Fünf Spanische Kinderlabels, die wir lieben

23. September 2015 | in Kindermode | Lifestyle

Als ich angefangen habe, mich mit Kindermode zu befassen, dachte ich, die Franzosen seien das Maß aller Dinge. Dann dachte ich das von den Skandinaviern. Und dann entdeckte ich die Spanier! Seitdem kommen mir immer wieder spanische Kinderlabels unter, die einfach der HIT sind. Bodenständig, kindlich, dabei trotzdem cool und besonders.

Kein Wunder, dass sich Shops wie La Coqueta aus London und Lulu & Lotti aus Madrid (aber die Inhaberin ist Deutsche!) komplett auf spanische Mode spezialisiert haben.

Alle kennen Bobo Choses und Tiny Cottons, aber es gibt noch so viel mehr! Deshalb stelle ich euch heute meine momentanen liebsten Labels aus Spanien vor:

 

Babaà

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 16.45.03
Babaà macht hochwertige Strickwaren aus einzigartigen Garnen und mit einem unverkennbaren Charakter. Jedes Teil wird in Spanien produziert und die Stricksachen sind vor allem: auf Langlebigkeit ausgelegt. Das heißt, man kann sie im Idealfall weitervererben und weitervererben und so weiter. Alles ist natürlich, kein Acryl, keine Chemie, und bessere Qualität bedeutet eben nicht nur wärmere, sondern auch langlebigere Ware. Natürlich handelt es sich bei Babàa um ein Familienunternehmen, ein sehr sympathisches noch dazu. Ach ja, Babaà gibt es jetzt auch für Mamas und ich liebäugele schon mit dem ein oder anderen Teil…. Bisher ist mir noch kein Shop in Deutschland untergekommen, der den feinen Zwirn führt, aber man kann die Pullover direkt im Shop bestellen!

Búho

kids-10
Xaver hat einige Lieblingsteile von Búho und ich LIEBE diese Firma! Kindlich und trotzdem sophisticated. Búho will genau das: Lieblingskleidungsstücke kreieren und das gelingt ihnen mit Leichtigkeit.
Auf der Website ist die Winterkollektion noch nicht online, aber bei Walking the Cat und Smallable sind die wunderschönen Teile aus Wolle schon zu haben!

Tocotó Vintage

V_7733ok

Tocotó habe ich auf Formentera entdeckt, als Xaver noch in meinem Bauch war und ich war sofort hin und weg. Kein Wunder! Die Gründerin lebt teilweise auf der Heimatinsel meines Freundes, sie sagt: “Meine Kinder und diese Insel inspirieren mich.” Vieles sieht ein bisschen antik aus, altrosa, grau, altmodische Schnitte – und gerade deshalb sind die Sachen so schön. Vor allem die Babykollektion ist unwiderstehlich. Achtung: fällt klein aus!

Gibt’s bei Walking The Cat und Babyssimo

Nobodinoz

36756_2

Großartige Prints und unwiderstehliche Accessoires und Möbel. Kissen, Matratzen, Tipis, wie kann man nur so viele schöne Sachen entwerfen? Nobodinoz ist zudem wirklich bezahlbar. Wir sind große Fans! Gibt’s bei Babyssimo und Smallable.

 

Nanos

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 17.27.25

Nanos ist für mich irgendwie die traditionellste aller Firmen. Spanisches Design, wie es leibt und lebt, wunderbar konservativ und trotzdem schick und modern. Ein weiteres Familienunternehmen natürlich! Online gibt es nicht viel, Nanos will offline bleiben. Berliner: schaut mal am Kudamm 65 vorbei. Es lohnt sich! Ach ja, die Winterkollektion ist <3.

 

Na, überzeugt?

Kommentare