Ein Kurzurlaub an der Ostsee – und eine kleine, große Neuigkeit

27. March 2019 | in Travel
– Hinweis: Anzeige aufgrund von Markennennung, Anzeige aufgrund von PR Samples –

Ich kannte die Ostsee eigentlich nur aus dem Osten.  Noch nie war ich in Lübeck oder gar in der Lübecker Bucht unterwegs. Zeit also, für einen kleinen Ausflug in den Norden!

Von Anfang an war mir nämlich klar, dass es ein gemütliches Hotel sein sollte, kein Ferienhaus (selber kochen…), keine Pension. Nein, bei nur drei Tagen Urlaub wollte ich das volle Programm – und das bitte in kinderfreundlich. Bei meiner Recherche stieß ich auf das neu eröffnete ARBOREA Marina Resort Neustadt.. Eine Entdeckung! Auf den ersten Blick bot es alles, was wir brauchen: Kinderspielzimmer, ein Spa, Pool und Kinderpool sowie genug Platz zum Relaxen, ja, um einfach mal ein bisschen rumzuhängen und die Seele baumeln zu lassen.

Denn das hatte ich nötig: Nach einigen Wochen Übelkeit, Müdigkeit und allgemeinem Unwohl-Sein sehnte ich mich nach etwas Erholung. Denn, Trommelwirbel, es steht Nachwuchs an! Ja, ihr habt richtig gelesen. Ein Baby ist unterwegs. Die richtigen Worte zu finden, fällt mir gar nicht so leicht, denn nach meiner Erfahrung im Oktober, waren gerade die ersten Wochen Schwangerschaft nicht unbedingt von Leichtigkeit geprägt. Allerdings: Seitdem ich im 2. Trimester angekommen bin, kann ich mich freuen, so richtig! Der Bauch ist da, so langsam kann man da gar nichts mehr verstecken. Und deshalb habe ich es mir im Arborea Resort auch so richtig gut gehen lassen. Morgens schwimmen, ein leckeres ausgedehntes Frühstück, ein Buch lesen, Dampfsauna…

Arborea Marina Resort Neustadt ist neu, denn es wurde erst im Juli 2018 eröffnet. Gelegen ist es in einem Yachthafen – was mein Sohn natürlich super fand. So viele Boote! Mit dem Wetter hatten wir etwas weniger Glück, es hat durchweg geregnet, die Sonne hat sich erst am letzten Tag gezeigt. Was aber gar nicht schlimm war! Denn man kann easypeasy auch drei Tage im Arborea Resort verbringen ohne Langeweile zu bekommen: Den ganzen Tag werden verschiedene Kurse angeboten, von Yoga über Fotokursen zu Upcycling-Projekten – es gibt nämlich sogar eine Werkstatt! Und das alles im Zeichen der Nachhaltigkeit: Im hauseigenen Grill-Restaurant The Grand Grand Grill wird auf lokale Küche gesetzt. Die Teppiche auf den Zimmern sind aus alten Fischernetzen gefertigt – die Kleiderbügel aus alten Landkarten. Getreu dem Motto Experience.Together. wird viel Wert auf gemeinsame Aktivitäten gelegt. Im großen Aufenthaltsbereich, bestehend aus einer riesigen Treppe, genannt The Stairs, wird am Sonntagabend gemeinsam Tatort geschaut. Aber auch die vielen angebotenen Aktivitäten (Segeltörn, Segelkurse für Kinder, Fahrradtouren) sind etwas für Menschen, die gerne in Gruppen unterwegs sind. Das Arborea Resort hat einen kleinen vorgelagerten Badestrand, was aber kein Problem ist, denn im Sommer bringt ein Bootsshuttle die Gäste kostenfrei zum nahelegenden großen Strand in Neustadt.

Wir waren trotz Nässe ein paar mal – kurz – draußen. Zwei Spielplätze sind in unmittelbarer Nähe. Dann gings aber schnell zum Aufwärmen wieder rein; ab in den Kinderpool oder eingekuschelt ins Zimmer. Das Schöne: Man hat immer einen schönen Ausblick-  sei es direkt auf die Ostsee oder in den schönen Yachthafen. Und der Pool mit Meerblick kann sich auch wirklich sehen lassen! Aber auch in der Umgebung gibt es eine Menge Dinge zu unternehmen: Lübeck besuchen, ein Mitmachmuseum in Neustadt oder der Hansa Vergnügungspark.

Was ich besonders mag: Das Arborea Marina Resort Neustadt ist kein klassisches Familienhotel, sondern legt Wert darauf, dass sich alle wohlfühlen. Es ist deshalb perfekt für ungezwungenen Familienurlaub – aber auch als Paar mal ohne Kinder empfehlenswert. Am Abreisetag kam dann sogar noch mal die Sonne raus! Wir kommen gern zurück (und dann mit einem Kind mehr im Gepäck)!

Zwei Nächte wurden uns freundlicherweise vom Arborea Marina Resort Neustadt zur Verfügung gestellt.

Bilder teilweise: © ARBOREA Hotels und Resorts

Kommentare