht es zumindest verständlich. Gefunden im Milk Magazin.

Und noch eine tolle Pariser Wohnung und eine weitere inspirierende Familie mit Baby: Gefunden bei the Socialite Family.

Darüber, dass wir Eltern heute so viel über unsere Kinder nachdenken, gerne schnell Etiketten verteilen und warum das ein gesellschaftliches Thema ist. Gefunden in der Süddeutschen (Plus-Artikel).

Warst du schon mal die Mutter, die ihr Kind mit dem Smartphone ruhig gestellt hat, oder die, deren Kind unbändig im Flugzeug auf und ab gerannt ist? Ich war beides schon mehrmals und urteile deshalb – vor allem auf Reisen – NIE! Bella von familieberlin über Beurteilen und die Frage des Blickwinkels.

Apropos Reisen: Mir war früher im Auto IMMER schlecht, euch auch? Die Mädels von Babyccino haben ihre Tipps zum Thema Reise-Übelkeit bei Kindern gesammelt. Sind einige echt gute dabei.

Wir wünschen euch eine stressfreie Woche!

Kommentare