Mama Monday – Giffeys Unterhaltsvorschlag, mehr Aufklärung zur Pille und ein Kinderverbot im Café

25. March 2019 | in Mama Monday

Startet in die neue Woche mit ordentlich Lesestoff, etwas zum Lachen und zum Weinen, einer Menge Kontroversen und einem leckeren Familienrezept!

Noch vor einigen Tagen habe ich meinem Sohn “Jule geht nicht mit Fremden mit” vorgelesen – meist las ich es aber mit leichtem Unbehagen. Warum, konnte ich gar nicht so genau sagen. Dank dieses taz-Artikels, den ich zugegebenermaßen erst ein bisschen übertrieben fand, aber nach längerem Nachdenken sehr stimmig, weiß ich jetzt worans lag. Der meiste Missbrauch geschieht leider eher im Bekanntenkreis, nicht nur deshalb sind Geschichten über “Fremde” aber problematisch (und überholt): “Es sind Handlungsratschläge an potenzielle Opfer. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen ihrem Verhalten und der Wahrscheinlichkeit, dass ihnen Gewalt geschieht.” Viel wichtiger sei es zum Beispiel, Kindern beizubringen, ihre Gefühle zu äußern, oder dass sie nicht küssen oder kuscheln müssen, wenn sie es nicht wollen.

Wir hatten in Berlin ja schon mal einen ähnlichen Fall, als das hippe The Barn Café einen Betonpoller in den Eingangsbereich stellte – damit die Mütter (bzw. Väter) mit ihrem Kinderwagen draußen bleiben. In Hamburg hat jetzt eine Gastronomin öffentlich gemacht, dass Kinder unter sechs Jahren in ihrem Café nicht erwünscht sind. Das löste einen Shitstorm aus. Was eine Mutter und eine Gastronomin darüber denken, lest ihr hier.

Sehr bewegend: Ein Vater spricht über das Leben mit seinem schwerstbehinderten Sohn. Ich habe die Fotoserie schon seit einer Weile im Zeit Magazin beobachtet. Jetzt gibt es sie auch online, samt Interview.

Kinder und das Recht am eigenen Bild – ein kontroverses Thema zu dem wir viele unterschiedliche Meinungen kennen. Die Zeit schreibt darüber, ob es ok ist, Bilder seiner Kinder zu posten. Was werden die Kids dazu sagen, wenn sie alt genug sind, um Instagram zu verstehen?

Für die Schwangeren da draußen: Amy Schumers Netflix Show “Growing” ist einfach nur urkomisch – und dabei erfrischend realistisch im Umgang mit Schwangerschaft.

Vegetarisches Chili con Carne für die ganze Familie ist schnell und einfach zubereitet und kommt immer gut an (wenn man die Chili weglässt). Ein Rezept dafür gibts bei Babyccino Kids.

Hinter eine Paywall, aber voll gut: Ein Plädoyer für weniger Jammern (Kinder würden der Beziehung schaden, der Karriere, der Freundschaften…). Warum man sich als Frau nicht verlieren muss, wenn man Mutter wird, lest ihr in der Zeit.

Für mehr Aufklärung zur Antibabypille sollen elf Kurzfilme der Fotografin Kathrin Ahäuser sorgen. Dazu hat sie u.a. Frauen, Frauenärzte, Arzneimittelexperten und Sexualpädagogen befragt. Hier gehts zum Interview bei Jetzt.de und hier zu Pillepalle, die Website des Projekts. Ein super Projekt finden wir, denn die Pille ist kein easypeasy Lifestyleprodukt, wie noch meiner Generation suggeriert wurde.

Ein guter, und differenzierter Artikel zu Giffeys Unterhaltsvorschlag, der die Sache auf den Punkt bringt: Das Unterhaltsrecht sei wie ein gerades Haus auf schiefer Fläche, und dieses Haus will Giffey nun modernisieren, anstatt die Fläche zu begradigen. Mehr dazu und zur Historie des deutschen Unterhaltsrecht lest ihr in der Süddeutschen Zeitung.

Gesundes Kinderessen in Restaurants? Meist Fehlanzeige. Aber ist das wirklich ein Problem? Einen Pro und Contra-Kommentar lest ihr im Zeit Magazin.

Wir wünschen Euch eine schöne Woche!

Kommentare