Mama Monday – über Helikopterrabenmütter, Pandemic Pods und Magersucht

07. September 2020 | in Mama Monday

Liegt es an der Pandemie, dass die Zeit so rast? Weil man so wenig erlebt? Letzte Woche sagte sogar mein 7-jähriger Sohn: “Jetzt ist das Jahr schon fast wieder vorbei”. Und genauso fühlt es sich auch für mich an. Ich weiß, dass ich mich immer an dieses Jahr erinnern werde – und gleichzeitig kommt es mir vor, als sei der April drei Wochen her.

Nichtsdestotrotz halten wir hier bei LittleYears an Traditionen fest. Am Mama Monday zum Beispiel! Hier kommen die Links der letzten Woche:

Wir Mütter können es nur falsch machen – und Väter können es im Gegenzug fast nur richtig machen. So nervig! Bei Pinksticks gab es einen herrlichen Rant dazu.

Magersucht. Die gefährliche Essstörung trifft immer jüngere Kids. Im SZ Magazin haben wir ein super spannendes Interview mit einer Ärztin gelesen. (Plus-Artikel)

Ein tolles Interview über diverse Kinderbücher gab es bei Spiegel.de.

Ein toller Artikel über eine der wenigen Frauen, die in der Mobilitätsbranche ganz oben stehen. In ihrer Karriere hat sie immer wieder Nachteile erlebt, weil sie eine Frau ist. Jetzt, da sie selbst Chefin ist, will sie es besser machen. Bei Zeit Online.

Menschen, die selbst nicht diskriminiert werden, tun sich oft schwer damit, Diskriminierung anzuerkennen und vor allem, etwas dagegen zu tun. Fünf Tipps für alle, die Anti-Rassisten werden wollen, hat das SZ Magazin.

Bei den Janes gab es ein schönes Interview mit einer Vollzeit-Nanny, die Kinder zwar liebt – sich aber bewusst dagegen entschieden hat. Unheimlich lesenswert!

Er postet Bilder von den Kindern im Netz, sie ist dagegen. Ein Familienberater erklärt bei Spiegel.de, wie die beiden den Konflikt lösen können. (Plus-Artikel)

Die Pandemie macht soziale Kluften noch tiefer und Bildungsunterschiede natürlich auch. In den USA geht das so weit, dass sich wohlhabende Eltern in Lerngruppen zusammentun und teure Privatlehrer anheuern. Mehr über diese sogenannten “Pandemic Pods” hier und hier.

In Berlin waren die ersten Schulen zwei Wochen nach Schulbeginn schon wieder geschlossen. Auch wegen Organisationspannen… Eine betroffene Mutter berichtet in der Süddeutschen. (Plus-Artikel)

Für den Report „Worlds of Influence: Understanding what shapes child well-being in rich countries“ wurden Daten aus 41 Ländern der OECD und der Europäischen Union ausgewertet. Deutschland schneidet nicht besonders gut ab. Unter anderem ist jedes vierte Kind hierzulande unzufrieden mit seinem Leben. Mehr in der FAZ.

Seit ich eine rosa Tagesdecke gekauft habe, schimpft mein Mann, ich würde ALLES rosa haben wollen. Eine Wohnung wie diese werde ich also leider nie haben. Anschauen macht trotzdem Spaß!

Und zuletzt noch ein wunderbar einfaches und schmackhaftes Rezept: Ofen-Mais-Paprika-Salat!

Wir wünschen euch eine gesunde Woche!!

Kommentare