10 Dinge, die eine Mutter niemals hören will / 10 Things a Mother Never Wants to Hear

23. May 2014 | in Familie | Parenting

-Scroll Down for English Version-

Wer kennt sie nicht: ungeliebte Kommentare und Ratschläge. Unsere aktuelle Top 10 findet ihr hier:

1. “Das ist halt eine Phase.”

Ja, verdammt! Das wissen wir. Trotzdem wollen wir mal in den Arm genommen werden und hören: “Du machst das toll. Ich weiss, dass es oft hart für dich ist.” Oder so ähnlich …

2. “Du hast ja schon zugenommen.”

Sicherlich, wir Frauen untereinander wissen, dass das ein absolutes NO-GO ist. Aber es gibt doch tatsächlich Kandidaten da draußen, die meinen man müsste das kommentieren. Dazu fällt mir nur ein: “Alter, ich habe ein Kind in die Welt gesetzt, und du?”

3. “Kannst du deinem Kind nicht mal die Nase putzen?”

Ja, das tue ich. Ungefähr zwanzig mal in der Minute. Trotzdem läuft sie. Es ist hoffnunglos. Und mal ehrlich: Kinder sind Kinder, nicht umsonst nennt man sie Rotznasen.

4. “Was ? Er/Sie schläft immer noch nicht durch?”

Kinder sind unterschiedlich. Manche schlafen recht früh längere Zeit durch, andere wachen mit zwei Jahren immer noch mehrere Male Nachts auf. Ich bin kein Fan vom Schlaftraining und glaube fest daran, dass Kinder ihre guten Gründe haben nachts wach zu werden. Diese Frage gehört irgendwie einer anderen Generation an, wo Kinder am besten so schnell wie möglich “optimiert” werden sollten. Vielleicht weiß man aber auch nur nicht was man sonst fragen soll. Ich konnte diese Frage schon sehr schnell nicht mehr hören… Isabel hat sich hier damit auseinandergesetzt.

5. “Da musst du jetzt mal konsequent sein.”

Ja, auch das wissen wir. Ohne Konsequenz lernen die Kleinen ja nix. Wird gern von den (Schwieger-)Müttern gesagt. Vielleicht ist es einfach doch schon etwas lange her mit den eigenen Kindern und man vergisst, dass nicht immer die Kraft für’s Konsequent-Sein da ist.

6. “Du kannst doch vor deinem Kind nicht weinen (oder streiten…) !”

Doch kann ich! Natürlich sollte man das nicht oft, aber manchmal ist einem einfach zum Heulen zumute und auch für das Kind ist es wichtig, dass es lernt, dass nicht immer alles Sonnenschein ist. Denn komische Stimmungen nimmt es eh wahr, besser man geht dann offen mit den Gefühlen um und erklärt dem Kind (natürlich Kind-gerecht), warum man jetzt traurig ist oder warum Mama und Papa sich gerade nicht so gut verstehen.

7. “Da mussten wir alle durch.”

Beliebt bei Schwiegermüttern oder Frauen, bei denen das Kinderbekommen schon eine ziemliche Weile her ist. Wenn man komplett übermüdet von den durchwachten Nächten erzählt und einfach nur etwas Mut zugesprochen haben will, oder Anerkennung. Stattdessen bekommen wir ein so-ist-das-halt-stell-dich-nicht-so-an-Blick. Mhmpf.

8. “Läuft er schon?”

Nein. Tut er nicht. Die meisten Mädchen im Freundeskreis laufen tatsächlich schon, viele Jungs scheinen da ein anderes Tempo zu haben. Aber mal ehrlich: Hat irgendein Kind jemals NICHT irgendwann laufen gelernt? Er wird’ s schon machen, wenn er so weit ist.

9.  “Bei meinem Kind würde ich das nicht zulassen / wird das nicht passieren.”

Auch hier ein Spruch der gerne von (Noch-)Nicht-Eltern kommt. Ja, sicherlich: Dein Kind wird sich bei Tisch immer gut benehmen und brav zuhören. Mit Sicherheit wird es auch keine Wutanfälle im Supermarkt bekommen oder andere Kinder mit Sand bewerfen. Niemals.

10. “Und wann kommt das Zweite?”

Das kommt meistens von Menschen, die noch überhaupt kein Kind haben. Eins macht schon echt viel Arbeit, außerdem ist man gerade mal eingegroovt, fühlt sich wieder wohl, jetzt wieder von vorne anfangen? Auch wenn zweite Kinder geplant sind, die Frage danach nervt. Weil es den richtigen Zeitpunkt dafür nicht gibt.

Haben wir noch etwas vergessen? Was ist eure absolute Nerv-Frage?


English Version:

10 Things a Mother Never Wants to Hear

  1. “That’s just a phase!”

Yes, dammit! We know! But nonetheless we still want to be hugged and hear you say: “You are doing great! I know it gets tough for you at times!” or similar…

2. “You did gain some weight!”

Surely, we women know that this is an absolute no-go. But there are still some candidates out there, who feel the need to comment. I can only say: “Dude, I’ve created a human being – what have you done?”

3. “Can’t you clean your kid’s nose?”

Yes, and I do it – about twenty times per minute. It keeps on running. It’s hopeless. And honestly: Kids are kids and that’s why we call them “Rotznasen” (snotty noses) in German. 

4. “What? He / she is still not sleeping through the night?”

Every kid is different. Some sleep through the night from an early age one, some still wake up several times at night when they are two. I am not a fan of sleep training and I firmly believe that kids have their good reasons to wake up at night. This question seems to belong to a different generation, where kids had to be “streamlined” as fast as possible. Maybe these people simply don’t know what else to ask. This question annoyed me really quickly…Isabel dealt with this topic here. 

5. “You have to be consistent here.”

Yes, we are aware of this. The kids won’t learn without consequences. That’s what mothers (in law…) tend to say. Maybe it’s been a little while since they had kids and you tend to forget that there’s not always the strength to be consistent. 

6. “You can’t cry (or fight) in front of your kid!”

Yes I can! Of course you shouldn’t do that often, but sometimes you simply feel like crying and it’s important for the kid to learn that not all is rosy. It will still notice strange moods, better to be open about it and explain to the kid (of course in a kid-friendly manner), why you are sad and why mom and dad don’t get a long so well at the moment. 

7. “We all have to go through this.”

This is very popular among mothers in law or women who’ve had their kids some time ago. If you’re completely exhausted and overtired while talking about being awake all night and just want to be given some courage or appreciation, and all you get is the don’t-make-such-a-fuss face. Dammit. 

8. “Is he already walking?”

No. He isn’t. Most of my friend’s daughters are actually already walking; most boys seem to have a different speed. But come on: Was there ever a child that NEVER learned how to walk? He will when he’s ready. 

9. “I wouldn’t let my child do this / This wouldn’t happen to my child.”

This mostly comes people who don’t have kids (yet). Yes, of course: Your child will be well behaved at the dinner table and listen to you very carefully. It will definitely not have any tantrums in the supermarket or throw sand at other kids. NEVER!

10. “And when are you having another one?”

This mostly comes from people who don’t even have one kid. One kid is already a lot of work. And you’ve just found your groove, feel comfortable, why start from the beginning again? Even if more kids are planned, this question really is annoying. Because there simply isn’t the perfect moment for having another child. 

Did we forget something? Which comment annoys you the most?

Kommentare