Chia-Himbeer-Kokos-Pudding

31. May 2019 | in Rezept

Heute kommt ein weiteres wunderbar einfaches Meal-Prep-Frühstücksrezept von unserer liebsten Laura. Man kann es wirklich easypeasy vorbereiten und dann zum Beispiel mit ins Büro nehmen, oder oder…

Nach meiner Schwangerschaft und Stillzeit und ein paar hartnäckigen Kilos hat mir eine Freundin aus meiner “First Time Mom Group” von “Whole 30” erzählt. Diese Art von Diät basiert auf “Clean Eating” und ist ziemlich strikt. Nicht erlaubt sind: Weizen, Milchprodukte, Zucker, Hülsenfrüchte und Sulfite. Grob bedeutet das, man muss wirklich alles selbst kochen, auf Alkohol verzichten und Restaurantbesuche nur als sehr nerviger “Extrawurst” Gast durchleben.

Ich muss sagen, ich habe dabei extrem viel über gesundes Essen gelernt. Es gibt bei Instagram und auch sonst im Netz wahnsinnig viele Rezepte und in den USA für viele Dinge gesündere Ersatzprodukte. Und ich habe auch viel über mein Essverhalten gelernt, zum Beispiel habe ich festgestellt, dass mir Milchprodukte fast gar nicht fehlen, Brot hingegen sehr. Und wenn man diese Diät machen möchte, muss man ein Eierfan sein. Eier und Avocado waren quasi die Grundsäulen meiner Whole 30 kompatiblen Ernährung.
Leider habe ich nach 22 Tagen und 7 Kilo weniger dermaßen starke Kopfschmerzen und miese Laune bekommen, dass ich das Handtuch geworfen habe. Ich schätze, das lag am Zuckerentzug… Und wie bei jeder Diät, die man nicht als Ernährungsumstellung und langfristig macht, waren die meisten Kilos auch schnell wieder drauf. Aber die leckeren Rezepte und ein Bewusstsein für gesündere Ernährung sind geblieben… Heute stelle ich euch einen weiteren Frühstücksliebling vor, der auch bei Karline super ankam.

Man braucht:

500 ml Kokosmilch
200 Gramm gefrorene Himbeeren
40 Gramm Chiasamen
2 sehr reife Bananen
Als Topping: Kokosraspel, frische Himbeeren

Und so geht’s:

Kokosmilch in einem Topf aufkochen und Himbeeren hinzugeben, köcheln lassen bis die Himbeeren verschmelzen. Bananen kleinschneiden und hinzugeben, dann alles pürieren. Topf vom Herd nehmen, Chiasamen sorgfältig dazurühren, da sie sonst klumpen und alles etwas abkühlen lassen. In ein verschließbares Gefäß umfüllen (ich mag die Ball Mason Einmachgläser) und wenn alles abgekühlt ist, über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am Morgen hat man einen wunderbaren Pudding, der sich drei bis vier Tage hält!

Kommentare