Ein Love Manifesto und die neue Babytrage ONE

14. February 2018 | in Kooperation

Heute ist Valentinstag, der Tag der Liebe. Und obwohl wahrscheinlich viele heute die romantische Liebe feiern (und wir bei Little Years ja unser fünfjähriges Bestehen), finden wir, dass auch diese andere Liebe, diese bedingungslose Liebe, die man seinen Kindern gegenüber empfindet, einen Platz haben sollte. Ich schaue manchmal meinen Sohn an und merke, wie diese Liebe in mir so stark ist, dass es mir die Tränen in die Augen treibt. Und ich merke, wie sehr aber auch ich an dieser Liebe gewachsen bin: Sie macht mich zu der Mutter, die ich jetzt bin. Stark und mit meinen eigenen Regeln.

Ich denke sehr gern an die Zeit zurück, in der ich meinen Baby-Sohn getragen habe. Es war wunderschön ihn so nah bei mir zu haben und gleichzeitig nichts schieben zu müssen, die Hände freizuhaben, frei zu sein. Ich habe damals die Babytrage One gehabt, die mir das Tragen sehr erleichtert hat. Das ist schon eine Weile her. Dieses Jahr hat BabyBjörn nun die neue Generation der Babytrage One vorgestellt. Da mein Sohn aber nun schon lange aus dem Tragealter heraus ist, haben wir Anne gebeten, die Babytrage für uns zu testen. Anne ist Mama von Yannis (zwei Jahre) und Leni (vier Monate), wohnt in Berlin und macht den schönen Instagram-Account Frau_Schaminski.

Aus dem Bauch, vor den Bauch

Annes Kinder waren beide von Anfang an richtige Traglinge, erzählt sie:

“Quasi aus dem Bauch vor den Bauch! Sowohl mein Mann als auch ich tragen sehr gern und vor allem jetzt ist es praktisch die Hände frei zu haben, wenn beispielsweise der “Große“ unsere Hilfe braucht. Oft werde ich auf der Straße angesprochen, wenn meine Tochter unter der Jacke hervorlugt. Vor allem ältere Leute interessieren sich für’s Tragen und stellen viele Fragen, erzählen stolz von ihrer Tochter, die den Enkel auch trägt oder hätten sich früher gefreut, so ihrem Kind im Alltag nah sein zu können. Für uns ist das Tragen auf jeden Fall eine große Erleichterung im Alltag mit zwei Kindern und ich fürchte den Tag, an dem sie keine Lust mehr darauf haben…”

Für Anne ist das Tragen eine tolle Möglichkeit, eine enge Bindung zum Kind aufzubauen. Und was macht sie zu einer starken Mama?

“Beim ersten Kind ist man in der Regel unerfahren, muss vieles ausprobieren, um seinen Weg zu finden. Beim zweiten Kind fühlt man sich in seiner Rolle sicherer. Natürlich bringt Leni andere Charakterzüge als ihr großer Bruder mit, aber durch die fast dreijährige Erfahrungmit ihm, bin ich in vielen Situationen viel gelassener. Wenn es trotzdem mal drunter und drüber geht, versuche ich mir am Ende des Tages möglichst viele schöne Momente in Erinnerung zu rufen. Wie meine Kinder mich anlächeln oder mir der Große beim Anziehen ins Ohr flüstert, dass ich eine süße Boulette sei. Daraus schöpfe ich unheimlich viel Kraft.”

LittleYears_BabyBjörn©annefreitag-56-2

Was gefällt dir an der neuen Babytrage One?

“Als ich die Babytrage das erste Mal sah, fiel mir direkt das wunderbar schlichte Design auf, welches ich sehr mag. Zudem ist die Babytrage einfach anzulegen und zu justieren. Nur wenige Handgriffe waren nötig, um sie auf Leni und mich einzustellen. Zudem finde ich es toll, dass die Stegweite nun durch Reißverschlüsse individuell anpassbar ist und auch die Anhockhaltung wurde im Vergleich zu älteren Modellen verbessert.”

LittleYears_BabyBjörn©annefreitag-21-3

Und noch etwas in ist in der aktuellen Version anders: Die neue Babytrage One ist noch weicher und anschmiegsamer geworden, da weniger Wattierung verwendet wird. Auch zwischen Baby und Trageperson gibt es weniger Stoff, was das Tragen noch kuschliger macht! Außerdem ist die Babytrage höher geworden, sodass der Nacken Neugeborener besser unterstützt wird. Und der Steg zwischen den Beinen ist breiter geworden. Wobei alle Einstellungen individuell angepasst werden können, und das stufenlos! Die Babytrage One Air ist übrigens besonders atmungsaktiv und trocknet schnell – ideal wenn man schnell schwitzt oder für warme Tage. Beide Babytragen wurde in Zusammenarbeit mit Trageberatern und Ärzten entwickelt und von über 100 Testfamilien getestet.

BabyBjörn ist es wichtig, dass alle Eltern ihren eigenen Weg gehen. Deshalb haben sie das LOVE MANIFESTO ins Leben gerufen:


* Vertraue auf dich
* Mach deine eigenen Regeln
* Erfinde deine Elternrolle selbst

Alle Eltern lieben ihren Kinder und diese Liebe verbindet alle Eltern. Stillend oder mit Fläschchen, tragend oder schiebend – egal welchen Weg man geht: Elternschaft ist kein Wettbewerb! Man sollte sich gegenseitig respektieren, auch wenn die eine es anders macht als die andere. Am besten weiß man nämlich selbst, was für das eigene Kind gut ist. Und dem können wir voll und ganz zustimmen!

 

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit BabyBjörn.

 

 

Kommentare