Mama Monday – mit Kindermissachtung, Langzeitfolgen bei Frühgeburten und wenn Kinder wählen könnten…

06. September 2021 | in Mama Monday

Und schwups! Ist September. Wem ging das noch zu schnell? Uns auf jeden Fall. In drei Monaten ist Dezember! Nun gut. Was soll man machen. Wir rauschen also alle so von Woche zu Woche, nehmen die letzten Spätsommer-Sonnenstrahlen mit, hoffen, dass die Inzidenzen stabil bleiben und vor allem, dass es keine Fälle in Kita oder Schule gibt. Wie der Herbst und Winter so werden für und Familien – wer weiß das schon? Einige Dinge bleiben aber stabil. Und dazu gehört der Mama Monday, der euch auch heute wieder mit den interessantesten Links der letzten Woche versorgt:

Die Bundesländer wollen die Schulen auf jeden Fall offen halten – unabhängig von den Infektionszahlen. Legen sie es damit tatsächlich auf eine “Durchseuchung” ungeimpfter Kinder mit Corona an? Darum ging es letzte Woche viel. Unter anderem in der Süddeutschen. (Plus-Artikel)

Für Christian Drosten ist das keine Option. Seine Meinung zum Herbst gibt es beim Deutschlandfunk.

Sascha Lobo findet klare Worte für das fehlende Interesse der Regierung an Kindern. Er spricht in seiner Kolumne von Geringschätzung und auch von Kindermissachtung. Und er hat ziemlich gute Argumente!

Klare Worte auch in der in der Süddeutschen: Kinder sind sie „stillen Helden der Pandemie“. „ Zur Wahrheit gehört auch, dass viele Schüler mehr oder minder bereitwillig auf einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verzichtet haben, um Eltern und Großeltern zu schützen.“

In Hamburg gilt vielerorts nun eine 2G-Regel: Ungeimpfte müssen draußen bleiben. Was bedeutet das für Kinder, insbesondere für die ab 12, die ja schon für eine Impfung zugelassen sind? Mehr dazu bei Zeit Online.

Dieser Beitrag beschreibt das Gefühl, das wir fast jeden Nachmittag verspüren: “Ich will Ruhe, Du willst Spiel“. Gefunden bei Geborgen Wachsen.

Um Langzeitfolgen bei Frühgeburten ging es bei Welt.de.

Im letzten Mama Lauda Podcast haben sich Sascha Lobo und Toyah Diebel über Kinderfotos im Netz unterhalten. Die beiden haben sehr konträre Meinungen!

Fragen wir uns gerade oft: wie geht es Eltern, deren Kinder vorerkrankt sind und ein hohes Risiko haben, schwer an Corona zu erkranken? Dazu gab es einen Beitrag bei Spiegel.de, das Kind ist in diesem Fall auch ein Frühchen…. (Plus-Artikel)

Wer kennt es nicht: Bildschirmzeit vorbei, Kind bekommt einen Anfall. Bei Zeit Online haben wir dazu ein Interview mit einer Medienpädagogin gefunden. (Plus-Artikel)

Um zwei Gründe, warum Eltern ihre Elternschaft bereuen, ging es bei The Atlantic. (Englisch)

Genial: ein Fußboden, der Schritte in Strom verwandelt. Ganz klar, für welche Menschen diese Erfindung ein Segen ist. Tapp, tapp, tapp! Mehr in der Süddeutschen. (Plus Artikel)

“Wenn Kinder wählen könnten” – guter Beitrag vom WDR.

Warum werden Frauen jenseits der vierzig oder fünfzig in unserer Gesellschaft zunehmend unsichtbar? Caroline Rosales hat ein neues Buch geschrieben. Und ein Interview bei Edition F gegeben.

Es ist gerade an manchen Stellen angesagt, über Lastenräder zu lästern. Warum das Quatsch ist, und sie im Gegenteil ein wichtiger Teil der dringend notwendigen Verkehrswende sind, steht unter anderem in der FAZ.

Diese Zucchini-Dattel-Päckchen sehen so so gut aus!!

Und zuletzt noch ein traumhaftes Familienhaus aus Australien….

Wir wünschen euch eine gelassene Woche!

Kommentare