Mama Monday – Jesper Juul, Ertrinken, gefährliche Bernsteinketten und der Klimawandel

29. July 2019 | in Mama Monday

Hier ist unser Mama Monday mit den interessantesten Eltern-Links der letzten Woche. Dieses Mal mit ziemlich viel kontroversen Themen, einer traurigen Nachricht und was wir gegen den Klimawandel unternehmen können…

Können Beziehungen an verschiedenen Erziehungsstilen scheitern?  Ja, sagen die Autorinnen von Gewünschtestes Wunschkind. Dort wird en detail erklärt, welche Probleme entstehen wenn ein Elternteil bindungs- und bedürfnisorientiert erzieht und der andere eher klassisch-autoritär, so wie eben die meisten von uns noch erzogen wurden. Sehr lesenswert!

Wo wir beim Thema sind: Vielen von euch ist es wahrscheinlich nicht entgangen, dass vor einigen Tagen der Familientherapeut und Erziehungsexperte Jesper Juul nach langer Krankheit verstorben ist. Einen wirklich schönen Nachruf haben wir in der Süddeutschen gefunden, der Juuls Ansätze so gut zusammenfasst: “Kinder brauchen keine Grenzen – sondern Beziehungen zu Menschen, die Grenzen haben. Eltern müssen nicht konsequent sein – sondern glaubwürdig.” Wir hätten gern noch mehr von ihm gehört.

Am Wochenende war Berlin noch bunter als sonst – Hunderttausende besuchten am Samstag den Christopher-Street-Day 2019. Dass wir noch lange nicht dort sind, wo wir einmal sein wollen ist klar. Noch immer gibt es Diskriminierung und Vorurteile, vor allem in Kinderbüchern sind LGBTQ-Themen unterrepräsentiert. Hier findet ihr eine gute Liste an inspirierenden Kinderbüchern, leider die meisten nur auf Englisch.

Wissenschaftler haben am Beispiel Italien nachweisen können, wie stupides Unterhaltungsfernsehen Kinder dümmer macht – und als spätere Erwachsene anfälliger für populistische Politik. In der Washington Post. 

Noch ist der Sommer nicht vorbei, wir empfehlen deshalb die Lektüre in der Süddeutschen Zeitung zum Thema Ertrinken. Es kann so schnell (und lautlos) gehen! Worauf man achten muss und wie man richtig rettet ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, lest ihr im Interview mit einem DLRG-Experten.

Nochmal zum Thema Ertrinken: Auf Motherly lest ihr den Bericht einer Mutter, deren Sohn nur knapp einen Badeunfall im Pool (mit mehreren anwesenden Erwachsenen) überlebt hat – es ist niemandem so schnell aufgefallen, dass das Kind nicht spielt, sondern am Ertrinken ist…

Warum natürlich nicht immer automatisch gesünder heißen muss: Im Spiegel lest ihr einen längst überfälligen Kommentar über “das Märchen von der sanften Natur”: “Und ebenso wie es ein Trugschluss ist, von der Gefährlichkeit einiger Chemikalien auf die Gefährlichkeit aller zu schließen, verdient nicht jedes pflanzliche Medikament einen Freifahrtschein.”

Ähnliches Thema: Es gibt auch hierzulande wirklich Viele, die auf Bernsteinketten für Babys und Kleinkinder setzen, weil diese angeblich eine schmerzlindernde Wirkung hätten. Leider gibt es dafür keine wissenschaftlichen Beweise, es sei eher “physikalisch unmöglich”, dass sich die Bernsteinsäure lösen würde und über die Haut aufgenommen wird. Viel eher bergen die Ketten eine Strangulierungsgefahr, so geschehen bei einem Kleinkind in den USA. Den Artikel findet ihr bei NYT Parenting.

Eine Hitzewelle nach der anderem – so langsam ist es wohl zu den meisten durchgedrungen, dass wir mitten im Klimawandel sind. Geborgen Wachsen hat ein paar Starter-Tipps zusammengefasst, wie man als Familie nachhaltiger leben kann. Auch hier wieder: Es geht nicht darum, dass wir es perfekt machen, aber schon vermeintlich kleine Veränderungen können in der Masse etwas Großes bewirken.

Ich koche ja sehr gern Rezepte von Rebecca (Elfenkind Berlin) nach – es lohnt sich! Auch dieses frische Pasta-Gericht mit Sommergemüse Zucchini und Tomaten.

Wir wünschen euch eine schöne Sommerwoche!

Kommentare