I Wish Someone Had Told Me…

02. January 2014 | in Familie

Happy New Year allerseits! Wir hoffen, ihr seid gut rübergerutscht. Und was eignet sich besser für einen ersten Post im neuen Jahr, als eine gute Portion Muttergefühle? Marie und ich sind mittlerweile seit acht bzw. neun Monaten Mamis und – was soll ich sagen? Wir lieben es. Auch wenn wir unserem alten Leben ab und zu hinterhertrauern, auch wenn wir oft genervt sind, so sind wir doch beide jeden Tag dankbar für die Bereicherungen, die Liebe, und die vielen tollen Dinge, die man durch Kinder lernt und erfährt. Es ist anstrengend, aber es lohnt sich!

Was uns (unter anderem…) immer wieder aufs Neue überrascht, ist wie sehr uns diese Zwerge überraschen! Wir waren wirklich gut vorbereitet auf die ganze Nummer, haben viele Freunde mit Kindern, kannten Unmengen von Stories. Aber trotzdem lernen wir beide fast täglich noch etwas über unsere eigenen Sprösslinge und das Muttersein dazu. Deshalb liebe ich Gabrielle, aka Design Mom für ihren Blog-Post: I Wish Someone Had Told Me… – so schön! Gabrielle ist eine Super-Mama-Bloggerin, sie lebt in Kalifornien, hat sechs (!) Kinder und ein wunderschönes und entsprechend erfolgreiches Blog. Wie wir, besucht auch Gabrielle ab und zu Mütter zu Hause und interviewt sie. Ihr Fokus liegt natürlich auf Interieur und Design, aber es kommen auch immer wieder Fragen über das Mutterdasein auf. Und eine ihrer Standardfragen ist: Was hätte dir vorher mal jemand sagen sollen?

Hier eine Auswahl der Lieblings-Antworten:

Das klingt jetzt vielleicht bescheuert, aber ich wünschte, ich hätte gewusst, dass Neugeborene nicht ein Jahr lang Neugeborene sind, sondern maximal sechs Wochen. Hätte ich das gewusst, hätte ich es mir einfach gemütlich gemacht, gekuschelt und meine Backe öfter and die Stirn dieses kleinen Wesens gedrückt.

Außerdem hätte mir mal Jemand sagen sollen, dass es schwer ist, mit den Kinder bekommen aufzuhören- diese kleinen Dinger machen süchtig! Ich hätte dann nämlich viel früher angefangen…

Dass Vergleiche einem die Freude nehmen. Ich erinnere mich daran, dass ich das irgendwann gehört habe und dachte, wie wahr es ist – nicht nur in Sachen Kinder, sondern auch für alle anderen Bereiche des Lebens. Man sollte sich nie mit anderen vergleichen!

Es langsam angehen lassen, um schnell etwas zu schaffen. Kinder rebellieren gegen Eile. Sich Zeit lassen löst die meisten meiner Probleme.

Kinder sind belastbar! Man ruiniert sie nicht für den Rest ihres Lebens, nur weil man einen Fehler in Sachen Erziehung macht.

True that, oder?

Das erinnerte mich übrigens an ein tolles Buch, das ich von Marie geschenkt bekommen habe, als ich noch schwanger war: Der Titel: Why did nobody tell me?

Kleine Auswahl hier:

Du musst nicht mit deinen Kinder backen

Ignoriere unerbetene Erziehungstipps von Fremden (insbesondere alten Schachteln) im Bus einfach

Du musst nicht zu Baby-Kursen gehen

Mach dein Handy aus, klapp den Laptot zu und denk nicht mehr dran!

Das Buch ist nicht bevormundend, es gibt keine konkreten Erziehungstipps, es ist einfach nur unterhaltsam und JEDE Mutter wird etwas finden, was sie betrifft, erleichtert, zum Schmunzeln bringt. Ich habe auf jeden Fall viel gelacht und kann das Buch nur jeder Neu-Mama ans Herz legen. Denn es vermittelt etwas, was uns allen gut tut: dass es Sinn macht, das Kinder bekommen und Kinder haben einfach natürlich zu nehmen, mit Humor, und vor allem: dass keine Mama versuchen sollte, perfekt zu sein.

Kommentare