Einfach Familie leben – Minimalismus und Nachhaltigkeit für alle

16. April 2019 | in Alltag | Event | Kooperation
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung –

Minimalismus und Kinder – schließt sich fast aus, will man meinen. Stimmt nicht, sagen Susanne Mierau und Milena Glimbovski. Denn am Ende braucht man gar nicht so viel, wie einem immer weiß gemacht wird. Susanne kennen die meisten hier sicher von ihrem Blog “Geborgen Wachsen”. Zu ihrem Lebensthema Bindung sind in den letzten Jahren auch immer mehr die Themen Nachhaltigkeit und “Weniger ist mehr” dazugekommen. Denn am Ende, so sagt sie, hängt das auch alles irgendwie zusammen. Wenn man weniger hat, hat man mehr Zeit für die Kinder; wer sich von Erziehungsidealen verabschiedet, kann gelassener und freier im Umgang mit ihnen sein.

Milena hat sich dem Thema von der anderen Seite aus genähert, sie ist erst seit wenigen Monaten Mutter,  dafür aber schon seit Jahren in Sachen “Zero Waste”, Nachhaltigkeit und Umweltschutz unterwegs. Denn sie hat Original Unverpackt gegründet, ein Supermarkt, der Lebensmittel ohne Einwegverpackungen verkauft. Und auch hier wieder: was fast unmöglich erscheint (keinen Müll produzieren?), geht am Ende schrittweise gar nicht so schwer!

Jeder kleine Schritt zählt

Als Milena und Susanne uns gefragt haben, ob wir den Buchlaunch zu ihrem gemeinsamen Buch “Einfach Familie leben” organisieren wollten, haben wir uns gefreut. Und auch gleich gedacht: Aber wir sind ja gar nicht so 100% nachhaltig. Und so richtig öko auch nicht, also ein bisschen schon, aber: passt das? Es passte. Denn Milena sagt zwar selbst, sie sei eine Aktivistin und will auch durchaus mal missionieren. Aber niemand kann und muss es perfekt machen, das tut sie auch nicht. Jeder kleine Schritt zählt. Wie wir gestern auch gepostet haben: Wir brauchen nicht eine Hand voll Menschen, die perfekt nachhaltig leben. Wir brauchen Millionen, die es alle unperfekt, aber wenigstens ein bisschen mehr machen.

Einfach Familie Leben

Das Buch erscheint HEUTE und es ist ein wunderbares Buch geworden. Leicht zu lesen, inspirativ, nicht belehrend, aber inspirierend, SCHÖN und irgendwie ein bisschen anders. Schritt für Schritt gehen die Autorinnen durch die Familienwohnung. Wo kann man ausmisten? Wo auf nachhaltigere Alternativen umsteigen? Was brauchen Kinder wirklich? Wie geht nachhaltig leben mit wenig Geld? Wie behält man sich selbst im Auge? Es ist ein Rundum-Ratgeber für alle, denen das vollgestopfte Leben mit Kindern immer mal wieder zu viel wird.

Am Samstag haben wir also gemeinsam den Launch gefeiert. Es war ganz wundervoll! Mit dem neuen betahaus in der Rudi-Dutschke-Straße hatten wir die perfekte Location gefunden, einige großartige Sponsoren haben uns unterstützt und die Challenge, ein (fast) Zero Waste Event auf die Beine zu stellen, hätten wir damit auch mal geschafft! (war übrigens gar nich schwer).

Los ging es mit einem Talk mit Susanne und Milena, wir haben über das Buch gesprochen, über die ersten minimalistischen Schritte und wie es dazu kam.

Im Anschluss hat Veronika Frenzel einen wunderbaren Talk zum Thema tauschen, leihen, schenken gehalten. Heute erscheint nämlich auch ihr neues Buch “Just share it!” und es passt so wunderbar zu dem  von Milena und Susanne. So viele Denkanstöße: wie kommt man an das ganze Essen dran, das weggeworfen wird, wie können Eltern sich untereinander helfen und auch: Warum hat jeder in einem Mehrfamilienhaus eine Bohrmaschine und eine Leiter, man könnte solche Dinge doch auch hin-und herleihen…

Davor und danach gab es Catering von der No58 Speiserei, ohne Müll natürlich und auch ohne Fleisch – und irre lecker. Die Getränke kamen von Lemonaid und ChariTea (der Clou: In der Goodie Bag befand sich ein Seifenspender, den man direkt auf die Lemonaid-Flaschen drehen kann. Upcycling as it’s best!). Beim Wasser dachten wir erst: Na, wir kaufen Sprudel, klar. Aber halt! Am nachhaltigsten ist natürlich immer Leitungswasser. Weil das vielen nicht schmeckt, hat uns The Local Water netterweise einen Wasserfilter zur Verfügung gestellt, damit wurde das Wasser wirklich lecker und in den schönen Glasflaschen sah es auch noch spitzenmäßig aus. Der Kaffee kam von Coffee Circle. Ein Kaffee-Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Lebensbedingungen der Kaffeefarmer und ihrer Familien nachhaltig zu verbessern.

Viele der Gäste hatten ihre Kids mitgebracht. Zum Glück! Denn so wurde unsere schöne Spielecke schön genutzt und auseinander genommen. Die hat uns Livipur ausgestattet. Kenn ihr Livipur? Ein großartiger Shop, in dem es wundervolle Spielsachen und Möbel für Kinder gibt. Rundum gesunde, fantasie- und sinnesanregende Spielwaren. Wir hatten die Spielständer aufgebaut, großartige Regale, dazu gab es Holzfiguren von Ostheimer und ein paar weitere Montessori Spielsachen. Ich bin immer wieder fasziniert davon, was Kinder am Ende aus diesen paar Dingen bauen.

Wir wollten aber noch mehr machen als nur ein Info-Event, also wurden die Gäste im Anschluss mit einbezogen. So gab es drei Workshops: Wir haben aus Weleda Kids Duschen-Tuben kleine Vasen gebastelt. Die sind so schön gewesen, dass viele gleich mehrere gebastelt haben. Im Buch sind auch einige DIY und Upcycling-Tipps und ich bin immer wieder überrascht, was man aus Plastik-Verpackungen so alles machen kann, wenn man nur mal kreativ(er) ist. Auf Instagram zeigen wir euch die Tage noch mehr Ideen, die ihr aus den Weleda Kids-Tuben umsetzen könnt!

Primavera hatte einen Öltisch aufgebaut, und wir haben dort gemeinsam Rezepte ausprobiert. Das war so unkompliziert und die Ergebnisse waren so toll, dass die Primavera-Damen gleich mehrere Runden Workshop anbieten mussten. Der Tisch war einfach immer voll! Was wir gemischt haben: einen Alleskönner, aus Rosenwasser und Mandelöl, den man zum abschminken oder als All-round-Pflege zwischendurch nutzen kann. Und wunderbare Duft-Öle, vorzugsweise mit Lavendel oder Mandarine, damit werden jetzt viele Kinder-Füße abends eingerieben.

Außerdem hat Milena einen Achtsamkeits-Workshop auf Basis von Ein guter Plan geleitet, es ging darum die eigenen Werte zu bestimmen: was ist mir wichtig, welche Werte bestimmen meinen Weg? Es war so schön zu sehen, wie die Teilnehmer*innen sich austauschten, gemeinsam nachdachten, reflektierten.

So viel Austausch!

Für alle, die sich mit dem Thema gerade erst anfreunden – und eigentlich auch für alle anderen, haben wir mit Milena und Susanne schon vor ein paar Tagen einen Podcast aufgenommen. Wir haben ganz viele Dinge auch im Talk auf dem Event besprochen, und ich finde die beiden wirklich unheimlich sympathisch. Hört doch mal rein!

Danke an alle Sponsoren, an das betahaus, an alle, die da waren, an Veronika für diese tollen Einblicke und natürlich an Susanne und Milena dafür, dass sie das Thema aufgegriffen haben!

Fotos: Sarah Staiger

Kommentare