Lieblings Winter-Beauty: Kleine Helfer bei großer Kälte

23. January 2015 | in Food & Beauty

Brrrr. Es ist jetzt echt wieder kalt. Ich merke das immer nicht nur daran, dass ich friere, sondern auch an meiner Haut. Sie spannt, die Lippen sind trocken und ich fühle mich eher unwohl als wohl. Das Einzige, was ein bisschen Linderung verspricht, ist da viel kosmetische Wohlfühl-Behandlung. Öle, Cremes und ein bisschen gezauberte Frische, um der Winter-Blässe entgegenzuwirken.

Hier meine momentanten liebsten Beauty-Produkte für den Winter:

Damascan Rose Facial Treatment Aesop

Im Winter mag ich’s gerne ölig. Das Rosen-Öl hat mir eine Aesop-Verkäuferin schon vor Monaten als “heilend und nährend” schmackhaft gemacht und was soll ich sagen? Es ist genau das. Heilend und nährend. Dazu luxeriös, wohlriechend und einfach ein toller Treat. Vor allem weil im Winter kleine Unreinheiten viel langsamer heilen als im Sommer, ist dieses Öl eine Wunderwaffe. Ich trage einfach 3 Tropfen (das reicht!) unter der Tages- und Nachtpflege auf. Wenn’s keine Minusgrade hat reicht das Öl auch manchmal als Pflege!

Dr. Lipp Original Nipple Balm for Lips

Der ultimative Tipp für spröde Lippen: Nippel-Balsam! Kein Witz, der wirkt wirklich. Er schimmert wie ein sanfter Lipgloss und man kann ihn auch als Primer, bei kleinen Wunden und natürlich für die Brustwarzen während der Stillzeit verwenden. Außerdem entält Dr. Lipp natürlich keine Parabene, Parfümstoffe, Mineralöle und Silikone. Wirklich mein absoluter Winter-Tipp.

Moroccan Rose Bath Oil von Ren

Ich bade ja ohnehin für mein Leben gerne, am liebsten aber im Winter. Und gerade ganz besonders gerne in marrokanischem Rosenöl von Ren. Das (100% natürliche) Öl enthält eines der begehrtesten ätherischen Öle überhaupt, und das spürt und riecht man! Perfekt für meine trockene und empfindliche Haut. Ein Bad damit wirkt stresslösend und entspannend, es hinterlässt aber keinen Ölfilm, weder auf der Haut, noch in der Wanne. Ein absoluter Wohlfühl-Garant. Ich empfehle, abends in Ruhe zu baden und dann die stressige Dusche am nächsten Morgen einfach auszulassen.

Radiance Golden Glow Booster von Clarins

Seit Jahren schon schummele ich im Winter immer einen Klecks Selbstbräuner in die Nachtcreme (im Moment benutze ich eine von Weleda). Ich weiß, so Neunziger! Aber es hilft einfach wirklich, zaubert einen kleinen Frische-Kick ins Gesicht und macht, dass man nicht so blass aussieht. Clarins hat jetzt wohl herausgefunden, dass dieser Trick besser funtktioniert als klassischer Fake Tan (denn man riskiert eigentlich keine Verfärbungen und der Bräunungs-Effekt ist absolut natürlich), denn der Glow Booster ist genau dafür gemacht und er ist der beste Selbstbräuner, den ich je benutzt habe! Einfach drei Tropfen in die Creme mischen, auftragen, Hände waschen, fertig. Riecht nur gut, färbt nicht, perfekt!

Cold Cream von Weleda

Wenn es so richtig schweinekalt wird, hilft nur eine dicke Fettschicht. Ich schwöre seit Jahren auf Cold Cream. Die riecht so gut nach Weleda und lässt mich nicht speckig glänzen. Zum Schutz bekommt man eine Extra-Portion natürliche Pflege dazu. Xaver darf übrigens oft auch mitcremen!

Correctionist Reparierende Augencreme von Sensilis

Meine momentane Augenpflege ist ein unerwarteter Glücksgriff. Die Creme war in einer Goodie-Bag, ich dachte, na mal kucken. Und sie ist super! Sie eignet sich ideal als Make-up-Unterlage, pflegt und ebnet, man hat aber nie das Gefühl, zu viel zu tun. Ich bin Fan der spanischen Firma!

Neutrogena Handcreme

Sagt, was ihr wollt. Das ist die einzige Handcreme, die mir im Winter hilft. Und ich habe viele (teure, schicke) Cremes ausprobiert. Seit ich Mutter bin, werden meine Hände im Winter oft richtig rauh, sie leiden unter dem vielen Händewaschen und der ständigen Belastung. Die schnell einziehende Version der norwegischen Kult-Creme, zieht zumindest schneller ein als das Original, man kann sie auch mal in Eile auftragen. Und abends gibt’s eine extradicke Portion!

So, und was sind eure liebsten Beauty-Helfer im Winter?

Kommentare