Mama Monday – Island mit Kids, Überraschung bei der Geburt und 40 Jahre Lego Minifigur!

03. September 2018 | in Mama Monday

Immer wieder Montags! Auch heute haben wir für euch unsere Mama News – und die interessantesten Links der letzten Tage:

Ulli ist Arzthelferin und schwanger. Seitdem sie ein Kind erwartet, fragt sie sich, wie das eigentlich funktionieren soll mit 1150 Netto im Monat – in der Serie Kontoauszug auf Zeit Online geht es um Zahlen – und so viel mehr.

Das Fernweh packt mich ab und zu, besonders wenn ich so schöne Beiträge sehe, wie den auf Paul et Paula. Die Familie war auf Island und hat alles ausführlich dokumentiert, beeindruckend sieht das aus!

So lange die Pfirsiche noch schön aromatisch schmecken, würde ich mal diesen toll aussehenden Peach-Cake ausprobieren. Ein schönes spätsommerliches Dessert!

Auf dem Familienblog der FAZ schreibt die schwangere Autorin Chiara Schmucker, wie es ist, wenn man das Geschlecht des Kindes erst bei der Geburt erfahren möchte – und welche geschlechts-informationstechnischen Mythen und Volksweisheiten an einen dann herangetragen werden.

Die LEGO Minifiguren, die kleinen Freunde unserer Kids, die sich oft in Jackentaschen und unter dem Sofa verstecken, werden 40 Jahre alt! Im Jahr 1978 erschien nämlich die erste Lego Minifigur – damals noch mit ganz simplen Gesichtszügen bestehend aus zwei Augenpunkten und einem aufgemalten Lächeln. Heute gibt es über 650 Charaktere mit denen unsere Kids in verschiedene Rollen schlüpfen können: Es gibt Ingenieure, Feuerwehrfrauen, Piraten, Tierärzte und vieles mehr. Die LEGO Minifigur kann so ziemlich alles – sogar ins Weltall fliegen! 2011 reisten drei Figuren an Bord der NASA-Raumsonde Juno in den Weltraum. Wenn unsere Jungs das wüssten, dass ihre Star Wars- und Ninjago-Figuren richtig Geschichte schreiben! Gut finden wir auch, dass es genauso weibliche Ninjas gibt, sowie Papas mit Babytragen – Vielfalt ist so wichtig! Wir gratulieren auf jeden Fall und freuen uns auf weitere 40 Jahre Minifiguren!

 

Kommentare