5 JAHRE LITTLE YEARS!

14. February 2018 | in Lifestyle

Kaum zu glauben – aber eben doch wahr. Heute vor fünf Jahren ging Little Years online. Marie und ich hatten damals beide dicke Bäuche, wir feierten eine fulminante Launch-Party, und hatten keine Ahnung, auf was wir uns da eingelassen hatten.

Ein Online-Magazin wollten wir machen. Für Mütter, die gerne Mama sind, aber eben auch noch andere Interessen haben. Mode zum Beispiel, und Gesellschaftliches. Wir wollten das “Schöne” am Kinderhaben zeigen, ohne dass wir überhaupt wussten, WIE schön und auch WIE unschön es manchmal sein kann mit Kindern. Wir wollten für Mütter schreiben, für uns und alle anderen da draußen, und wir hatten keine Ahnung, wie viele Facetten des Mutter-Daseins es gibt, wie viele Nischen, wie wunderbar und wie gemein diese anderen Mütter da draußen sein können – und dass uns am Ende auch ganz viele Väter lesen würden.

5 Jahre!!

Viel ist seitdem passiert. Wir hatten von Anfang an eine treue Leserschaft: DANKE an alle, die schon so lange mitlesen. Und auch an alle neuen Leser! Denn diese treue Leserschaft ist stetig und organisch gewachsen in den letzten fünf Jahren. Mittlerweile sind es Hunderttausende, die sich hier tummeln und: ihr seid alle wunderbar.

Wir haben viele, viele unglaublich tolle Frauen und Männer vorgestellt, wir haben viele wichtigen Debatten geführt. Wir haben viel Lob bekommen und auch ordentlich Kritik einstecken müssen. Gelernt haben wir vor allem, dass man es nie allen recht machen kann und dass man immer nur versuchen kann, es für sich so gut wie möglich zu machen. Das versuchen wir täglich! Hier, und genauso im Privaten.

Ach ja, das Private. Eigentlich sollte es mal gar nicht so viel sein auf dieser Seite. Dann wurde es das doch, weil es so viel zu Besprechen gab und weil es uns zwischendurch so viel Freude gemacht hat. Je größer die Leserschaft, je älter unsere Kinder, je weniger wurde es wieder. Mittlerweile haben wir einen ganz guten Mix gefunden – finden wir zumindest.

Ch Ch Changes

Außerdem haben wir Katharina dazu gewinnen können, eine echte Bereicherung ist diese schlaue, reflektierte Frau, die nicht nur eine irre tolle Mama ist, sondern auch noch echt, politisch, kritisch und lustig. Danke, Katharina, dass du uns hier so regelmäßig an deinen Gedanken teilhaben lässt. Seit Neuestem quatschen wir euch jetzt auch noch außerhalb der Buchstabenwelt voll: in unserem Podcast nämlich. Was noch? Wir haben noch mehr Kinder bekommen, haben uns getrennt und neu verliebt, mehrere Events organisiert, eine Kollektion mit Juniqe und Kera Till umgesetzt. Wir haben Reisen gemacht, Bücher gelesen, uns tausend Gedanken gemacht – und ihr wart immer mit dabei.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an unsere tollen Kooperationspartner. Ohne euch gäbe es uns auch nicht mehr und wir sind mehr als dankbar, dass wir so viele großartige Partner gefunden haben, die uns teilweise auch schon seit Jahren treu sind – und wir ihnen.

Wie geht es weiter?

Langweilig wird es nie bei uns. Wir arbeiten gerade an einem großen Relaunch und wir wollen unser Team noch mal vergrößern. Es wird also immer wieder ein bisschen neu hier! Auch die englische Version steht seit einer gefühlten Ewigkeit in den Startlöchern.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Wir danken unseren Lesern, dafür dass es euch gibt!!

Und wir freuen uns auf viele weitere Jahre Little Years mit euch.

Und hier noch die TOP 7 der meist gelesenen Artikel der letzten Jahre.

(Bei über 10 Millionen Seitenaufrufen, halleluja!)

Katharina erzählt, warum sie ihren Geburtsbericht angefordert hat

Die ewige Vereinbarkeits-Debatte

Was Marie heute anders machen würde

Nahrungsergänzungsmittel – braucht man das?

10 Dinge, die wir nicht mehr hören wollen

Hausmittelchen, um die Geburt einzuleiten

und…: Die Wahrheit über die ersten, anstrengenden Wochen (für manche)

 

PS: HAPPY VALENTINSTAG!

Kommentare