Kleine Jahre, große Fragen #7: Kann Papa auch stillen? Mit Jochen König

15. May 2019 | in Familie | Geburt | Gesellschaft | Parenting | Schwanger

Jochens Beiträge über Care-Arbeit, verschiedene Familienkonstellationen und Rollenverteilungen hab ich schon immer gern gelesen. Denn Jochen ist Papa und hat eine Erfahrung gemacht, die sonst eher Mütter machen: Seine erste Tochter hat er schon als Baby zum überwiegenden Teil alleine betreut. Und weil gerade in der Anfangsphase so viele Pärchen in veraltete Rollenaufteilungen verfallen, dachte ich mir, Jochen weiß vielleicht, wie’s anders geht.

Der Autor und Blogger erzählt in unserer siebten Podcast-Folge, wie er mit seiner zwei Monate alten Tochter in Elternzeit gegangen ist und wie viel Einfluss gerade die erste Zeit mit seiner Tochter auf ihre gemeinsame Beziehung genommen hat. Denn die wirkliche Erziehungsarbeit passiert nicht, wenn Papa zwei Monate Elternzeit nimmt oder man gar zusammen in den Urlaub fährt. Sie passiert, wenn man alleine mit dem Kind ist – und das über einen längeren Zeitraum.

Im Podcast sprechen wir über Begriffe wie “Maternal Gatekeeping”, das Klischee der unentspannten Mütter (und so entspannten Väter!), über Hauptverantwortung (die oftmals die Mütter tragen) und Nebenverantwortung (meist eben doch bei den Vätern). Und Jochen betont nochmal so schön: Kinderbetreuung ist keine Frage des Könnens, sondern eher eine Frage des Wollens.

Gerade, wo wir doch vor Kurzem erst über die erschöpften und konstant überforderten Mütter gesprochen haben, sind gleichberechtigte und gleich-präsente Väter da nicht vielleicht ein großer Teil der Lösung?

Viel Spaß beim Hören!

 

 

Kommentare