Immer wieder nachgekauft: sechs Beauty-Empties

IMG_2215

Empties – ein Liebling unter Beauty-Cracks, und auch von mir (obwohl ich gar nicht SO ein Crack bin). Ich liebe es, zu lesen, welche Produkte wirklich aufgebraucht (und nachgekauft) werden, denn das sind ja dann wohl die besten und sinnvollsten. Außerdem macht es mich immer halb glücklich, halb traurig, wenn ich etwas aufbrauche. Glücklich, weil ich viel zu viele Tiegel, Fläschchen und Tuben nicht aufbrauche und sie mir dann wie eine Verschwendung erscheinen. Unglücklich weil ich nun weiß, dass ich wieder investieren muss. Ich bin nicht die Einzige, auf die leere Kosmetik eine Faszination ausübt, das Internet ist voller Artikel darüber und bei YouTube gibt es Unmengen von Videos, in denen Blogger ihre leeren Produkte präsentieren. Verrückt, aber wahr!

Empties also. Heute gibt’s mal meine Empties! Das sind die Produkte, die ich in den letzten Wochen aufgebraucht habe. Und die meisten davon habe ich mir auch schon mehrmals nachgekauft. Man könnte diesen Artikel also auch: Meine All-Time-Favourites nennen…

Los geht’s:

IMG_2217

Plantscription Anti-Aging Power Eye Cream von Origins

Wer mich kennt, weiß, dass Augenpflege bei mir sehr groß geschrieben wird. Obs was hilft? Ich weiß es nicht. In den letzten Jahren bin ich deutlich gealtert, ob wegen der Kinder oder wegen des Alters – wer weiss das schon? Genausowenig werde ich je herausfinden, ob die ganzen Cremes was geholfen haben, oder ob es ohne sie genauso gelaufen wäre. Trotzdem liebe ich meine Augencremes! Der Favorit im Moment: die Plantscription Anti-Aging Power Eye-Cream von Origins. Sie enthält einen pflanzlichen Powerwirkstoff-Mix und versorgt die Augenpartie intensiv mit Feuchtigkeit. Das merkt man wirklich. Ich benutze sie morgens und abends und manchmal auch noch zwischendurch. Also eigentlich ständig. Kein Wunder, dass sie so schnell leer ist.

Addition Concentré Eclat Auto-bronzant Selbstbräuner von Clarins

Yep, ich benutze Selbstbräuner. Aber nur gaaanz dezent und natürlich nicht im Sommer, da habe ich meistens genug Farbe im Gesicht. Aber im Herbst, im Winter und im Frühling, da mische ich immer wieder abends drei Tropfen von diesem Wunderzeug in die Nachtcreme. Am nächsten Morgen sehe ich dann nicht ganz so blass aus. Die Bräune ist aber wirklich dezent, es gibt nie Streifen oder Flecken und riecht auch kein bisschen nach dem typischen Selbstbräuner-Duft. Die Hände wasche ich mir danach trotzdem, aber das war’s auch schon. Wirklich ein super Produkt. Habe ich ungelogen schon fünf oder sechs Mal nachgekauft!

IMG_2219

Damscan Rose Facial Treatment von Aesop

Dieses Öl ist mein Beauty-Ruin. Es ist so teuer, dass man es nur tröpfchenweise benutzen sollte und ich bin viel zu verschwenderisch damit. Nicht im Gesicht! Ich glaube, das ist nicht gut, so viel Öl ins Gesicht. Dort also wirklich nur ein paar Tropfen. Aber ich benutze dieses Öl schlimmerweise sogar, wenn ich eine Unreinheit am Arm oder im Dekolleté habe. Es ist einfach so gut! Es wirkt extrem heilsam, Rötungen, Unreinheiten: weggezaubert. Es gleicht aus, macht einfach schöne Haut. Wie gesagt: mein Ruin. Aesop sowieso. Wenn es nach mir ginge, wäre mein ganzes Bad nur voller Aesop. Sieht auch so schön aus! Naja. Geht leider nicht, also muss man Prioritäten setzen. Das Öl ist meine Priorität.

Babylotion von das boep

Ist eigentlich für die Kinder, wird von mir aber mitbenutzt. Na gut, ich benutze sie etwa zehn Mal so oft wie die Kids. Riecht dezent nach Baby, aber gerade so, dass man auch danach riechen will. Zieht richtig schnell ein, was in meinem Alltag das wichtigste Kriterium für eine Bodylotion ist. Außerdem ist da wirklich nichts drin, was nicht rein muss – für Babys eben. Und öko und vegan. Ach ja: das boep Produkte gibt es jetzt auch bei dm! Müsst ihr unbedingt dort kaufen, denn wenn sie sich gut verkaufen, dann bleiben sie da. Mittlerweile hat sich übrigens das Design geändert (die auf dem Foto ist ja leer, die neue steht aber schon bereit!), der Inhalt ist geblieben. Zum Glück!

IMG_2218

Deodorant Creme von Soapwalla

Ich bin so stolz auf mich. Seit fast drei Jahren benutze ich kein Alu-Deo mehr! Nur ganz selten, wenn es wirklich heiss ist, oder ich einen wirklich stressigen Tag habe. Sonst bin ich Alu-frei glücklich und ich rieche trotzdem ganz passabel. Beziehungsweise ich finde ja, ich rieche sogar besser als früher! Denn irgendwie ist es wirklich so, dass sich der Schweiß verändert durch das Alu-Deo. Und dass man natürlicher, weniger und geruchsfreier schwitzt, wenn man keines benutzt. Es dauert kurz, bis sich das umstellt, aber wenn man das mal geschafft hat: ist es toll. Ich habe mehrere alufreie Deo-Favoriten, ich mag FINE und das von Aesop (siehe oben). Mein daily ist aber die Creme von Soapwalla. Sie hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und riecht dezent, was mir im täglichen Leben eigentlich am meisten behagt. Auf dem Foto seht ihr die Citrus-Version, die klassische Version ist mir aber noch einen Zacken lieber. Und bald kommt eine Sensitiv-Linie mit Lavendel-Duft heraus, ich bin schon sehr gespannt. An das Creme-Auftragen gewöhnt man sich übrigens sehr schnell. Und das Döschen hält richtig lang! Ich schätze, ich kaufe vier im Jahr. Ach so: und es wirkt. Habe ich jetzt gar nicht erwähnt, weil ist ja klar: es wirkt! Es absorbiert Gerüche und man fühlt sich den ganzen Tag frisch.

Vanilla & Cedarwood Eau de Toilette von Kiehl’s

Während ich für diesen Artikel recherchierte, musste ich fest stellen, dass Kiehl’s anscheinend mein Lieblingsparfum aus dem Sortiment genommen hat. Der Beauty-Alptraum. Wie ärgerlich! Ich habe schnell ein paar Restbestände aufgekauft. Dieser Duft ist nämlich seit der Geburt von Xaver der Einzige, den ich riechen mag. Früher war ich stolze Besitzerin von Unmengen von Parfüm. Seit ich Mutter bin, mag ich keine intensiven Düfte mehr, aber das durfte sein: ein Hauch Vanille, mehr nicht. Und jetzt gibt’s das nicht mehr! Wenn ihr Tipps für dezente Düfte habt: immer gerne her damit.

IMG_2220

Aveda Control Finishing Paste

Zwei Mal musste ich nun schon diesen elendigen postnatalen Haarausfall mitmachen. Beide Male war es eine mittlere Katastrophe. Quinn ist heute fast eineinhalb und immer noch stehen viele Antennenhaare ab, sind die Babyhaare nicht zu übersehen. Dieses cremige Wachs von Aveda war immer die einzige Möglichkeit, die ein bisschen zu bändigen. Ich benutze immer nur ein kleines bisschen, deshalb hält es fast ein ganzes Jahr. Jetzt hat es dooferweise der Mann auch entdeckt (für den Bart…), mal sehen, wie oft ich in Zukunft Nachschub holen muss. Ist auf jeden Fall ein MUSS bei uns im Bad!

Roller Lash von benefit

Ich bin eine dieser Frauen, die NIE ohne Wimperntusche aus dem Haus gehen. Schon ein paar Mal habe ich deshalb mit einer Wimpernverlängerung geliebäugelt – ihr wisst schon, diese Klimperwimpern! – aber ich habe mich bislang nicht getraut. Stattdessen vertraue ich benefit. Der Roller Lash ist seit knapp zwei Jahren die Mascara meines Vertrauens, sie hält was sie verspricht, verklebt nicht, das Bürstchen ist der Knaller und witzig aussehen tut sie auch noch. Ich glaube, ich bleibe ihr noch eine Weile treu…

Lieblinge

  • banner_littleyears
  • output_8oikOR
  • april kyddo banner
  • littleyears_aw16_banner-littleyears

Instagram

Twitter

Pinterest