Mama Monday – mit Foto-Verbot, Schulessen und ungesunde Schönheitsideale

17. August 2020 | in Gesellschaft

Ist das eine Hitze! Zumindest in Berlin haben wir schon wieder ein extrem warmes Wochenende hinter uns. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, auch heute mal wieder die spannendsten Links aus dem Eltern-Universum der letzten Woche für euch zu sammeln:

Los geht es mit dem Stück Stoff, das zu vielen Diskussionen führt. Experten srpechen sich gegen eine Maskenpflicht im Unterricht aus, in manchen Bundesländern ist diese aber ab den oberen Klassen Pflicht. Wieviel nutzen Schulschließungen überhaupt? So ganz ist man sich da nicht einig, aber sicher ist: im Sonderweg-Land Schweden, wo viel schief gelaufen ist, waren die Schulen nicht die großen Herde. Mehr dazu in der Zeit.

Wo wir zustimmen: Schul- und Kita-Schließungen sollten die letzte Maßnahme sein. “Die Kleinsten dürfen von der Politik nicht weiter unter dem Punkt “Sonstiges” abgehandelt werden. Es ist dringend geboten, den Bedürfnissen von Eltern und Kindern nun oberste Priorität einzuräumen.” So gelesen im SZ Kommentar.

Mütter kritisieren ein Leben lang die Körper ihrer Töchter. Dass das nicht gerade positive Auswirkungen hat, ist logisch. Einen tollen Artikel über ungesunde Schönheitsideale gab es in der Zeit (Plus-Artikel).

Der preisgekrönte Autor Andrew Smiler ist Experte für die Frage, wie traditionelle Männerbilder den Einzelnen und die Gesellschaft prägen. Und er befasst sich mit der Frage: “Ist Männlichkeit toxisch?” Gefunden bei Deutschlandfunk Kultur.

Dass Kinder irgendwann beginnen, ihren Körper zu entdecken, ist völlig normal. Auf der anderen Seite wollen Eltern ihre Kinder natürlich schützen und somit dieses “Entdecken” einschränken. Toller Beitrag über Masturbation bei Kindern im Zeit Magazin. (Plus-Artikel)

Ebenfalls aus dem Zeit Magazin: Bei den Einschulungen, die gerade überall anstehen, dürfen vielerorts wieder keine Fotos gemacht werden. So wie auch bei unzähligen Vorführungen, Festen, und so weiter. Was nehmen wir den Kids dadurch?

Dass ein Ehemann keine Absicherung mehr ist, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Dennoch landen immer wieder Frauen nach der Trennung in der finanziellen Misere. Interessante Doku aus dem ZDF: “Verliebt, Verheiratet, verrechnet”.

Nicht zu fett soll es sein, vitaminreich, frisch und nicht frittiert: Der Bund will jetzt den Ländern helfen, gesundes Essen in Schulen und Kitas anzubieten. Ministerin Klöckner fordert auch einheitliche Standards für Kita- und Schulessen. Mehr dazu im Spiegel.

Nach einem neuen Gesetzentwurf gilt weiterhin: Wenn ein unverheirateter Mann die Vaterschaft anerkennt, erhält er nur dann das Sorgerecht für das Kind, wenn die Mutter zustimmt. Ein automatisches Sorgerecht für beide Elternteile, wie es für Ehepaare gilt, soll es für nichteheliche Gemeinschaften nicht geben. Mehr dazu in der Süddeutschen. Wobei nicht im Artikel erwähnt wird, dass das Sorgerecht für Väter relativ unbürokratisch (auch gegen den Willen der Mutter) vor Gericht beantragt werden kann. Mehr darüber, warum ein Automatismus bezüglich Sorgerecht problematisch sein könnte, erfahrt ihr im Interview zum Thema Gewalt gegen Frauen bei uns.

Stille Geburten – nicht selten, aber immer noch ein absolutes Tabuthema. Diese Geschichte haben wir bei Zeit Online gefunden. (Plus-Artikel)

Wie ist es, mit 42 ein Kind zu adoptieren? Schöne Story dazu im the Fold Mag (auf Englisch).

Gleichberechtigung ist für viele Paare ein Ideal. Aber eines, das die wenigsten leben. Zwei Väter aus zwei Generationen reden über ihre Rolle, Ängste und Männlichkeit. (Plus-Arikel)

Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder auf Privatschulen. Das zeigt eine Erhebung des Statistischen Bundesamts. Mehr in der Taz.

Und noch was für’s Auge: eine wunderschöne Familienwohnung aus Dänemark.

Und was für den Gaumen: Diese Miso Auberginen sehen traumhaft aus!

Wir wünschen euch eine entspannte Woche!

Kommentare