Für schnelle Kraft zwischendurch: Stillkugeln selbstgemacht!

Ich kann mich noch gut dran erinnern, wie wahnsinnig hungrig ich nach der Geburt und in den ersten Wochen des Stillens war. Vor allem hatte ich aber immer zu wenig Zeit zum Essen und kam mit der Kalorienzufuhr gar nicht hinterher. Deshalb fand ich Stillkugeln so praktisch und ehrlich gesagt sind diese kleinen Powerkugeln auch wenn man nicht stillt super – Stichwort gesund snacken!

Dieses Stillkugel-Rezept stammt von Svenja Ostwald, die mit ihrer Familie in New York lebt und Gesundheitscoach ist. Außerdem hat Svenja Moai New York gegründet, einen Online-Shop und Coaching Blog rund um gesunde Ernährung. Hier kommt ihr aktuelles Lieblingsrezept für Stillkugeln:

Zutaten:

1 1/3 Tassen Haferflocken (ca. 110g)
1 Tasse Haselnüsse (ca. 100 g)
1/3 Tasse Kürbiskerne (43g)
1/4 Tasse Kokosöl (geschmolzen)
1/4 Tasse Ahornsirup
2 Teelöffel Vanille Extrakt
1 1/2 Teelöffel Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung:

1. Die Haferflocken und Haselnüsse bei ca. 180 Grad für 10-15 Minuten rösten. (Wenn es schneller gehen soll, schmecken die Kugeln auch ohne diesen Schritt)

2. Alle Zutaten in der Küchenmaschine zu einem glatten Teig vermischen. (Wenn ihr keine Küchenmaschine habt, geht auch ein Pürierstab!)

3. Mit Hilfe eines Löffels zu Kugeln formen.

4. Ca. eine Stunde im Kühlschrank abkühlen.

Guten Appetit und wir wünschen euch eine schöne Stillzeit!

Kommentare