Mama Monday – mit Covid-Maßnahmen in Kitas, Dankbarkeits-Ritualen und einem easy 3-Gänge-Menü für Weihnachten

20. December 2021 | in Mama Monday

Ihr Lieben, das war’s schon fast mit 2021! So verrückt, oder.
Und dies ist der letzte Mama Montag des Jahres! Wir können es selbst kaum glauben… Und freuen uns jetzt aber auch auf eine schöne, ruhige Adventszeit.
Auf die Ruhe, auf die Kinder, auf die Geschenke. Auf alles!
Wir wollen ganz stark versuchen, diese Weihnachtsferien trotz allem zu genießen. Seid ihr dabei?
Wir sind hier auf Little Years übrigens von 24.12. (da könnt ihr noch das letzte Türchen in unserem Adventskalender öffnen!) bis 9. Januar offline, am 10. Januar geht es hier aber sogar schon weiter mit Content – und einem neuen Mama Monday natürlich!
Jetzt aber erstmal die Links der letzten Woche:

Wie stigmatisiert sind Geburten? Und vor allem Kaiserschnitte? Caroline Rosales hat in einem Podcast über ihren Wunschkaiserschnitt und den Druck, dem Mütter gesellschaftlich ausgesetzt sind, gesprochen. Das ganze Gespräch könnt ihr hier anhören.

Wie ist das, wenn man Kinder hat und in Kriegsgebieten wie Afghanistan oder Myanmar arbeitet? Die Kriegsreporterin Clarissa Ward erzählt darüber in der Britischen Vogue.

Der Europäische Gerichtshof bekräftigt mit einem neuen Urteil die Rechte von queeren Elternteilen. Und viele halten das für ein richtungsweisendes Urteil! Mehr dazu in der TAZ.

Eine schöne Idee: In der Weihnachtszeit, wo die Kinder so viel bekommen, sie auch mal daran erinnern, was sie schon haben – und wofür sie dankbar sind. Mehr dazu bei Cup of Jo. (auf Englisch)

Ebenfalls bei Cup of Jo haben wir diesen berührenden Text über ungewollte (und auch um gewollte!!) Schwangerschaften gefunden. (Auf Englisch)

Die Autorin Sibel Schick hat mit Edition F darüber gesprochen, weshalb eine ungewollte Schwangerschaft lebensbedrohliche Folgen für sie hatte – und wie unangenehm die damit verbundene Erfahrung im Gesundheitssystem war.

Manchmal ist so ein Kinder-Tag ganz schön viel – und auch größere Kinder brauchen dann viel emotionale Unterstützung. Mehr dazu bei Geborgen Wachsen .

ZEIT ONLINE wollte von Eltern wissen, welche Maßnahmen ihre Kita ergriffen hat, um das Risiko einer Covid-Infektion zu verringern. Die Antworten sind sehr divers – und teilweise recht schockierend…

Wie begründet ist die Sorge, dass Kindern und Jugendlichen durch eine Covid-Infektion Langzeitfolgen drohen, die erst Jahre später auftreten? Ein Kinderarzt im Gespräch

Urlaub bedeutet für Eltern behinderter Kinder meist: der gleiche Stress wie zu Hause, nur woanders. Eine sehr schöne Reportage über den Kupferhof, wo auch diese Eltern mal ausspannen können, gab es in der SZ. (Plus-Artikel)

Nicht nur in Kinderbuch-Klassikern, auch im Musikunterricht finden sich rassistische Songs. Wie diskriminierende Kinderlieder unsere Gesellschaft prägen, darum ging es im Tagesspiegel.

Die Stiko empfiehlt nun, vorerkrankten Kindern zwischen fünf und elf Jahren die Corona-Impfung. Alle anderen bekommen sie auf individuellen Wunsch. Eltern sind natürlich verunsichert: “Heißt das jetzt impfen oder nicht?” Eine gute Zusammenfassung gibt es bei Zeit Online.

TW Kindesmisshandlung – Die Misshandlung von Kindern hat im vergangenen Jahr zugenommen. Um die Fälle aufzuklären und zu beurteilen, werden Rechtsmedizinerinnen wie Sarah Kölzer herangezogen. Sie untersucht als eine der Ersten misshandelte Kinder und versucht, mit ihnen zu sprechen. Mehr bei Deutschlandfunk Kultur.

Ein alarmierendes Gespräch mit der Geschäftsführerin des Müttergenesungswerks über das, was die Pandemie Familien zumutet – und ab wann man sich unbedingt Hilfe holen sollte. findet ihr in der SZ.

Wie gut ist dieses weihnachtliche 3-Gänge-Menü mit nur 10 Zutaten? Würden wir uns sogar zutrauen…

Und zum Abschluss noch ein traumhaft schönes, buntes und cleveres Familienhaus aus London.

Wir wünschen euch eine besinnliche Woche!

Kommentare