Guten Morgen Schlafmütze! 5 schnelle Frühstücksideen für Kinder

01. October 2020 | in Ernährung | Food & Beauty | Rezept

Morgens muss es meist schnell gehen. Gerade bei Schulkindern, die ja erst gegen 9 oder 10 Uhr in der Schule an ihre Frühstücksboxen rankommen, ist ein nahrhaftes Frühstück eine gute Sache. Und obwohl es morgens meist hektisch abläuft, ist auch für Kita-Kinder schön, sich kurz hinzusetzen und in Ruhe etwas zu essen. Natürlich ist es völlig ausreichend, morgens Stulle oder Müsli anzubieten. Was aber, wenn man mal Lust auf Abwechslung hat? Wir haben viele Ideen für euch, die gesund und lecker sind – und vor allem nicht zu viel Arbeit machen.

Bircher Müsli oder in abgewandelter Form: Overnight Oats

Der nahrhafte Frühstücksklassiker kann am Vorabend vorbereitet werden. Für das Bircher Müsli braucht ihr Haferflocken (am besten feine), Rosinen (wenn eure Kids die mögen), geriebenen Apfel, Milch und kleingehackte Mandeln. Zum Süßen je nach Belieben Zucker, Ahornsirup oder was ihr gerade mögt hinzufügen. Das Ganze vermischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die Overnight Oats sind ganz ähnlich, nur das hier noch Bananen, ungesüßtes Kakaopulver und Zimt hinzukommen. Unsere Laura hat hier das Rezept aufgeschrieben. Die Overnight Oats halten sich bis zu vier Tage.

Frenchtoast

Wir sind große Frenchtoast-Fans. Das hört sich erstmal kompliziert an, geht aber eigentlich recht schnell! Es ist vor allem praktisch, wenn das Brot schon nicht mehr das frischeste ist und man aber noch ein Ei im Kühlschrank hat. So einfach gehts: Ei in einem tiefen Teller mit einer Prise Salz und etwas (Vanille-)Zucker verrühren. Wenn man will kann man auch noch einen Schuss Milch und etwas Zimt hinzufügen. Das Brot hineinlegen und ein paar Minuten ziehen lassen, dann die Seiten wechseln. Das vollgesogene Brot kurz in einer Pfanne mit Butter von beiden Seiten anbraten. Zum Schluss noch ein Schuss Ahornsirup drüber – fertig! Was mir hier gut gefällt: Wenn man vorsichtig mit dem Ahornsirup umgeht, ist es eigentlich ein ziemlich gesundes und nahrhaftes Frühstück, vor allem wenn man es mit etwas Obst, wie im Bild Blaubeeren und Bananen, serviert.

Bananenbrot ohne extra Zucker

Auch das mögen die meisten Kids! Man kann es am Anfang der Woche backen und dann einfach über die nächsten zwei bis drei Tage verbrauchen (meistens ist es dann aber längst weggefuttert). Durch die Süße der überreifen Bananen ist auch gar kein extra Zucker mehr nötig. Ein gutes Rezept findet ihr bei uns im Archiv. Ich finde, man kann es dann morgens auch mit etwas Butter oder Frischkäse bestreichen und hat ein super Frühstück!

Müsli-Cups!

Auch diese leckeren kleinen Teilchen aus Hafer und Amaranth werden am Anfang der Woche gebacken. Sie kommen ohne Kristall-Zucker aus, nur mit der Süße aus Datteln und Bananen. Man kann sie morgens dann noch mit (Mandel- oder Kokosnuss-)Joghurt und frischen Beeren pimpen. Das Rezept findet ihr hier.

Hirsebrei mit Himbeer-Sahne

Ok, zugegeben. Das ist sicherlich kein super schnelles Rezept, aber es schmeckt so gut! Der Hirsebrei hat es in sich, macht lange satt und schmeckt richtig gut. Aber ja, die Zubereitung ist definitiv aufwendiger. Hier gehts zum Rezept!

Kommentare