Mama Monday – Alkohol in der Schwangerschaft, singende Väter und Gebären ist Macht

11. February 2019 | in Mama Monday
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung –

Hier findet ihr unsere Lieblingslinks der letzten Woche mit spannenden und informativen Artikeln – und einem witzigen Werbeclip.

Wer immer schon ein bisschen die Vermutung hatte, ein komplettes Alkoholverbot in der Schwangerschaft sei eine (patriarchale) Bevormundung der Frau (als ob man uns nicht zutrauen würde “eine kleine Menge” Alkohol vom Saufen unterscheiden zu können), der wird hier eines besseren belehrt. Denn FAS (fetales Alkoholsyndrom) gibt viel häufiger als man denkt und Fakt ist auch: Man weiß einfach nicht wie viel Alkohol genau dem Kind schaden könnte. Vielleicht sollte man es deshalb einfach lassen. Mehr dazu in der New York Times.

Warum auch ein Kaiserschnitt eine Geburt ist, nämlich eine Bauchgeburt, lest ihr bei Edition F. Ich persönlich empfand meinen Kaiserschnitt nicht als Geburt, dazu war der Akt an sich einfach zu passiv, als hier wirklich von “gebären” sprechen zu können. Trotzdem gibt der Text paar interessante Anregungen im Umgang mit den Gefühlen nach einem Kaiserschnitt.

Neue Untersuchungen zeigen, dass Kinder tatsächlich von “Helikopter-Eltern” profitieren und später besser im Berufsleben abschneiden. Ausgewertet wurden die PISA-Ergebnisse von 2012 und diese in Zusammenhang einem “intensive parenting style” gestellt. Mehr dazu in der New York Times.

Margarete Stokowski trifft man wieder den Nagel auf den Kopf: In ihrer Spiegel Kolumne fragt sie, warum eigentlich niemand über den “Gebärneid” der Männer spreche. Sie sieht darin, also in der Macht Gebären zu können (oder eben nicht), den eigentlichen Grund fürs Abtreibungs-“Werbeverbot”: “Gebären zu können, ist eine Form von Macht, sich gegen das Gebären zu entscheiden ebenso. Und diese Macht Frauen einfach zu überlassen, ist für viele Menschen immer noch undenkbar.”

Der Superbowl in den USA wurde übrigens letzte Woche mit diesem Werbeclip von Pampers eröffnet. Darin: Singende, windelwechselnde Väter.

Ein Rezept für einen sehr einfachen, und dabei sehr leckeren Apfelkuchen findet ihr bei Elfenkind.

Bei Twitter kursiert gerade der Hashtag #fauleeltern . Hier erzählen Eltern, wie sie sich das Leben mit ihren Kids ein wenig leichter machen. Viele Geschichten davon finde ich allerdings gar nicht faul, sondern erinnern mich einfach nur an entspannte Elternschaft. (Im Übrigen gibt es zu dem Thema Gelassenheit in der Erziehung auch ein super Buch von Tom Hodgkinson von 2009)

Experten beantworten Fragen zum Thema (Kinder-)Sicherheit am Computer und dem Umgang mit digitalen Medien. In der SZ!

Wir wünschen euch eine schöne Woche!

 

Kommentare