Gebackene Süßkartoffeln & frische Feigen

20. September 2013 | in Food & Beauty | Rezept
Foto

Marie hat mir ein großartiges Kochbuch zum Geburtstag geschenkt: JERUSALEM – das Kochbuch, von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi (danke nochmal!). Natürlich war das ein Wink mit dem Zaunpfahl, denn sie weiß, dass ich sooo gerne mehr kochen würde, mir aber meist die Muße dafür fehlt.

Das Kochbuch weckt genau diese Muße in mir! Es ist optisch ein echter Hinkucker, so dass man sofort darin rumblättern will und die meisten Rezepte sind relativ simpel und schnell gezaubert, deshalb macht das Ausprobieren dann auch wirklich Spaß. Mein Favorit bisher: Gebackene Süßkartoffeln mit frischen Feigen. Frische Feigen gibt es gerade noch an jeder Ecke, das Gericht passt also sogar zur Jahreszeit. Außerdem sind noch Chili und Ziegenkäse mit dabei – alles Zutaten, die ich über alles liebe.

Man braucht für vier Personen:

4 kleine Süßkartoffeln

5 EL Olivenöl

Balsamico-Essig

Zucker (oder Zucker-Ersatz, z.B. Agavendicksaft)

12 Frühlingszwiebeln

1 Chilischote

6 frische, reife Feigen

150 g weichen Ziegenkäse

Fleur de Sel, schwarzen Pfeffer

Die Süßkarfoffeln waschen und in Ecken schneiden. In einer Schüssel mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer wenden. Anschließend in dem auf 240 Grad vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen, bis sie knusprig aussehen. Den Balsamicoessig zusammen mit dem Zucker (ich nehme selten Industriezucker – Agavendicksaft geht auch, und sogar Honig schmeck toll!) in einer Pfanne oder einem Topf erhitzen, bis sich eine Reduktion ergibt, und zur Seite stellen. Die Frühlingszwiebeln mit Öl und der kleingehacken Chilischote anbraten. Die Feigen vierteln und über den Kartoffelecken drapieren. Das Frühlingszwiebel-Chili-Öl darüber träufeln, den Ziegenkäse zerbröseln und das Ganze mit der Balsamicoreduktion anrichten. Fertig!

Jerusalem

 

 

Kommentare